Beiträge von Gandorf

    Jo… aber selten wird tatsächlich konsequent durchgegriffen, sondern die Gesundheit wird anderen Zuchtzielen hinten angestellt - zumindest dem “Rassetyp” und der “Einheitlichkeit”.

    Und mit diesen Vorgaben kann man dann natürlich keine großen Sprünge unternehmen.

    “Leider können wir nicht, weil dann ist es nicht mehr 100% die Originalrasse.”


    Ich find die Darstellung hier zu schwarz/ weiß.

    danimonster


    Lass dich nicht in eine Diskussion

    “Pro/Contra Rassehundezucht”

    oder

    “Pro/Contra VDH” reinziehen. :bussi:


    Darum geht’s doch hier gar nicht.


    Ernsthaft — wer kann eine Rassehundbeschreibung im VDH finden, die für Ersthundehalter nicht irreführend ist? :D


    Und ganz sicher sind Labradoodle in ungeübten Händen NICHT das, was ich als Begegnung beim Gassigang am meisten fürchte.


    Und ganz, ganz sicher sind die weit weg von jedem Qualzuchtverdacht.

    Mulder, 20kg, sehr aktiv, bekommt auch 330g Trockenfutter und würde bei reiner Nassfutterkost 800g Dose bekommen.


    Vielleicht ist das Köbers ein Spezialfall und/oder das restliche Futter des Tages spielt noch ne Rolle.

    Was ist denn da „gehässig“?


    Ich kenne „nur“ zwei Labradoodles. Keine gemütlichen, langsamen Lebendteddies — aber athletische, freundliche Gutelaune-Hunde mit VIEL will to please.

    Als passionierter Obedience Sportler trete ich im Forum oft in Fettnäpfchen, weil ich in Sachen Anatomie und Arbeitswillen zu anspruchsvoll bin.

    Aber DIE ZWEI würd ich SOFORT klauen.


    Andererseits bin ich absolut gegen unregulierte Hundeproduktion, hab aber erst die Hunde bewundert und dann die Rasse erfahren.


    Ich kann nur sagen: Ich wünschte, solche Hunde würden unter dem VDH gezüchtet.


    Zum Thema Fell:

    Beide haben unkompliziertes, eher hartes, mittellanges Fell ohne Filz und Hautprobleme.


    naijra

    Auch wenn du‘s 350 mal wiederholst, wird da noch kein Naturgesetz draus, dass das zwangsläufig zum Über-Katastrophenfell führt.


    Hunde Friseure haben da keinen representativen Einblick, denn zu ihnen kommen die unkomplizierten Hunde ja gar nicht.


    Ich hab auch schon spektakuläre Fotos gesehen, wo ein Hund aus einem Ganzkörper-Filzanzug geschält wird. Die gibt’s aber auch von reinen Scherrassen und reinrassigen Langhaarrassen.

    Und liegt dann vor allem an Menschen, die nicht wollen oder nicht können.


    Gibt ja auch seeeeehr eklige, klumpige Hundebärte und das Phänomen des Arschkrokant. Quer durch Rassehunde und Mischlinge.


    Einen Hund, im gesundheitserhaltenden Sinne, sauber zu halten, ist keine Nuklearphysik.

    Wenn man die Geräte nicht hat, dann sieht das halt nicht so farbenfroh und spektakulär aus.

    Bei Kegeln und Popcorn ist das noch schaffbar.


    Aber wo findet man ein meterlanges Bällebad oder kippbare Wände?

    Dann hat man Szenen, in denen ein Hund auf etwas tritt, das weder klingelt noch leuchtet, dann buddelt einer und ein anderer Hund geht baden in einem Teich.

    Optisch nicht so spannend.


    Ich bin nicht dagegen.

    Aber letztes Jahren waren auch Einige ganz enthusiastisch und wollten TopDog als Sport machen. Nur ohne Publikum und Showeffekte — ist es dann noch reizvoll?


    Die andere Frage ist ja, ein Teil des Konzeptes sind außergewöhnliche Hunde.

    Haben wir.


    Hunde und Menschen außerhalb ihrer gewohnten Komfortzone?

    Sehe ich beim dem geplanten Potpourri nicht.


    EIN Hund, der verschiedene Aufgaben löst?

    Auch nicht.


    Ein Kritikpunkt war ja, dass viele Hunde gezeigt wurden, die maximal 1-2 Aufgaben konnten.


    Ich fänd’s schöner, wenn die Show dazu inspirieren würde, sich an neue Dinge mit den Hund zu wagen und ihm mehr zuzutrauen als das, was er im Alltag sowieso macht.

    Was bedeutet denn “Crewhunde”?

    Sind das wirklich eigene Hunde der Mitarbeiter, oder ist das nur ein Euphemismus für “Dauerinsassen, die nicht vermittelt werden”?


    Bei der festgelegten Hundeanzahl der Foundation: zählen die dann nicht, wenn sie “temporär” dort wohnen und auf dem Papier Privateigentum anderer Leute sind?