Welpe nachts stubenrein - Weg zu lang?

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    bei mir wird, wenn alles klappt, in 2 Monaten ein Welpe einziehen und ich mache mir Gedanken zur Stubenreinheit nachts. Mein Schlafzimmer ist im 2. Stock, wenn der Welpe nachts auf Toilette muss, haben wir einen recht langen Weg nach draußen. Ich muss zuerst die zwei Treppen runter, und dann noch aus unserer Einfahrt und über die Straße bis ich mit ihm bei einem Stück Wiese bin, wo er gut hinmachen kann. Nun habe ich Sorge, dass er solange nicht einhalten kann, wenn er auf Toilette muss und dann auf dem Weg schon laufen lässt. Ist diese Angst berechtigt oder wartet der Welpe solange bis man ihn hinsetzt zum Pippi machen? Und wenn nicht, habt ihr Ideen, was ich sonst machen kann?


    Vielen Dank schonmal für eure Hilfe!

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Mit meinem damaligen Dackelrüden musste ich vom 1. Stock runter, die Einfahrt runter und über die Straße.

    Er schlief nachts in einer geschlossenen Box neben meinem Bett, hat er sich gemeldet, hab ich mir eine Jacke die neben der Box lag übergezogen, ihm sofort Halsband/Leine umgeklickt, ihn auf den Arm genommen und bin mit ihm nach unten gelaufen. Vor der Haustüre schnell in die paratstehenden Outdoor-Schlappen gewechselt und zur Wiese rüber. Hat immer ohne Unfälle geklappt.

  • Wie alt wird der Welpe dann sein?

    Klar, Organismen entwickeln sich nicht wie Uhrwerke, aber auf nem Seminar über Aufzucht von Hunde- und Katzenwelpen im TH hieß es, dass sich die Schließmuskeln erst ab ca. 12 Wochen soweit entwickelt haben, dass die Welpen es einiger Maßen halten können. Vorher ist richtig Eile geboten, wenn er anzeigt. Vielleicht hälst du dir am Anfang mal ein Handtuch bereit und wenn das Hundi unruhig wird trägst du es halt mit Ärschle im Handtuch runter. Falls er es nicht bis dahin halten kann ist es nicht ganz so schlimm.

    Im Prinzip könntest du dir auch so ein Hundeklo mit Gras besorgen, aber ich persönlich finds grenzwertig nem Hund so beizubringen dass es ok ist im Haus zu machen. Nen Balkon hast du nicht zufällig?

  • ANZEIGE
  • Nun habe ich Sorge, dass er solange nicht einhalten kann, wenn er auf Toilette muss und dann auf dem Weg schon laufen lässt.

    Einfach dorthin tragen. Es mag extreme Ausnahmen geben, aber ich kenne keinen Welpen, der auf dem Arm laufen lässt (ich weiß auch nicht, ob das anatomisch so einfach möglich wäre :???:)

  • Danke für eure Antworten. Der Welpe wird acht Wochen alt sein. Das mit dem Handtuch ist schon mal eine gute Idee. Wir haben zwar keinen Balkon, aber einen Garten. Der wäre zwar nicht soo viel näher, aber immerhin müsste ich dann nicht über die Straße. Nur soll der Hund dann später eigentlich nicht in den Garten machen... :???:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich muss den ersten Stock runter, Haustür aufsperren, zur Einfahrt raus, 15 m laufen, über die Straße.

    Die beiden Welpen, die ich hier großgezogen habe, habe ich immer runtergetragen und bin zur Pinkelstelle gerannt, das hat eigentlich gut geklappt.

    Das Tragen habe ich dann langsam weniger gemacht, also sie gleich unten an der Straße abgesetzt, da ist es dann halt ab und zu passiert, dass sie direkt losgepinkelt haben oder es auf der Straße passiert ist, aber das ist ja auch kein Weltuntergang.


    Sinnvoll ist es, mit Jogginghose zu schlafen und Leine und Schlüssel gleich griffbereit zu haben, da spart man auch Zeit und ist schneller. Anleinen kann man den Welpen auch auf dem Arm, da spart man sich das Rumgefummel und riskiert nicht, dass Klein-Welpi es nicht mehr halten kann.

    Viele Grüße von mir mit den schwarzen Mädels:

    Rasta (Kleinpudel) *15.01.2013

    Tessia (Australian Kelpie) *11.04.2019


    In Gedanken immer dabei: Maja (Mix) *18.07.2006 - 26.03.2021

  • Nun habe ich Sorge, dass er solange nicht einhalten kann, wenn er auf Toilette muss und dann auf dem Weg schon laufen lässt.

    Bei uns war das kein Thema.

    Ich hab den Hund genommen und hatte genauso einen "langen" Weg bis zur nächsten Wiese. Ich wurde nicht einmal angepinkelt.

    Ich denke, wenn er einmal oben ist, wird er es nicht laufen lassen.

    Zumindest kenne ich das von keinem Welpen so :smile:

  • Ich wohne auch im 2. Stock und muß erst über die Straße zum nächsten grünen Fleck. Das hat damals in Caras Welpentagen einwandfrei geklappt. Das Geheimnis liegt im Tragen. Klein-Welpi möchte mit allen vier Pfoten auf der Erde stehen beim Lösen, wird er hochgenommen, hält er normalerweise ein.


    Ein Handtuch habe ich nie gebraucht. Würde ich auch nicht empfehlen, denn ohne hat man den - möglicherweise zappeligen- Welpen sicherer im Griff. (Eine Hand stützt das Hinterteil, die andere die Brust und fixiert die Vorderbeine). Im Zweifel wäre mir das wichtiger als ein paar Tropfen Pipi auf der Treppe.


    Tagsüber ist es sinnvoll, sehr oft mit dem Welpen rauszugehen und nicht erst darauf zu warten, daß der Kleine sich hinhockt. Nachts war es bei Cara so. daß sie sehr schnell durchgeschlafen hat und ich nur in den allerersten Nächten noch mal mit ihr rausmußte.


    Dagmar & Cara

  • Danke für eure Antworten. Der Welpe wird acht Wochen alt sein. Das mit dem Handtuch ist schon mal eine gute Idee. Wir haben zwar keinen Balkon, aber einen Garten. Der wäre zwar nicht soo viel näher, aber immerhin müsste ich dann nicht über die Straße. Nur soll der Hund dann später eigentlich nicht in den Garten machen... :???:

    Meinen Hund habe ich als Welpe immer dafür gelobt, dass er in den Garten gemacht hat, dennoch pinkelt er jetzt als erwachsener Rüde im Normalfall nicht mehr wirklich in den Garten. Allerdings finde ich es auch praktisch, wenn der Hund trotzdem in Notfällen sich im Garten lösen kann, ich hätte jedenfalls keine Lust auf Gassigänge, wenn ich krank bin. Terrassentür auf & Hund raus ist da schon deutlich angenehmer...

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!