ANZEIGE
Avatar

Wie Gut können eure Hunde schwimmen?

  • ANZEIGE

    Wie Gut können eure Hunde schwimmen?


    Ich bin durch Einen anderen Fred auf diese Frage gekommen da stand das die meisten Bullis nicht schwimmen Können.


    Bei meinen beiden ist das recht unterschiedlich ich habe zwei Australische Terrier.

    Abby kam ziemlich gut und elegant schwimmen.

    Luthin Prustet und schnaubt Beim schwimmen und man sieht das es die sichtlich anstrengt oben zu bleiben.

    Luthin ist etwas kräftiger und Rumpfiger gebaut als Abby.


    Welche Rasse und Statur haben eure Schwimmer bzw. Nichtschwimmer?

    Was meint ihr welche Statur körperliche Beschaffenheit begünstigt oder erschwert die schwimmfähigkeit?


    Gibt es noch mehr Rassen non denen die meisten Exemplare nicht bzw. schlecht schwimmen können?

  • ANZEIGE
  • ANZEIGE
  • Das was Anju macht, möchte ich fast nicht als schwimmen bezeichnen.

    Sie schafft es oben zu bleiben, aber schnaubt dabei wie ein Walross und strampelt augenscheinlich unkontrolliert mit den Beinen.

    Also Elegant ist anders, aber sie hat eine menge Spaß dabei und das ist die Hauptsache. :D


    Anju ist für einen Rottweiler recht schmal gebaut, aber etwas übergewichtig. Allerdings hat sich ihr Schwimmverhalten nie geändert, auch nicht, als sie Idealgewicht hatte.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Die Hündin gar nicht

    Der Rüde schwimmt nicht freiwillig (worüber ich nicht böse bin), aber für einen Ball, einen Stock, einen Flip Flop etc. Immer und auch ausdauernd.

    Dem Ball hinterher schwimmen ist nur sehr anstrengend, weil er dabei immer volle Power gibt.

    Wenn es sehr warm ist gehe ich mit rein, halte den Ball in der Hand und lasse ihn damit Kreise um mich schwimmen etc. Um die Muskulatur gezielt zu stärken.

  • Mein Border schwamm schon mit 3 Monaten und ab so 4 Monaten wirklich elegant und liebt Wasser! Ich kenne auch keinen Border, bei dem es anders ist (wobei ich zugegeben nicht sooo viele kenne, aber all diese schwimmen gerne und gut). Enya schwimmt auch einfach so, ohne jeden Anreiz wie Spielie oder so


    Meine Shelties, allesamt, können Wasser über Bauchhöhe gar nichts abgewinnen, wobei Faye durchaus ruhig im Wasser lag beim schwimmen, wenn gefordert, und Smilla dagegen nach wie zum strampeln neigt. Ich erspare es ihr einfach. Ich habe auch bei Peaches wenig Hoffnung, sie macht sich mit nun 12,5 Wochen kaum die Pfoten freiwillig nass, da ist Border Enya schon freiwillig geschwommen xD. Ich will gar nicht sagen, dass sie es nicht können, aber sie sind vergleichsweise sehr wasserscheu (wie viele Shelties)


    Meine Aussies schwimmen, aber nicht wie Enya: yipieh, zum Selbstzweck. Grisu schwimmt nur in ruhigen Gewässern (nicht bei Wellen) und nur zum Spielzeug retten, aber prinzipiell gut. Joey mag Wasser durchaus lieber, geht aber auch ohne Anreiz nicht schwimmen. Ich meine mich zu erinnern, sie hat damals länger gebraucht als Enya, bis sie wirklich gut im Wasser lag. Heute schwimmt sie jedenfalls auch sehr sicher


    Ich würde sagen, Hütehunde allgemein können gut und sicher und "elegant" schwimmen, wenn sie denn wollen :roll:

  • Der Podenco schwimmt für Leckerchen auch recht gerne und ausdauernd. Alle drei Windhunde sind Wasser nicht abgeneigt, bei Pepper ging es mangels Schwimmgelegenheit aber noch nie tief rein, wobei sie echt gern planscht und Leckerli aus seichtem Wasser fischt.


    Unsere Rumänin mag Wasser, geht gern auch mal mit den Beinen rein, aber schwimmt nicht. Ich gehe davon aus dass sie es körperlich hinbekäme, sie will halt nur nicht ganz so tief hinein.


    Laky, optisch ein Windhund-Labrador-Mix, konnte schwimmen - wollte aber nicht so gern. Nur Planschen.

    Liebe Grüße von Tanja mit Familie Ohrenhund
    Lucas, Podenco-Mix (geboren ca. 2008)

    Rapido, Galgo (geboren ca. 2007)
    Ayuna, Schäferhund-Mix (geboren ca. 2007)

    Pepper, Galga (geboren ca. 2015)

  • Hier schwimmen beide Hunde nur für einen Anreiz, also Mia für Leckerlis und Ares für Spielzeug.

    Beide Hunde können aber sehr gut schwimmen. Mia kann sich richtig elegant im Wasser bewegen und auch fast auf der Stelle schwimmen. Sie wirkt dabei fast wie ein Otter.

    Ares schwimmt auch sehr sicher, aber nicht ganz so elegant.

    Ares springt auch ins Wasser und schwimmt dann trotz kurzem Untertauchen los.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE