Hört ein Hund auf Kommandos von mehreren Personen?

  • ANZEIGE

    Hört ein Hund, wenn er denn hört, nur auf die Kommandos (Platz, Fuß, Sitz etc.) einer einzigen Person in der Familie oder schon auch auf mehrere Familienmitglieder?


    Oder kommt das wie immer drauf an?

    Und wenn ja, worauf? :D

  • Normalerweise sollte es egal sein, wer das Kommando sagt. Ich bringe bspw alle Kommandos bei und weise dann meinen Freund ein, wenn der Hund es zumindest zu 80% beherrscht. Einige Hunde hinterfragen aber bei anderen gerne mal, ob das jetzt wirklich nötig ist und es sich lohnt.

  • ANZEIGE
  • Bei mir, Hauptbezugsperson der Hunde, funktioniert alles ohne hinterfragen oder Bestechung. Andere Familienmitglieder oder gute Freunde müssen sich da schon mehr ins Zeug legen, aber mit dem richtigen Lecker in der Hand ist das auch kein Thema mehr. Personen, zu denen die Hunde keinerlei Bezug haben, werden ignoriert.

  • Oder kommt das wie immer drauf an?

    Und wenn ja, worauf? :D

    Hier kommt es drauf an.

    Für Kekse oder für Lob von Menschen, die sie mögen, hören sie auch auf andere.

    Wenn sie jemanden nicht mögen, hören sie nur, sobald diese Person Kekse hat.

    Wenn sie jemanden richtig doof finden, helfen auch Kekse nicht mehr. :D

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Meine Hunde hören was Grundkommandos -die sind halt auftrainiert- und auch Tricks angeht auf alle Familienmitglieder. Viele Tricks wurden den Vierfüßlern auch von den Kids beigebracht :gut:


    Draußen im Freilauf bei z.B. Wildsichtung und auch kritischen Hundebegegnungen bin ich unangefochten an erster Stelle. Es ist nicht so, dass die Hunde die anderen komplett außen vor lassen, aber bin ich dabei, ist der Rest irgendwie doch egal |)

  • Bei Familienmitgliedern hört er auf alle - beim einen mehr, beim anderen weniger.|)


    Fremde dagegen haben es schwer, sogar unser Hundetrainer konnte nicht immer zu ihm durchdringen. Da hat er einen eigenen Sturkopf

  • Mein Hund hört auf mich und meine Mutter, die ihn hin und wieder betreut.


    Mein Schwager ist immer völlig entsetzt wie "schlecht erzogen" der Hund ist, weil er bei ihm nicht auf Kommandos hört. Ich sage dann das Kommando eimal, Hund macht es und ich frage "Wieso? halo-dog-face"

    Hund muss auf mich hören und auf Personen mit sehr engem Bezug, denen ich ihn zur Betreuung anvertraue. Bei allen anderen Menschen ist es mir egal. Aber ja, man kann es Hund beibringen. Ob Hund die Person dann respektiert hängt vorallem von der Person und deiner Einstellung zu ihr ab und ob sie sich dem Hund ggü. authentisch verhält.

  • Ich denke, das ist unter anderem eine Charakterfrage. Mein Terrier sieht prinzipiell keinen Grund, warum sie auf andere Menschen hören sollte. Auf meine Eltern, die sie sehr gut kennt, hört sie ganz okay (besser, wenn ich nicht dabei bin). Auf ihre Gassigeherin hört sie auch ganz okay (da bin ich aber nie dabei), und bei anderen bekannten Menschen (Trainer, Tierarzt o.ä.) macht sie vielleicht mal Tricks, wenn sie gerade Lust hat und es dafür Kekse gibt. Menschen, zu denen sie keinen oder wenig Bezug hat, werden komplett ignoriert, die haben ihr nichts zu sagen (das sehe ich übrigens genau so).


    Letztendlich ist das aber alles Gewohnheit; wenn alle Familienmitglieder regelmäßig mit dem Hund zusammen sind und die gleichen klaren Kommandos verwenden, wird er bestimmt auch auf alle hören - vielleicht auf den einen mehr, den anderen weniger. Aber bei einem Malteser sehe ich jetzt nicht so die Gefahr, dass das ein nicht händelbarer Einmannhund wird ;-)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!