ANZEIGE
Avatar

Was durftet Ihr Euch schon alles über Euren Hund anhören?

  • ANZEIGE

    Hallo,


    mein Schwiegervater (vom Dorf) ist gerade zu Besuch und sagte gerade in vollem Ernst zu mir, ich würde meine Hunde verpimpeln. Ein Hund gehört auch bei Kälte raus in eine Zwinger.


    Ich war schon ziemlich verblüfft. :hilfe: :???:


    Ja, ich füttere meine Hunde, kümmere mich um sie, gehe zum Arzt wenn es ihnen schlecht geht und erfreue mich selbst serh an den Wuffels- diese sind mein Ruhepohl, mein Hobby, meine Entspannungszeit.


    Was durftet Ihr Euch schon alles anhören????

  • ANZEIGE
  • Von meinem Vater durfte ich mir mal anhören, dass ich endlich zugeben soll, dass ich mit meinem Hund überfordert bin.... Aber nach seinen Vorstellungen sollte mein damals neun Wochen alter Welpe schon stubenrein sein, dass für seinen Hund jederzeit zur Verfügung stehende Spielzeug und Futter auf Kommando in Ruhe lassen und natürlich hat er sich auch zu benehmen und nicht immer seinen Langweiler-Hund mit Aufforderungen zum Spiel zu nerven... ;)
    Aber mein Vater ist da wohl der einzige mit dieser Meinung. Von anderen höre ich immer nur wie gut erzogen und wie brav er ist...

  • Ich darf mir öfter mal den Kommentar "Miau" anhören. Wohlgemerkt nicht von Katzen sondern von menschlichen Passanten. :D

  • ANZEIGE
  • "Haha, der Hund hat ja eine Brille auf!" Wenn ich jedes Mal nen Euro bekommen würde, wenn ich diesen Spruch höre... :roll: :D


    Wahlweise auch "Oh, der ist aber dünn." oder auch "Der muss sicher totaaaal viel laufen". ;)

  • Ich bekomme ständig von einigen Familienmitgliedern gesagt, dass ein Hund nichts in der Wohnung zu suchen hat und in den Zwinger gehört. Außerdem kümmere ich mich ja viel zu sehr um meinen Hund weil ich täglich mit ihm mehrmals spazieren gehe, ihn barfe und mit ihm zur Hundeschule gehe. Mittlerweile kann ich darüber einfach nur noch lachen und versuche es weitgehend einfach zu ignorieren.


    LG

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Viel zu viel!
    Und diese ganzen Möchtegern-Weisheiten gehen mir so dermaßen auf den Zwirn. :muede:
    Meine Große ist ein Hibbelhund. Sie ist total leicht reizbar und dreht schnell hoch. Ich weiß, wie ich mit ihr umgehen muss, damit sie ruhig bleibt bzw. wie ich sie schnell wieder runter fahre, aber andere Menschen... wissen es halt besser. :gott:
    Ganz oft: "Die freut sich doch nur!" oder "Die hat halt zu wenig auslauf!" Ja. Natürlich. Stress = Bewegungsdrang. Absolut einleuchtend.
    Es gab schon so viele Bauernweisheiten, die ich mir in Bezug auf meinen Hund antun musste. Das Ruhe bei ihr zum Ziel führt und nichts anderes und dazu nun mal auch gehört, das man sie ignoriert, damit sie runter fahren kann und sie nicht ständig mit Babystimme anspricht und dabei mit den Armen wedelt, will einfach keiner hören. Vermutlich deswegen, weil sie sie dann ja nicht hirnlos streicheln dürfen. :ugly:

    Es grüßt Sabrina Sophie mit
    der Corgizei:
    Welsh Corgi Pembroke Sheriff Carlie (*19.08.2014)
    & Welsh Corgi Pembroke Deputy Scooter (*07.08.2015)


    Lieben heißt auch loslassen...
    Berner Sennenhündin Maja (*09.04.2011 - †27.03.2015)

  • Mir wurde ernsthaft mal unterstellt, ich würde meinen Hund absichtlich nicht füttern, deshalb wäre er so dünn... :schockiert:
    Überhaupt, wenn ich jedes Mal Geld dafür bekäme, wenn jemand sagt "Der ist aber dünn? Der könnte selbst für seine Rasse 5kg mehr wiegen! Du musst den mal füttern!", wäre ich mittlerweile reich.


    Unter Jägern darf ich mir oft anhören, dass mein Hund "verweichlicht" ist, aber "in Frauenhand" sei das ja auch nicht anders zu erwarten! :muede: Tja, dafür war meiner der einzige im Revier, der mit verweichlichten Methoden Wild apportiert hat statt es nur zu verschleppen... :D

    »Und wenn du dich getröstet hast, wirst du froh sein, mich gekannt zu haben. Du wirst immer mein Freund sein."

  • Zitat von "canchih"

    Mir wurde ernsthaft mal unterstellt, ich würde meinen Hund absichtlich nicht füttern, deshalb wäre er so dünn... :schockiert:
    Überhaupt, wenn ich jedes Mal Geld dafür bekäme, wenn jemand sagt "Der ist aber dünn? Der könnte selbst für seine Rasse 5kg mehr wiegen! Du musst den mal füttern!", wäre ich mittlerweile reich.


    Unter Jägern darf ich mir oft anhören, dass mein Hund "verweichlicht" ist, aber "in Frauenhand" sei das ja auch nicht anders zu erwarten! :muede: Tja, dafür war meiner der einzige im Revier, der mit verweichlichten Methoden Wild apportiert hat statt es nur zu verschleppen... :D


    Ahnungslosigkeit gepaart mit Sexismus. Der Klassiker. :hust: Ich darf mir öfter mal anhören, ich solle dem Hund doch bitte keinen Mantel anziehen. Das bräuchte der gar nicht, denn er ist ja ein Hund und hat Fell. :headbash:

    Bobo (Malteser-Havaneser Mischling, 29.03.2012)


    Wer einen Malteser hat, der hat einen zweiten Schatten :)

  • Zitat von "diana0602"

    Ich darf mir öfter mal anhören, ich solle dem Hund doch bitte keinen Mantel anziehen. Das bräuchte der gar nicht, denn er ist ja ein Hund und hat Fell. :headbash:


    Hier genau anders herum: Der arme Hund würde doch sicher im Winter frieren und sowieso, er sei ja immer nass, wenn man uns bei Regen vom Spaziergang kommen sähe... der braucht unbedingt dringend einen Mantel!


    Ich habe schon zigfach erklärt, dass das ein Wasserhund ist, der dafür gezüchtet wurde, auch bei kalten Temperaturen längere Zeit schwimmen zu können. Selbst ein Griff in die Wolle und das Feststellen, dass die Unterwolle warm und trocken ist, überzeugt da nicht. :headbash:


    Und der meistgehörte Satz: Ist das ein Labraddooooodle?? :dead:

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE