Stubenreinheit - Ist mein Welpe durchgeknallt oder was mache ich falsch?

  • ANZEIGE

    Halli hallo,

    also es ist zwar mein erster Hund (English Toy Terrier Welpe, 9.5 Wochen alt), weshalb ich mich aber auch gründlich informiert habe mit Hundetrainer-Videos, Internet Recherche und haufenweiser Ratgeber Literatur... doch irgendwie verhält sich mein Gizmo nicht so, wie überall beschrieben wird crazy-dog-face


    Also Kurzfassung zur Stubenreinheit, was ich so weiss und umsetze:

    - Nach dem Schlafen, Essen, Spielen, Lernen rausbringen. Welpen müssen alle 2-3h weil die Blase zu klein ist.

    - Immer auf die selbe Stelle, wo er sich lösen soll

    - Wörter wie "Pipi" und "Kaka" sagen, während er es tut

    - Draussen, direkt danach belohnen (ich nutze weiche Leckerli)

    - Wenn man ihn auf frischer Tat ertappt, schnappen und sofort raus bringen

    - "Welpen möchten nicht in ihr eigenes Bettchen machen, weshalb sie sich nachts bemerkbar machen, wenn sie raus müssen"!


    Ok, mein Gizmo...

    - selten muss er nach einer der Aktionen Pipi/Kaka, schon gar nicht im 2-3h Rythmus. (Er wird mit festem Tagesplan nach dem Schlafen direkt gefüttert, dann raus, dann kurzes Spielen/Lernen und wieder von vorne. Trinken steht natürlich auch immer bereit und schaue auch danach, dass er genug trinkt bzw. gebe Wasser zu seinem Futter dazu). Er hat einmal sogar nachts 6h durchgehalten, ohne was zu hinterlassen.


    - Auf die selbe Stelle wo er sich lösen soll... Ja machnal hat er Lust, was belohnt wird. Manchmal hat er keine Lust und nachdem ich ewig gewartet habe und wieder rein gehe, macht er direkt in die Wohnung. Aber nur manchmal, manchmal wartet er auch bis wir draussen sind. Je nach Laune irgendwie.


    - Hab ich ihn beim Pipi oder Kaka direkt erwischt, hochgenommen und raus gebracht... Ätschibätch, ne er will dann nicht fertig machen... der Rest landet dann irgendwann später in der Wohnung.


    - Der größte Irrtum bei meinem Gizmo, dass Welpen nicht in ihr Bettchen machen. Ich glaube Gizmo liebt es, da rein zu machen, zumindest Pipi. Will er es vllt markieren??

    Auf seine Mama-Decke hat er schon 2x gemacht, in seiner Nacht-Box, anstatt zu fiepen damit ich Bescheid weiss. Das selbe mit dem Sofa-Bettchen. Und der Knüller... er ist 2x explizit zum Pipi machen auf sein Kissen und sein offenes Bettchen drauf gegangen. Alle Sachen waren nicht neu, sondern von ihm schon als "seins" angenommen worden.


    Jetzt wäre meine Frage an euch... hat das jemand auch schon erlebt, dass der Welpe zum Pipi machen extra auf sein Bettchen geht? Oder stimmt mit meinem kleinen Wildfang etwas nicht? Mache ich vllt. etwas falsch? Muss ich mir irgendwelche Sorgen machen?

  • Ich habe bei meiner letzten Hündin die Erfahrung gemacht, dass sie aus Unsicherheit lieber auf ihr Kissen gepinkelt hat als draußen.

  • Markieren will er sicher nicht


    Das sie ihr eigenes Bett nicht beschmutzen, gilt für sauber aufgezogene Welpen.... ob deiner das ist weiß ich nicht.


    Du kannst dich mit dem Hund draußen ruhig ein paar Meter bewegen uuuuuuund erst reingehen, wenn er gemacht hat

    Seelenhunde hat man sie genannt, jene Hunde die uns gefunden haben, weil sie für uns geboren sind. Die uns ohne Worte verstehen. Die ein untrennbarer Teil von uns sind, die Liebe, die Wärme und der Anker. Sie sind wie ein Schatten, wie die Luft zum atmen.

    Wo sie sind ist Zuhause.


    Danke, dass du da bist Moro

    und für immer ein Stück von meinem Herzen sind Ralle, Jean & Anka

  • ANZEIGE
  • Es heisst nicht umsonst, dass Hunde sich lösen müssen, um ihr Geschäft zu machen. Das Lösen erreicht man in der Regel nicht durch Rumstehen (bei Welpen jedenfalls), sondern durch Bewegung.

    Notfalls dann halt so lange hin und her gehen, bis das das Ergebnis da ist. Und dann feiern.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Also Unsicher ist er draußen eigentlich nicht mehr. Ich gehe oft mit ihm ein Stückchen spazieren, vor allem am Anfang hab ich ihm alles in der Umgebung gezeigt, auch weil die Gereäusche alle neu waren. Da hat er sich nach 3 Tagen super eingelebt und angefangen auch draußen hin zu machen.

    Er ist von einem Züchter und wurde leider nur in der Wohnung aufgezogen, in einem Laufstall mit Mama und Geschwistern gehalten, und dort wurde so ein "Plastik-Brett" (Ist das ein Welpenpad?) verwendet wo er auch schon regelmäßig drauf Pipi gemacht hatte.


    Ich versuche so lange wie möglich draußen zu bleiben, aber aktuell ist es auch wieder recht kalt und windig, da will er immer sehr schnell rein bzw. bewegt sich nicht vom Fleck wenn ich von der Haustüre weitergehen will. Ich bleibe dann trotzdem an der Pipi-Stelle stehen und warte eine Ewigkeit, versuche nicht nachzugeben obwohl er Rictung Haustüre zerrt. Aber meistens passiert einfach nichts. Aber er muss auch nicht immer - daher bringt es vermutlich nichts selbst eine Std. vor der Haustüre zu verbringen?

  • Nein, es bringt nichts, ewig draußen zu bleiben. Der holt sich nur eine Erkältung. Was erwartest du denn, wenn du einen Welpen holst, der bisher zwei Monate lang nur in den Laufstall machen konnte?

  • Ich erwarte gar nichts von ihm, mir geht es in diesem Post ja nicht darum, dass er Stubenrein werden soll. Ich weiss dass es manchmal trotz Hundeerfahrung 6 Monate dauern kann. Mir geht es darum, dass ich mir Gedanken gemacht habe, ob was mit Gizmo nicht stimmt, weil er absichtlich in sein Bettchen statt auf den Boden pinkelt...

  • Ja, das wollte ich damit sagen. Er macht doch nur das, was er gelernt hat sein ganzes Leben lang.

  • Mit dem Hund stimmt alles..... der macht was er gelernt hat..... in die Bude rein nämlich

    Seelenhunde hat man sie genannt, jene Hunde die uns gefunden haben, weil sie für uns geboren sind. Die uns ohne Worte verstehen. Die ein untrennbarer Teil von uns sind, die Liebe, die Wärme und der Anker. Sie sind wie ein Schatten, wie die Luft zum atmen.

    Wo sie sind ist Zuhause.


    Danke, dass du da bist Moro

    und für immer ein Stück von meinem Herzen sind Ralle, Jean & Anka

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!