ANZEIGE
Avatar

Therapie/Rettungshund, welche Rasse passt zu uns?

  • ANZEIGE

    arbeiten tut dann auch niemand, was dem Hund dann obendrein nicht gut tut

    Das ist übrigens absolut kein Problem. Jeder Hund sollte damit klar kommen, wenn mal ein paar Wochen nichts passiert.

    Auch jeder Gebrauchshund hat auch mal nichts zu tun, wenn er damit nicht klar kommt, ist er nicht gut ausgebildet.


    In dem Punkt musst du dir also keine Sorgen machen ;)

  • ANZEIGE
  • Naja, in der Staffel wird sich ein HF oder ein HoH finden, der sich „erbarmen“ wird den Hund die 4-6 Wochen zunehmen (und ihn in dieser Zeit ggf. auch arbeitet, falls gewünscht). Ansonsten ist es auch nicht schlimm wenn der Hund mal 4 Wochen nicht arbeitet. ;)

  • Biras Jeder Hund ist ein Individuum und dem wird 100% Rechnung getragen.

    ...

    Wir bilden nur Verbeller aus. Ich kenne Flats die sind wunderbare Rückverweiser.

    Hmh.. Wenn dem Hund eine Verweisart 'aufgezwungen' wird (mit Absicht in '!), dann wird das einzelne Individuum mAn nicht anerkannt.

    Das ist uebrigens auch was, worauf ich beim Thema Staffel achten wuerde (ausser bei der Truemmerausbildung, da hat es einen wichtigen Grund)! Zusaetzlich zu so Spielchen wie Huendin muss kastriert werden, usw.

    Also neben dem menschlichen, das passen muss und all dem anderen was schon gesagt wurde.


    Ich persoenlich wuerd bei der Rasse auch auf ein passendes Gewicht und passende Groesse achten. Ja, jeder gesunde Hund kann das. Ich fuer meinen Teil find aber mittelgrosse Rassen passender als z.B. die riesen DSH-Rueden die ich so kenne.

    Malis (einfach mal so, nicht das ich meine, dass du Biras einen willst) finde ich....kritisch. Ja, es gibt da einige und die sind auch echt gut. Die Mutter von Itsy war z.B. gepruefte Einsatzhuendin. Aber es gibt einfach auch zuviele Malis die fremde Menschen uncool finden und Artgenossen nur dulden weil sie arbeiten und das aber eigentlich nicht so super finden.


    Ich waer wohl auch bei den Jagdhunden und da bei Rassen, die zusammen mit dem Menschen arbeiten (keine Meutehunde o.ae.) und die zusaetzlich eher allen Menschen offen gegenueber sind und auch andere Hunde eher gut finden ;)

    Wir sind zusammen an Grenzen gegangen nur um diese um ein unendliches zu erweitern. (©Lockenwolf)


    Die Malis und der Pan

  • ANZEIGE
  • Wir trainieren zu gut 60% (eher mehr) in Trümmern. Deswegen bilden wir nur Verbeller aus. Und das wird anfangs auch kommuniziert. Wenn man nicht in Trümmern ausbilden will, macht unsere Staffel keinen Sinn.

  • Wie sieht es mit dem Flat Coated aus?

    Den Flat muss man mögen.:herzen1::herzen1:


    Ich mag sie total, hatte selber welche - aber wenn man möglichst rasch den Hund durch irgendwelche Prüfungen bringen möchte, ist es der falsche Hund. Es sind sensible Clowns, die Ausbildung dauert daher länger als bei Labbi und Golden. Das Settererbe ist recht deutlich.


    Kann man sie motivationsmässig überzeugen, sind es tolle, mitdenkende Hunde. Die aber auch kreativ eigene Lösungen einbringen. Für die standardisierte Abrichtung/Ausbildung sind Labrador, Golden oder auch der English Springer Spaniel die bessere Wahl. Für den Flat braucht man Einfühlungsvermögen, Geduld und Humor und muss auch über sich selber lachen können, wenn man mal wieder vorgeführt wird. :hilfe::motzen::cuinlove:

    Hunde:
    Rhian, Welsh Springer Spaniel Hündin *24.6.2006
    Splash, Welsh Springer Spaniel Rüde *1.6.2010
    Welsh Springers reloaded - die Bilder!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hmh.. Wenn dem Hund eine Verweisart 'aufgezwungen' wird (mit Absicht in '!), dann wird das einzelne Individuum mAn nicht anerkannt.

