Beiträge von Manus Hundewelt

    Also ich bin ja froh um den hellen Parkett, da fallen ihre Haare auch nicht so auf :tropf:


    Jedes mal Pfoten waschen haben wir ganz am Anfang auch gemacht. Mittlerweile machen wir das nur noch bei schlechtem Wetter, da geht es aber ja auch nur kurz zum Lösen raus. Sonst sind die Türen eben auch meist offen. Jetzt im Winter sind sie natürlich mehr drin.


    Aber eben, das Fell ist einfach die Pest und aktuell kommen wir nicht dazu sie mal wieder richtig zu waschen und zu blowern, das hilft dann wenigstens für eine Weile etwas.


    Wenigstens ist es mit dem Dyson schnell erledigt und der Roboter nimmt uns auch mal einen Tag ab bzw. reinigt Büro und Schlafzimmer alleine. Da sauge ich auch nur 1x die Woche mit dem Dyson durch.

    Genau das meine ich!

    Ich habe hier ja nur zwei Hunde. Der haarende Labbi und den langhaar Border Mix. Gut, sie können immer wieder in den Garten und nehmen da auch Dreck mit rein, aber das Meiste sind echt Haare.


    Und Ridgebacks haaren ja auch nicht gerade wenig, wenn ich mich nicht täusche?



    Ich will auch so wenig saugen müssen :(

    Ich wundere mich ja immer über die Aussagen, dass man nur alle zwei Tage oder sogar nur 2x in der Woche saugen muss :emoticons_look:


    Hier ist tägliches Saugen ein absolutes muss. Der Dyson ist danach komplett voll mit Haaren und wir haben hier 80m². Lass ich mal einen Tag aus sieht man überall die Haare fliegen :omg:


    Und ich bin absolut nicht pingelig. Böden sind heller Parkett und Fliesen in Bad und WC.


    Wobei das Meiste schon vom Labbi kommt.

    Hier stossen die Leckerlies von gestern so gar nicht auf Begeisterung. Shezza musste ich richtig überreden mal eines zu probieren und Yuna hat es gleich wieder ausgespuckt |)


    Ich hasse es, dass wir ihm dabei nicht so wirklich helfen können. Und dass es sich gefühlt alle 5 Minuten ändert was ihm gerade gut tut.

    Ich habe gerade nicht den Überblick, ob das schon genannt wurde, aber wenn es ganz ganz schlimm mit den Blähungen war, hat bei meinen Kindern als Ultima Ratio warmes Wasser geholfen. Entweder, solange es größenmäßig noch passt, in einen Tummy Tub/Eimer mit warmem Wasser hocken oder in einer Wanne im warmen Wasser strampeln lassen.


    Das ist jetzt kein Tipp für täglich fünfmal. Aber wenn es mal ganz schlimm war und das übliche Bauchwehprogramm nicht geholfen hat, wirkte das i.d.R. spürbar lindernd.

    Baden ist hier auch super hilfreich und er sass auch schon zwei mal am Tag in der Wanne. Gestern hat eine Wärmeflasche geholfen auf die er sich rauflegen konnte und in der Nacht dann ein Kirschkernkissen auf dem Bauch drauf.

    Lucy_PRT Das war nicht straalster Meinung. Es ging da nur um die Verdeutlichung, dass andere ja ebenso über sie denken könnten. Was ja absolut unfair und falsch ist, wie du ja auch selbst sagst.


    So ein Kurs dauert eben nicht lange und aus dieser einen Situation solche Schlüsse zu ziehen ist für mich persönlich eben auch nicht in Ordnung. Wer weiss wie ihr Tag bisher ausgesehen hat, ihr Alltag allgemein? Vielleicht ist das ja wirklich die einzige Stunde die sie für sich nutzt. Vielleicht auch nicht.


    Ich kann mein Baby übrigens auch nicht einfach schreien lassen. Es gibt aber Unterschiede zwischen "Ich brauch dich jetzt sofort!" und "Ich bin gerade aufgewacht und habe hunger". Das Erste ist aktuell ja immer mal wieder der Fall, das ist ein richtiges Schreien und da lasse ich auch alles stehen und liegen.

    Beim anderen gehe ich natürlich auch gleich zu ihm, fülle die Näpfe der Hunde aber trotzdem noch kurz fertig.


    Und dann gibt es noch das Motzen, wenn ihm aktuell gerade was nicht passt. Er möchte aus dem Maxi Cosi, möchte anders da liegen, will beschäftigt werden usw. Da lasse ich ihn dann durchaus mal warten und mach mir einen Kaffee oder hole die Hunde rein, trockne sie schnell ab und solche Kleinigkeiten.


    Babys machen unterschiedliche Geräusche und es klingt nunmal anders, wenn er Hunger hat oder wenn er den Kopf nicht mehr halten kann, aber dennoch noch die Umgebung betrachten will.

    als Kur und nicht dauerhaft wirkt es besser

    Das stimmt :nicken:

    Wobei ich mich da aktuell immer frage wie lang so eine Kur gehen "darf"/sollte. Das werden ja die sogenannten "3 monats Koliken" sein. Kann man 12 Wochen als Kur sehen? :hilfe:



    Ich hasse es, dass wir ihm dabei nicht so wirklich helfen können. Und dass es sich gefühlt alle 5 Minuten ändert was ihm gerade gut tut. Heute rufe ich mal den Osteopathen an, er wird zumindest vorhandene Blockaden lösen können, ob das bei den Blähungen hilft denke ich aber eher nicht.


    Die Hunde kommen gerade wieder arg kurz. Henry hat seit zwei Tagen richtige Brüllphasen und lässt dabei so viel heisse Luft raus, das es Klimaschädigend sein könnte. Armer Bub.

    Die Wuffels machen es aber super. Ich finde es toll wie beide verstanden haben, dass wir uns drum kümmern und sie da gar nicht drauf achten müssen :herzen1:


    Da es ja schon die ganzen letzten Tage immer wieder geschneit hat und der Garten aktuell schön weiss ist, werden Shezza und Yuna ein paar Schneebälle fangen dürfen heute :schneewerfen:


    Ab wann haben eure Kinder Schnee denn wahrgenommen bzw. konnten auch was damit anfangen?

    Ich frag mich ob er nächstes Jahr um die Zeit dann etwas Spass daran haben könnte?


    Gestern habe ich noch die 50/56 Kleider aussortiert, der Kleine wächst schon in die 62 rein. Er wird doch erst 6 Wochen alt :( Die Zeit verfliegt so schnell.

    Manus Hundewelt Tee bzw Kräuter gehören nicht in Babys. Schlicht und ergreifend. Und pre rührt man so an wie es her Hersteller auf seine Packung schreibt. Und da steht Wasser.

    Kann man jetzt blöd finden, ist aber nun mal so.


    Und sorry woher weist du das es keinen Mangel an Pumpen bei euch gibt? Diese Pumpen kosten mehrere tausend € und es gibt sie nicht im Überfluss. Sondern sind schlicht für medizinische Notwendigkeiten gedacht.

    Aber natürlich sind Kräuter ein gutes Mittel bei solchen Problemen und können Babys gegeben werden. Aber du darfst gerne hier in die Kinderklinik gehen und den Spezialisten erklären, dass Babys keinen Fencheltee haben dürfen, weil auf der Pakung nur was von Wasser steht.


    Oder man nimmt die Ratschläge an und greift auf unschädliche, natürliche Hilfsmittel zurück. Aber wenn dir Medikamente, die vom Hersteller ausdrücklich für Babys zugelassen sind, lieber sind, dann nimm eben die.


    Ich baue da lieber auf Wissen und Wirkung.



    Ich habe mich informiert, da ich eben auch vor ein paar Monaten davon gehört habe. Also in die Apotheke hier gegangen und nachgefragt. Sie haben etliche da. Genauso in den umliegenden Läden. Kinderklinik hat es mir ebenfalls bestätigt. Bisher gab es bei allen bei denen ich nachgefragt habe noch nie einen Mangel.

    Erstmal Lucy_PRT es war nie meine Absicht dich zu verletzen. Es tut mir leid, dass dich meine Aussagen so getroffen haben, keine davon war an dich gerichtet. Du kennst solche Mütter nicht, ich leider zu genüge. Vielleicht würdest du meine Beiträge dann nicht so persönlich nehmen und besser verstehen können.

    Ich kann mich definitiv an keinen Beitrag von dir erinnern bei dem mir auch nur der Gedanke kam, dass du nach Mitleid oder Komplimenten aus bist. Bitte beziehe das nicht auf dich :streichel:


    Ich kann mich wieder nur Avocado anschliessen.


    begga Entschuldige, aber bitte was? Ja, der Hinweis, dass man darauf achten sollte, dass man nicht zuviel davon gibt, da es natürlich den Magen füllt und somit dazu führen kann, dass das Baby zu wenig isst, finde ich super.

    Aber was bitte ist der Unterschied zwischen Tee und Wasser bei Flaschenmilch? Bis auf die Kräuter ist das genau das Selbe. Da ist nichts mit Wasservergiftung xD


    Henry bekommt zwei mal am Tag eine Flasche mit Fencheltee statt nur Wasser und das ist völlig in Ordnung und alles andere als ungesund :rollsmile:



    Und was die Milchpumpen angeht. Das kommt wohl ganz auf den Ort an. Hier ist es zum Glück kein Problem und es besteht kein Mangel.


    Auf die Arbeit mitnehmen würde ich das Teil allerdings nicht. Zu klobig xD



    Edit.

    Beim Schnullerthema wurde aber ja geschrieben, dass das Kind sich 10 Minuten - alleine abgelegt und in einer fremden Umgebung- nicht beruhigt hat

    Das wurde aber erst später so erzählt. Anfangs wars ein mit Schnuller ruhig stellen. Und da lese ich natürlich kein Quängeln raus.