ANZEIGE
Avatar

Bekommen Eure Hunde Trockenfutter oder Nassfutter ?

  • ANZEIGE

    Liebe Mitglieder,


    ich wollte im alten Jahr 2004 noch mal eine neue Umfrage starten mit dem Thema "... bekommen Eure Hunde Trockenfutter oder Nassfutter ?"
    Wäre schön wenn Ihr noch schreiben würdet von welcher Firma es ist und evt. wie oft Ihr am Tag füttert :gut:


    Freue mich auf viele Stimmen :!:

  • ANZEIGE
  • Also unsere bekommen nur TroFu
    meine Alte Hündin wird nächstes Jahr 10 und bekommt select Gold senior.
    Wir haben uns bei ihr extra beraten lassen und dieses select gold frisst sie wirklich sehr gut ;)


    Der kleine bekommt belcando für aktive Hunde, weil er das dinner ganz normale nicht optimal verträgt.

  • Hallo,


    ich hab mal angekreuzt, dass sie nur Trockenfutter bekommen, was in der Hauptsache auch so stimmt. Allerdings gibt es regelmäßig auch mal was frisches oder gekocht.


    Zu Fressen bekommen die Beiden derzeit Mera Dog Sensitive - feste Fütterungszeiten gibt es bei uns nicht direkt. Bevor ich zur Arbeit gehe bekommen beide ihren Buster Fun Bone oder den Buster Cube gefüllt und wenn ich zurück bin wird eigentlich "ständig" in irgendeiner Art und Weise mit den beiden gearbeitet, so dass sie dann immer mal wieder zwischendurch einen Brocken oder eine Handvoll als Belohnung für irgendwas bekommen.


    Wenn es nicht Mera Dog Sensitive gibt, dann bekommen die beiden entweder Royal Canin oder Solid Gold.


    Liebe Grüße
    Nicole mit Laska und Pearl

  • ANZEIGE
  • Ups fütterungszeiten hab ich vergessen *schäm*


    Also unsere bekommen 2mal am Tag einmal nach der ersten morgenrunde und nach der letzten runde!
    Wenn viel mit leckerli gearbeitet wird, also HuPla oder Tricks wird das von der RAtion abgezogen.

  • Ich hab mal gemischt angekreuzt, Joy bekommt Trockenfutter (Timberwolf, einmal das Southwest und das Dakota im Wechsel) dann gibt es zwischendurch auch mal ne Dose und auch öfters mal was frisches ;)


    Feste Fütterungszeiten haben wir nicht, morgens bevors zur Schule geht bekommt sie was und abends entweder bevor wir essen oder nachdem ;)



    Liebe Grüße
    Anika und Joy

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Nun, ich hab´ barfen angekreuzt, da meine Hunde zu 98% (Silas 100%) mit frischem Fleisch, Gemüse usw. ernährt werden.
    Leckerchen als Belohnung werden von mir -bedingt durch Silas- mitlerweile auch selber hergestellt.
    Silas reagiert leider auf konventionelles Hundefutter mit starken Juckreiz.
    Meine beiden Großen bekommen auch zwischendurch mal normales Trockenfutter, aber eher selten.
    Gefüttert wird auch eher unregelmäßig, aber wenn es geht 2x am Tag.

  • Gina bekommt Trockenfutter. Sind gerade debei auf Timberwolf umzustellen.
    Sie bekommt aber noch zusätzlich so ein paar Sachen, eben mal ein Ei, Hüttenkäse, Joghurt, Pansen, Kaninchenohren, Büffelhautknochen und öfters mal einen Apfel oder eine Karotte...

  • Mira kriegt meistens Trockenfutter. Aber es gibt auch mal Frikadellen (Wisst ihr ja von dem Klau). Nein sie kriegt ab und an auch mal Gekochtes, Rohes Hackfleisch, Knochen (Roh und auch gekocht), Reis, Nudeln, Gemuese mag sie nicht so. Milch, Kaese und Joghurt mag sie auch. Sie bekommt von der Ziegenmilch, wenn wir im Fruehling und Sommer genug uebrig haben.


    Sie bekommt Purina One: Lamb and Rice Formula.


    Gefuettert wird morgens, aber sie teilt es sich selbst ueber den Tag ein. Das meiste frisst sie abends, wenn wir dann im Bett liegen. Damit haelt sie uns wach. Das knuspert naemlich ganz schoen. Ausserdem streut sie immer eine Maulvoll auf den Boden, das prasselt vielleicht, da sie es immer aus ihrer gesamten Hoehe fallen laesst und dann erst frisst sie es. Selten frisst sie direkt aus der Schuessel.

    Viele liebe Gruesse


    oldsfarm

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE