ANZEIGE
Avatar

Mein Hund hat (angeblich) gebissen

  • ANZEIGE

    Tja. Ich schreibe deswegen angeblich, weil ich nicht dabei war.


    Als gestern die Post kam (zz. Aushilfe) hat mein Hund (Rottweiler 2 3/4 Jahre alt) die Postfrau gebissen.


    Ich schreibs jetzt einfach mal so wie ich es erzählt bekommen habe.
    Der Hund lag in seiner Hütte und hat gepennt. Post kommt, Opa geht hin, macht das Tor auf (soweit das er durchpasst) und läßt es offen (macht er normalerweise immer zu oder läßt sich die Post durchs Tor reichen).


    Er hat eine Sendung entgegengenommen und unterschrieben; in dem Moment habe die Postfrau geschrien: "Der hat mich gebissen".
    Opa hat nichts davon mitgekriegt, dass Hundi rausgekommen ist und auch nix davon mitgekriegt, dass er sich überhaupt der Frau genähert hat, geschweige denn dass er gebissen hat.


    Für mich würde das bedeuten, mein Hund hat ohne jede Vorwarnung jemanden gebissen. Es würde bedeuten, er rennt aus dem Tor und stürzt sich auf einen Fremden. Und ehrlich gesagt ist das für mich echt schwer nachvollziehbar.

    So nun möchte ich mir das nicht schön reden oder sonstwas. Und selbstverständlich will ich auch für den evtl. entstandenen Schaden geradestehen. Aber was ist, wenn er lediglich an der Frau geschnüffelt hat und sie das halt so interpretiert hat, dass er gebissen hat? WEil sie Angst vor Hunden hat?
    Passiert im Sinne von einer Verletzung ist nichts und auch die Jacke hat nix abgekriegt.


    Ich werde jetzt in der Familie mit Vorwürfen überhäuft, weil es mein Hund ist und ich ihn nicht bzw. nicht richtig erzogen, sondern verweichlicht habe.


    Jetzt was tun?
    Was kann da evtl. auf mich zukommen?
    Wie thematisiere ich das in der Familie? Denn ich bin nicht der Meinung dass ich meinen Hund verweichlicht habe. Und bin auch der Meinung mein Hund ist gut erzogen.
    Ich steh hier auf recht verlorenem Posten, weil alle der Meinung sind, der Hund ist verweichlicht, weil er auf mich fixiert ist

    Otto mein Herzhund *04.03.2008 - † 22.07.2018
    Herbert *29.09.2018


    - Spanne den Bogen, aber lass nicht los. - Noch gefürchtet zu werden ist wirksamer. -
    *chin. Sprichwort, gefunden im www*

  • ANZEIGE
  • Ach, und ein verweichlichter Hund beißt zu?
    Nee, der würde sich doch eher auf deinem Schoß verkriechen!
    :smile:


    Ich würde es versuchen, mit Humor zu nehmen innerhalb der Familie. Reden bringt da doch nichts. Verdirbt euch eher das Weihnachtsfest.


    Sicher wäre gut, wenn du die Aushilfspostbotin noch mal sprechen könntest, was nun vorgefallen ist aus ihrer Sicht. Vielleicht ist das Bild dann etwas vollständiger.


    Mich wundert aber sehr, dass dein Opa nicht mitbekommen hat, dass dein Rotti mit ans Tor kam - zumindest schreibst du davon nichts.


    Und wenn die Postbotin nichts anderes darlegt/darlegen kann, wäre es für mich auch eine Überreaktion. Denn WO ist denn der Biss, wenn nicht an ihrer Haut und Jacke??

  • Hi,


    also erstmal klingt die Geschichte so wie du sie beschreibst ziemlich absurd.


    1. Wenn die Postfrau wirklich so eine Aussage macht, ist man als HH erstmal angearscht


    2.Hast du mit der Frau selber gesprochen?


    Ich würde mich hier erstmal auf gar keine Diskussionen einlassen, sondern die Situation mit deinem Opa und der Postfrau nochmal genauestens analysieren. Ein Gespräch mit der Frau im Beisein deines Opas, ist das beste was du tun kannst.


    Viel Glück erstmal, sowas blödes aber auch vor Weihnachten

  • ANZEIGE
  • :???:


    Hm,


    ist echt schwer zu sagen.


    Leider ist es ja so, daß Du mit einem Rottweiler schon "abgestempelt" bist, also automatisch schon eine "gefährliche Hunderasse hast".


    Keine Sorge, ich denke echt nicht so!


    Leider ist es aber auch so, daß Du nicht dabei warst, und Dein Opa ja auch nichts mitbekommen zu haben scheint.


    Du könntest nur folgendes tun:
    Du kennst Deinen Hund ja am besten!
    Wie schätzt Du ihn ein?
    Wie ist er drauf?
    Bellt er normalerweise, wenn Fremde am Tor sind?
    Ist er neugierig?
    Schnüffelt er wirklich gerne an fremden Leuten?


    :ka:
    Solche Sachen halt.


    Vielleicht gibt es ja noch Zeugen, Nachbarn, Passanten, oder so, die was gesehen haben, und Dir etwas erzählen können?



    Wichtig dabei ist, daß Du Dich jetzt nicht verrückt machen läßt.
    Sollte wirklich was passiert sein, warum und wie auch immer (das lassen wir mal außen vor), dann sollte man doch was sehen können, oder?



    Schöne Grüße noch
    SheltiePower

  • Ich würde auch mit der Postbotin sprechen, was vorgefallen ist und es dir von ihrer Sicht erklären lassen.
    Vom hörensagen würde ich niemanden glauben, dass mein Hund gebissen hat.


    Ich wß nicht ob Rotti bei euch ein Listenhund ist und ob in der hinsicht Probleme auftretenkönnen, falsl die Postbotin den Hund und euch meldet.

    Franzi & Titus (Miniature Australian Shepherd, *21.5.2010)


    The power of imagination makes us infinite.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "gisszmo"


    Passiert im Sinne von einer Verletzung ist nichts und auch die Jacke hat nix abgekriegt.


    Das ist ja erstmal das Wichtigste dabei.


    Ich würde nochmal in aller Ruhe mit der Postfrau reden.
    Mir beschreiben lassen, was genau passiert ist. Und zwar, damit Du an dem Verhalten Deines Hundes arbeiten kannst, das müßte sie ja nachvollziehen können und sie fühlt sich ernst genommen.
    Mich entschuldigen, dass mein Hund ihr zumindest ja einen Schrecken verpaßt hat.


    Und dann - je nachdem, was sie erzählt - weiter vorgehen.


    Selbst wenn Dein Hund verweichlicht wäre, hat ja die Situation überhaupt nix damit zu tun. Der Hund kann natürlich seine vertraute Führung vermißt haben und sich unsicher gefühlt haben - bei dem Gehampel mit Paket und Scanner kann er irgendwas fehlinterpretiert haben.


    Das soll keine Entschuldigung - vermutlich am ehesten fürs Zwicken - sein, lediglich eine Erkärung, damit sowas nicht noch mal passiert.


    Ich drück die Daumen, dass die Postfrau umgänglich ist und Deine Entschuldigung annimmt und die Sache damit in dieser Hinsicht gegessen ist - und natürlich, dass Du eine Erklärung für das Hundeverhalten findest.


    LG, chris

  • Meine Eltern hatten mir ihrem DSH mal eine ähnliche Situation. Nachbarin hantiert am Zaun Hündin kommt angelaufen sie erschreckt sich, springt weg und bleibt im zaun hängen. Ergebnis war ein Riss in der Hose und sie hat behauptet der Hund habe sie in die Hose gebissen. :zensur:


    Wir haben die Sache der Haftpflicht gemeldet, die Nachbarin bekam ne neue Hose und gut war. :/


    In deinem Fall würde ich erstmal die Nerven behalten und abwarten. Wenn die Frau dich anzeigt wird dir wohl das Oamt schreiben und um Stellungnahme bitten.


    Schlimmstenfalls wird ein Wesentest angeordnet aber da würde ich noch nicht in Panik verfallen. Du kennst deinen Hund und du weißt wahrscheinlich das er so niemals reagieren würde. Wenn du die Frau nochmal siehst rede in Ruhe mit ihr und versuche die Sache aus der Welt zu schaffen

    Zu viele Menschen stehen mit beiden Beinen im Leben ANDERER ;)

  • Son Mist :knuddel:


    Das kann ich mir bei dem lieben Knuddelbären gar nicht vorstellen.
    Ich würde zumindest versuchen, nochmal mit der Postbotin zu reden.
    Hat Sie denn vor irgendwelche Ansprüche an Euch zu stellen?


    Das in Deiner Familie ist bestimmt nur die erste Aufregung, weil keiner die Situation richtig einschätzen kann.
    Dir inklusive.


    Frag Deine Leute doch mal, was Sie denn anders gemacht hätten in der Erziehung?

  • hallo gisszmo,


    das alles hört sich etwas merkwürdig an. wenn dein hund "gebissen" haben sollte, wäre es nicht lautlos passiert ;) da es keine verletzung gab, weder an der kleidung noch an der frau, dein opa nichts mitbekommen hat, würde ich es auf keinen fall eingestehen, dass er gebissen hat.


    da steht eindeutig aussage gegen aussage und es gibt keine verletzung. falls die frau kein ärztliches attest vorlegen kann, in dem ihre verletzung bestätigt wird, würde ich mich auf keinen fall schuldig bekennen.


    deine familie sollte sich abregen und besser aufpassen. mach dich nicht verrückt.


    bevor hier wieder die leute mit erhobenem zeigefinger auf der matte stehen: :D bitte nicht falsch verstehen, ich bin immer dafür, dazu zu stehen, wenn man einen fehler gemacht hat, aber für einen fehler einzustehen, der gar nicht begangen wurde, ist keine gute idee, wenn man einen rotti hält.


    ich drücke dir die daumen, dann alles gut wird.


    gruß marion

  • Dankeschön an alle für eure schnellen Antworten.


    Mit der Postbotin reden wird schwierig, da Aushilfe.
    Aber das werd ich natürlich versuchen rauszukriegen wer da an dem Tag da war. Weil eine Entschuldigung ist das mindeste. Und wenn sie jetzt doch noch mit ner zerrissenen Jacke oder so ankommt, werd ich den Schaden auch ersetzen.


    Der Rottweiler ist bei uns nicht gelistet, aber ja schon aufgrund seiner Rasse abgestempelt, da hat SheltiePower schon recht.


    Normalerweise ignoriert er Fremde völlig.


    Aber im Hof, wenn Fremde am Tor stehen und grade die Post oder DPD oder so, da bellt er schon.
    Ist das Tor offen oder wir sind draußen werden Fremde, egal ob Fußgänger, Jogger, Radfahrer, Mofafahrer oder sonstwas völlig ignoriert.
    Erst letztens abends im Dunkeln stand plötzlich ein Jogger vor mir (unbeleuchtet). Da hat er auch nur kurz hochgeguckt gesehen das alles iO ist und weiter geschnüffelt.


    Von selbst würde er nie auf Fremde zu gehen und die beschnüffeln, er läuft einfach dran vorbei.


    Aber er kommt wenn er gerufen wird, mag es aber nicht von Fremden geknuddelt zu werden. Ein kurzes Streicheln ist okay, aber nicht knuddeln. Das sag ich aber auch immer. (Da arbeiten wir dran, ist aber mangels Probanden etwas schwierig).


    Petra. - Der Rest der Familie ist einfach der Meinung ein Hund gehört in den Hof und muss außer bellen nix können.
    Und ich hab ihn deswegen verweichlicht, weil er, wenn ich zu Hause bin bei mir drin ist und ja auch mal auf die Couch darf.

    Otto mein Herzhund *04.03.2008 - † 22.07.2018
    Herbert *29.09.2018


    - Spanne den Bogen, aber lass nicht los. - Noch gefürchtet zu werden ist wirksamer. -
    *chin. Sprichwort, gefunden im www*

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE