Beiträge von kamue

    Nein. 10% der Suchen in der Statistik sind Klntrollsuchen. Das heißt Suchen, bei denen keine Abzeichen gefunden werden, dass der Schütze überhaupt getroffen hat (das weiß man als Schütze in den meisten Fällen auch).

    Und dann bleiben nich die 10% übrig, die eben nicht erfolgreich sind. Passiert leider auch.


    Das heißt Kontrollsuchen sind Suchen, die IMMER durchgeführt werden, wenn man geschossen hat, aber eigentlich gar nicht weiß, ob man überhaupt was getroffen hat?

    Ja. So sollte es sein.

    Interpretiere ich die Grafik richtig, dass mindestens 20% der nachgesuchten Tiere nicht gefunden wurden?

    Das wären dann also alleine schon ca. 1200 Tiere, die angeschossen nicht gefunden wurden?!

    Nein. 10% der Suchen in der Statistik sind Kontrollsuchen. Das heißt Suchen, bei denen keine Anzeichen gefunden werden, dass der Schütze überhaupt getroffen hat (das weiß man als Schütze in den meisten Fällen auch).

    Und dann bleiben nich die 10% übrig, die eben nicht erfolgreich sind. Passiert leider auch.

    https://m.facebook.com/sokotie…-eine-k/1201698170475848/


    Gehört sowas auch zur Jagd und Hege? :mute: :rotekarte:

    Ja, gehört es. Was hätte der Nachsuchenführer anders machen sollen?

    Klar, sieht nicht schön aus, ist es auch nicht. Aber notwenidg. Ich wollte nicht in seiner Haut stecken. Es ist nicht einfach so ein großes Tier mit der kalten Waffe abzugangen. Aber anders ist es hier nicht möglich.

    Ich weiß nicht, wie man sich das immer vorstellt, wie so etwad von statten geht? Was hast du erwartet?

    Gestern hatten wir einen schönen Jagdtag bei eisigen Temperaturen und wjnderbaren Sonnenschein.

    Die Hundei haben spitzenmäßig gearbeitet. Viermal haben wir uns durch eine sehr großflächige und extrem dichte Dickung gekämpft, bis wir die Schweine endlich auf die Läufe gebracht hatten. Gypsi war absolut super drauf.

    Hier mal ein paar Impressionen.

    56d16b6c760fce.jpg2ddcc2865651.jpg13a80491.jpgc0997a44cd2469b87a505.jpgadaa62abb27bc.jpg3c6ef.jpg5e0e9fd2a8b630.jpg

    Ich reihe mich hier auch mal wieder ein. Der kleine Mann ist nun endlich da und schon 6 Wochen alt. Wir sind total verliebt :smiling_face_with_heart_eyes:


    Hat jemand von euch ein Speikind? So langsam verzweifel ich ein wenig... soo viel Wäsche und ständig muss ich ihn waschen und umziehen :weary_face:

    Moro hilft übrigens immer beim Einkäufe ins Haus tragen ..... er ist entzückt, wenn er helfen darf.

    Das macht Gypsi auch. Sie darf immer ein Teil hoch tragen.

    Und während der Schwangerschaft hat sich mir viel im Haushalt geholfen und Sacheb vom Boden aufgehoben. War sehr praktisch :smirking_face:

    Ich stehe irgendwie ein bisschen auf dem Schlauch. Wenn deine Mutter 2/3 Tage im Home-Office arbeitet und freitags frei hat, dann bleibt doch nur 1 evtl. 2 Tage, an denen der Hund betreut werden muss?

    kamue

    Könnte man dem Hund nicht durch Rituale klar machen, dass jetzt Jagd ist und jetzt nicht? Ich mache das mit meinen Hüterlis ja im Grunde auch so. Ich nehme den Hütestock, das ist für die schon das Signal, dass jetzt Arbeit ansteht. Wenn wir beim normalen Gassi auf Schafe treffen, möchte ich auf gar keinen Fall, dass die gearbeitet werden. Aber da habe ich ja auch den Stock nicht dabei und es ist ein ganz anderer Kontext.

    Doch, das kann man schon.

    In dem Fall des Videos hatte sie auch ihre Jagdhalsung und ich auch unsere Jagdleine dabei. Wir waren ja auch explizit zum Stöbern unterwegs. auf einem Spaziergang hatte das nicht so ausgesehen. Das weiß sie dann schon, auch wenn wir das jetzt schon wieder in der Art lange nicht gemacht haben. Normalerweise trägt sie auf Bewegungsjagden dann noch ihre Schlagschutzwesten. Das ist dann nochmal was anderes.

    Trotzdem fällt ihr das zu Beginn immer etwas schwer, da sie einfach ein nicht so triebiger Hund ist und ihr zusätzlich ihr Gehorsam häufig im Weg steht.