Beiträge von Co_Co

    Wenn der Hund so massiv als Belastung und Bürde wahrgenommen wird ist ne Abgabe ggfalls nicht das schlechteste. :ka: So hat da doch keiner was von , der Rüde wird nicht vernünftig trainiert und ist eher unerwünscht und Motivation Scheint beim Besitzer auch nicht wirklich existent .

    Bevor das noch Verfahrener wird würd ich ne Abgabe durchaus im Sinne des Hundes sehen. Wär halt gut den so zu sichern / führen das der nicht noch eingestuft wird. Generell und mit Hinblick auf ne eventuelle Abgabe.


    Natürlich könnte man auch nen neuen Trainer suchen aber wenn die Einstellung zum Hund schon so negativ ist..naja.

    Hier waren andere Hunde ebenfalls nie Thema im Sinne von "will man hin ", und auch hier gibt es keinen Abruf , das läuft und lief anders . Wie bei @Brizo gab es hier deshalb keine Zeit wo deshalb Freilauf nicht machbar gewesen wäre.

    Gesicherten Freilauf gab es hier nur in der "Hirn wegrenn Phase "nach ner Verletzung aber das war ein seperates Thema für sich und weg wie es kam.

    Ansonsten hab ich die Junghunde Zeit tatsächlich eher genossen , mich aber gefreut als ich alles mit ihm machen konnte weil fertig mit wachsen und mich insbesondere dieses Jahr über die Reife und Ernsthaftigkeit in vielen Bereichen gefreut die mit dem Alter kam / noch weiter kommt. Mit 4 sollte es dann durch sein .

    Pubertätsschübe kenn ich so wie hier vielfach beschrieben aber von keinem meiner Hunde oder nehm es anders wahr :ka:

    Naja es wird kein Weg dran vorbei führen den Hund klar und eng zu führen und zu verstehen zu geben das es Regeln und Grenzen gibt.

    Allein den Frust am andern Hund auslassen, das gäbe hier ne durchaus Körperliche Korrektur meinerseits wenn der Hund so bollerig und respektlos ist.

    Auch das austillen bei anderen Hunden , es sind ja nun nicht alle Cattles verträgliche und soziale Lämmer.. Ist halt blöd das er bisher nie gelernt hat frust auszuhalten und den schlecht abbauen kann aber dennoch würde das hier nicht als Entschuldigung gelten. Alternative anbieten und wenn die nicht genommen wird würde ich persönlich das nicht dulden. Man kann halt nicht immer alles perfekt unter Laborbedingungen kleinschrittig erarbeiten und grade im Alltag ist mein persönliches Empfinden auch das sowas zumeist zu mehr Problemen führt als nötig weil unnötig verkopft gehandelt wird.

    Ich bin aktuell super zufrieden mit der Kombi seit September .

    Verschiedene Flockenfutter von Köbers 2x tgl knapper Becher von Köbers plus volle Portion High Energy Futter von Arion/Wolf of wilderness plus ne handvoll 2x tgl übers Futter vom Energie Futter von Köbers und der Mali hält sein Gewicht, ist fit , hat nochmal Muskulatur aufgebaut und hat mega tolles Fell.

    Wir bleiben wohl dabei bzw gucken mal wie es ohne das Köbers Energie klappt, das gibt es sonst zur nächsten Ausstellung nochmal wenn er ohne dafür zu trocken wird.

    Kann man sich alles schönreden, ich find es nicht normal wenn der Hund komplett verängstigt auf alles reagiert und kenne es von Hunden die sich auch weiter in der Entwicklung stabil zeigten nicht .

    Waren wenn alles Hunde wo auch später mehr oder weniger starke Defizite auftraten / treten.