Avatar

BH Prüfung - Soll diese zur Pflicht werden?

  • ANZEIGE

    Hallo liebe Leute der Hundewelt,
    mich würde mal brennend interessieren was ihr von dem Thema Begleithundeprüfung haltet. Findet ihr jeder Hundehalter solle so eine Prüfung absolvieren und einen "Hundeführerschein" besitzen?


    Ich trainiere meinen 10 Monate alten Chihuahua auf die bh Prüfung hin. Leider ist es für die meisten Kleinhundebesitzer nicht gerade einfach seinen Liebling auf der Hundewiese laufen zu lassen ohne Angst zu haben dass ein unerzogener Hund kommt und den kleinen "kaputt" macht. Da kann mein kleiner so gut hören wie er will, am Ende zieht er dabei den kürzeren. Leider musste ich mir schon die grausamsten Geschichten anhören die den Hundehaltern geschuldet sind, die keine Ahnung haben wie ihr Hund richtig erzogen wird.
    Somit finde ich die Idee mit dem Hundeführerschein doch gar nicht so schlecht. Korrigiert mich wenn ich mich da irre...

    Tapsige Grüße von Christine, Simba & Malou


    Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, das dich mehr liebt, als sich selbst.

  • ANZEIGE
  • ich verstehe deine Sorge um einen kleinen Hund, aber eine flächendeckende Begleithundeprüfung würde daran nichts ändern.
    Es ist nur ein Laufschema und einige weitere Kommandos, die antrainiert werden. Das heißt noch lange nicht, dass der Hund dann auch im Alltag 'unauffällig' ist oder mit kleinen Hunden gut klar kommt.


    Ich kenne mich mit den Hundeführerscheinen nicht aus, wir müssen hier keinen ablegen. Aber das ist doch in den meisten Fällen nur ein theoretischer Test, oder?
    Da kann man ja viel ankreuzen - und es im Alltag dann doch ganz anders machen.


    Der Theorieteil der BH sagt jetzt zb auch nichts darüber aus, wie man seinen Hund im Alltag führt.


    wie gesagt, ich verstehe deine Sorgen, aber weder mit ner BH noch mit nem theoretischen Test wird sich daran irgendwas ändern.

  • Einerseits ist die Idee nicht schlecht, andererseits bei manchen schwierig durchzuführen.
    Ich kann jetzt nur von meinem Hund ausgehen und der ist nicht vollends alltagstauglich aufgrund seiner enormen Ängstlichkeit. Barney und ich würden also volle Kanüle durchrasseln und trotzdem kann ich den Hund kontrollieren ohne, dass andere belästigt werden.


    Tapatalk-Getippsel, wer Schreibfehler findet darf sie behalten.

    Liebe Grüße von
    Lore , Barney & Trixi!


    Barney *12.05.2013 || Dackel-JRT-Mix
    Trixi *12.07.2004 || Malinois/Herder-Mix

  • ANZEIGE
  • Die BH sagt nichts aber auch garnichts ueber Gehorsam aus -kein Stück. Wuesste nicht was da eine flächendeckende Prüfung bringen sollte.

    LG Tamara und die Shelties und Spitze

  • Außer dass dann das Niveau dieser Prüfung noch weiter herunter gesetzt werden würde - was passiert bei Nichtbestehen? - würde das nix ändern.

    Ally & Raven

    when the snows fall and the white winds blow, the lone wolf dies but the pack survives - George R.R. Martin


    im Bonnie . Nico . Luna

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "bonitadsbc"

    Außer dass dann das Niveau dieser Prüfung noch weiter herunter gesetzt werden würde - was passiert bei Nichtbestehen? - würde das nix ändern.


    DA haette ich jetzt nichts dagegen :lachtot: Lästig genug der Krempel ;)

    LG Tamara und die Shelties und Spitze

  • Zitat von "PinayAmorelina"

    Hallo liebe Leute der Hundewelt,
    mich würde mal brennend interessieren was ihr von dem Thema Begleithundeprüfung haltet. Findet ihr jeder Hundehalter solle so eine Prüfung absolvieren und einen "Hundeführerschein" besitzen?


    Was denn nun, BH-Prüfung oder Hundeführerschein? Das sind zwei verschiedene Dinge :smile:
    BH-Prüfung als Pflicht finde ich unsinnig, dieses stupide ewige Fußlaufen hat nicht viel mit allgemeinem Grundgehorsam und Alltagstauglichkeit zu tun.


    Einen gut durchdachten Hundeführerschein erscheint mir da sinnvoller, eine Freundin hat einen mit ihrem Hund gemacht und ich fand die seeeeehr viel praxisnäher als die BH-Prüfung. Aber für den Hundeführerschein gibt's ja noch kein allgemein vorgeschriebenes Prüfungsverfahren. Aber es muss eben auch irgendwie drauf Rücksicht genommen werden, dass es auch Angsthunde gibt oder schlecht sozialisierte Hunde, die aus zweiter Hand sind oder Hunde mit Deprivatiosnschäden, ect. pp. Und das stelle ich mir sehr schwer vor.

  • Ich finde die BH auch ungeeignet, um Gehorsam im Alltag zu "garantieren". Wie hier schon gesagt wurde, sagt das einfach überhaupt nichts über den Gehorsam im Alltag oder die Verträglichkeit des Hundes aus.
    Ich finde auch definitiv nicht, dass jeder Hund ein exaktes "Fuß" laufen oder sich in die Grundstellung eindrehen können muss.
    Es wäre natürlich schön, wenn alle Hunde wirklich hören, sich abrufen ließen und man mit seinem Hund (egal welcher Größe) bedenkenlos spazieren gehen könnte, ohne Angst haben zu müssen, dass irgendwelche Leute ihre Hunde einfach frei laufen ließen, obwohl diese eben nicht hören und ggf. noch aggressiv auf Artgenossen reagieren. Leider wird sich das nicht durchsetzen lassen, vor allem eben nicht über die BH.
    Hundeführerschein ist ja bereits in den meisten Bundesländern (oder sogar in allen?) Pflicht.

    Es grüßt Sabrina Sophie mit
    der Corgizei:
    Welsh Corgi Pembroke Sheriff Carlie (*19.08.2014)
    & Welsh Corgi Pembroke Deputy Scooter (*07.08.2015)


    Lieben heißt auch loslassen...
    Berner Sennenhündin Maja (*09.04.2011 - †27.03.2015)

  • Zitat von "Sammaja"


    Hundeführerschein ist ja bereits in den meisten Bundesländern (oder sogar in allen?) Pflicht.


    Der Hundeführerschein ist nur in Niedersachsen Pflicht ;) (und das auch nur für Ersthundehalter).

  • Zitat von "Lionn"

    Die BH sagt nichts aber auch garnichts ueber Gehorsam aus -kein Stück. Wuesste nicht was da eine flächendeckende Prüfung bringen sollte.


    Meiner Meinung nach sagt die nicht mal was über den Gehorsam aus, zumindest nicht über den Alltagsgehorsam. Das BH Laufschema ist eine Verhaltenskette, die jeder Hund in wenigen Wochen lernen kann. Wie der gleiche Hund sich sonntags im Wald aufführt, steht auf nem ganz anderen Blatt.
    Zumindest zeigt sie, dass der Hundeführer sich überhaupt mal mit dem Hund auseinander gesetzt hat.

    Liebe Grüße von Jasmin und Hazel (Aussie)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!