ANZEIGE

Beiträge von Co_Co

    FreeSpirit schau dir mal Arion an :)


    Hier gibt es grade ne Köbers Pause (was sehr gut ankam/ankommt, super vertragen wird etc) und aus Interesse mal das natural native duck. Kommt gut an, macht aber recht viel Haufen . Bin gespant wie es bei der anderen Sorte natural ist.

    Kratzen kam/kommt wohl doch nicht vom RP aktuell sondern von Verspannungen im Schulter-Nackenbereich:pfeif:

    Ich hab heute früh die Stirnlampe (von Aldi^^) vergessen , Hund war unterwegs wie ne Weihnachtsbaumbeleuchtung und ich hatte die Handylampe an .

    Natürlich machte sich der HH des unverträglichen Rottis NICHT bemerkbar , warum auch ?! Auch der HH danach nicht , wenn der Wicht nicht so sicher selbst im dunklen wär in seinem Verhalten und beim Rotti angelaufen gekommen wär und beim 2ten angezeigt und dann auf Pfiff gekommen wär.. puh. Ab morgen blende ich wieder alle:ugly:

    Auf einem Stück kam ich gar nicht hinterher heute früh mit den Keksen so oft wie er mir Hasen angezeigt hat bzw ankamdeshalb:lol::herzen1:

    Und der Reis ist wieder draußen, ich hätte auf euch hören sollen:( Ich hab einfach super Angst, dass er verhungert oder so. Er ist ja schon super dünn und ein kleines Kerlchen. Seit heute Morgen ist nun kein Futter drin geblieben:verzweifelt: wie lang kann das so ein kleiner 6 Monate alter Hundekörper verkraften?

    Bis morgen früh bestimmt und dann geh halt zum TA zum abklären lassen.

    Als erstes verliert der Körper Wasser, lass den Hund einfach nüchtern jetzt statt noch mehr Stress da rein zu bringen.


    Sarah42 hier gar nix, er hat aber auch nie negativ auf Schüsse und Co reagiert.

    20cm Zaun sind nicht gratis, da zahlst du je nach Grundstück und Zaunart schon mal paar 100€.

    Und was viele vergessen, immer mehr Orte haben im Bebauungsplan eine Zaunverordnung und da können 20cm sehr schnell ein Fall fürs Bauamt werden und "der Tierschutz will das, sonst krieg ich keinen Hund" ist da kein Argument für eine Ausnahmegenehmigung.

    Nicht der tierschutz will das sondern der Verein. Wenn man das nicht leisten kann oder will sucht sich eben einen anderen.

    Es gibt mittlerweile so viele tierschutzorgas dass es leichter ist einen passenden zu finden als einen seriösen Züchter von manchen hubderassen.

    Hast du das Zitat gelesen ? Es gibt tatsächlich Instanzen die ÜBER nem TS Verein stehen und wenn die sagen nö, dann findest du da auch eher weniger nen Weg..

    Krankheit und Unfall kann immer passieren, dann findet man Lösungen. Aber als Grundvoraussetzungen, wollten wir natürlich nicht gleich, bei einem uns dann noch fremden Hund, nach Lösungen umschauen müssen, für Probleme dir wir als ist-Situation einfach nicht wollten.

    Ist doch doof, wenn vier Hunde übers Grundstück wetzen und der neue das niemals darf und dann separiert werden muss. Wenn vier Hunde die Treppen hoch düsen und der neue nur unten bleiben darf. Wenn man nur einen Hund hat, ist das leichter.


    Lg

    Und insbesondere den letzten Satz möcht ich nochmal hervorheben.. Hab ich bereits einen oder mehr Hunde wird man zwangsläufig anders an die Hundeanschaffung gehen als wenn man nen Hund holt der Einzelhund wird.

    In Bezug auf die interne Dynamik, darauf das möglichst keiner arg zurück stecken muss, das die Interessen nicht völlig konträr sind und die Gruppe nicht zu unruhig wird und unharmonisch.


    Das man da dann halt anders guckt und weniger Abstriche machen kann idt ja jetzt nicht so überraschend

ANZEIGE