Wesenstest der Zukunft für Britische Hütehunde?

  • ANZEIGE

    Ein gescheiter Wesenstest für Britische Hütehunde muss her!


    Eure Meinung und Erfahrung ist gefragt: Was sollte bei der gemeinsamen Körung von Corgie, Sheltie, Collie, Border Collie, Bobtail und Bearded Collie getestet werden und wie genau?


    Was fehlt — was ist unverzichtbar?


    (Hüteprüfungen für den Border kommen ja schon extra dazu und wären für den Collie vielleicht auch nicht so wichtig.)

  • Bei den Border Collie kommt kein Hütetest "dazu". :ka: Brauchen sie genauso wenig wie die Collies, Corgies und Co.

  • ANZEIGE
  • :lol: Du willst auch nur provozieren oder ?

    Ich bin hier raus, nen allgemeinen Austausch/Vergleich wollte ich machen . Aber gut|)

  • Was ist denn ein "gescheiter" Wesenstest?
    Finde halt diese ganzen Tests sagen ebenso wie der Straßenteil der BH dann doch recht wenig über den Charakter vom Hund aus.
    Ab dem Moment ab dem sie standardisiert sind, sind sie trainierbar und somit nicht mehr aussagekräftig.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Bei den Border Collie kommt kein Hütetest "dazu". :ka: Brauchen sie genauso wenig wie die Collies, Corgies und Co.

    Hatte jetzt nicht „braucht“ sondern sondern „extra“ geschrieben. *seufz*


    Aber ein Hüteleistungsnachweis kann Ausstellungsergebnisse ersetzen.


    Die Intention war eher Diskussionen zu vermeiden a la „Einen BC, der nicht hütet, darf man nicht BC nennen. Einen Hütetest im Wesenstest muss sein!“

    Wär halt an dieser Stelle nicht zweckdienlich.

  • Co_Co


    Anstatt off-topic in einem anderen Thread zu sticheln, dass der Wesenstest nichts taugt, könntest du hier fachlich und nüchtern konkret schreiben, was deiner Meinung nach gemacht werden sollte.


    Ich find‘s in einem passenden Thread, den dann auch User finden, die das Thema betrifft, sinnvoller.

  • Das was du beobachtet hast ist nicht repräsentativ für den "Wesenstest" der Briten. Oft genug findet das in dieser Form überhaupt nicht statt, sondern es wird einfach nur während der Körung geschaut wie sich der Hund den anderen Hunden und dem Richter gegenüber verhält.
    Ist in meinen Augen auch absolut gut so. Jede weitere Überprüfung ist in meinen Augen unnötig und nicht zielführend, da sie nur dazu führen würde, dass die Hunde mehr trainiert werden das gewünsche Verhalten zu züchten. Nicht aber dazu, dass wirklich nur die guten Hunde in die Zucht gehen.

  • Ich kann diesen "Wesenstests" nichts abgewinnen. Selbst den grössten Schisser kriegt man mit ein wenig Knowhow berichtigt, wenn man es darauf ankommen lässt. Solange man über die Stärken und Schwächen seiner Hunde weiss UND damit ehrlich umgeht, denke ich mir: leben und leben lassen.


    Und ich kenne jetzt einfach genug Beispiele, wo Hunde aus starken Eltern doch eher nicht dem Wesen der Eltern entsprachen und genau umgekehrt.

  • Im Spoiler, falls es noch wer lesen will, mein Erlebnisbericht von einer Körung.


    Ich versteh die Argumente beider Seiten:

    - Ein standardisierter Test ist trainierbar.

    - Ein nicht-standardisierter Test ist nicht fair, man kann Pech und Glück haben.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!