    Das ist uebrigens auch was, worauf ich beim Thema Staffel achten wuerde (ausser bei der Truemmerausbildung, da hat es einen wichtigen Grund)! Zusaetzlich zu so Spielchen wie Huendin muss kastriert werden, usw.

    Also neben dem menschlichen, das passen muss und all dem anderen was schon gesagt wurde.

    Wir trainieren zu gut 60% (eher mehr) in Trümmern. Deswegen bilden wir nur Verbeller aus. Und das wird anfangs auch kommuniziert. Wenn man nicht in Trümmern ausbilden will, macht unsere Staffel keinen Sinn.

    Vielleicht noch zur Erklärung: In den Trümmern arbeiten nur Verbeller weil der HF hier nicht immer in der Lage ist, die verschüttete Person zu erreichen. Bei allen anderen Verweisarten muss der HF an die Person hinkommen.


    Verbellen ist aber mit Abstand am leichtesten auszubilden. Nur die Flats haben komischerweise ein Problem mit dem Verbellen. Warum, keine Ahnung.


    Wir sind das ganze Winterhalbjahr (Okt-März) fast ausschließlich in Trümmern. Im März ist immer Trümmerprüfung. Wenn man da nur Fläche machen würde, hätte man ein halbes Jahr kein Training. Im Sommerhalbjahr (Apr-Sept) machen wir mehr Fläche weil Anfang Oktober Flächenprüfung ist. Aber in diesem Halbjahr sind ab und an auch Trümmertrainings, teilweise auch mehrtägig. Mitte September gehen wir z.B. nach Paris für drei Tage.

  • Bei allen anderen Verweisarten muss der HF an die Person hinkommen.

    Bringselverweisen? Rückverweiser?

    Verbellen ist aber mit Abstand am leichtesten auszubilden

    nö..... bringseln...... rückverweisen

    Seelenhunde hat man sie genannt, jene Hunde die uns gefunden haben, weil sie für uns geboren sind. Die uns ohne Worte verstehen. Die ein untrennbarer Teil von uns sind, die Liebe, die Wärme und der Anker. Sie sind wie ein Schatten, wie die Luft zum atmen.

    Wo sie sind ist Zuhause.


    Danke, dass du da bist Moro

    und für immer ein Stück von meinem Herzen sind Ralle, Jean & Anka

  • Bei allen anderen Verweisarten muss der HF an die Person hinkommen.

    Bringselverweisen? Rückverweiser?

    Verbellen ist aber mit Abstand am leichtesten auszubilden

    nö..... bringseln...... rückverweisen

    Genau. Beim Bringseln und Rückverweisen muss der HF zur VP hingehen. Das geht in den Trümmern nicht (immer).


    Bringsler und Rückverweiser kommen ja zum HF zurück. Der Rückverweiser pendelt dann solange zwischen HF und VP bis der HF bei der VP ist.


    Und auch beim Bringseln muss der HF dann selbst nochmal gucken wo die VP genau ist.


    Nur beim Verbeller kann man anhand des Bellens eben ziemlich genau sagen wo die VP bzw. der Verschüttete ist. Im realen Einsatz (d.h. bei tatsächlicher Gefahr für menschliche Einsatzkräfte) werden auch erstmal zwei Hunde nacheinander rein geschickt und wenn beide an der gleichen Stelle anzeigen, kommen erst die Bergungskräfte.


    Und ja, Verbellen ist am einfachsten auszubilden! Der Hund muss nur zur VP hinrennen und bellen. Punkt. Bringseln und Rückverweisen sind viel längere Verhaltensketten. Beim Rückverweisen kommt dazu, dass der Hund unter Umständen neu suchen muss, wenn sich die VP wegbewegt.


    Der Verbeller bleibt einfach solange bei der VP (egal was diese macht) bis er bestätigt wird bzw. im Einsatz der HF beim Vermissten ist oder in Trümmern der HF den Hund abruft.


    HF...Hundeführer

    VP... Versteckperson


    P.S. Wusste gar nicht, dass du Rettungshundearbeit machst.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE