ANZEIGE

Beiträge von rani

    Hallo,


    ich für meinen Teil kann die Canon EOS 300 D (also Digital-Spiegelreflex) nur empfehlen. Und man bekommt mit etwas Übung auch wirklich sehr, sehr gute Agility-Sprungfotos hin.


    LG
    Nicole, Laska, Pearl und Cloud

    Hallöchen,


    habe mir letztes Jahr Equi Magic angeschaut und war schwer begeistert - kann es auch nur jedem empfehlen (tierquälerische Reitweisen wären mir in keinster Weise aufgefallen)! Werde mir auch auf jeden Fall Karten für Apassionata besorgen und freue mich schon jetzt drauf...


    LG
    Nicole, Laska, Pearl und Cloud

    Hallo,
    meine älteste Hündin (seit fast 4 Jahren bei mir, war ca. 2-5 Jahre alt, als ich sie holte) war Straßenhündin auf Kreta. Sie ist der tollste Hund, den ich je kennen lernen durfte!
    ABER: Sie jagt, sie spielte die ersten 18 Monate nicht mit mir, bekommt schnell extreme Panikattacken, es hat ca. 6 Monate gedauert, ihr Vertrauen zu gewinnen, wir haben über Monate gebraucht, bis Passanten anbetteln, den Kopf in Mülltonnen stecken etc. tabu war...und die Liste ist noch unendlich erweiterbar.
    Dennoch würde ich es immer wieder tun - aber nur, weil ich weiß, dass ich über unendlich viel Geduld verfüge, behaupten möchte, eine nicht geringe "Hundekenntnis" zu besitzen und niemals "ausfallend" meinen Hunden gegenüber werde. Wenn man sich gemeinsam mit dem Tier durchbeißt, werden häufig genau diese Hunde die herrlichsten Begleiter, die man sich vorstellen kann. Aber wie gesagt: Viele Probleme bleiben und man muß lernen, mit diesen zu leben...es wird vermutlich in den seltensten Fällen eitel Sonnenschein werden!


    Schreib doch mal mehr über den Hund (zumindest das, was Du weißt) und Dich, damit man die Gesamtsituation ein wenig besser einschätzen kann...


    Viele Grüße
    Nicole, Laska (mehr zu ihrer Geschichte auf meiner HP), Pearl und Cloud

    Es ist wirklich abscheulich, wie manche Menschen einzig daran zu denken scheinen, wie sie mit er Trauer anderer noch Gewinn machen können...eine furchtbare Odyssee habt ihr da hinter euch :shock: ... mich würde mal interessieren, ob es um das Bestattungsunternehmen in der Nähe Deutschlands ältester Stadt geht...(nur, damit man schonmal vorgewarnt ist - für den Fall der Fälle :nein: )


    Mitfühlende Grüße
    Nicole, Laska, Pearl und Cloud

    Hallo alle zusammen,


    nach monatelanger Abstinenz nochmal Lebenszeichen von der Mosel ;o). Hm, ich weiß ja nicht, wieviel sich hier verändert hat - hoffe aber, der ein oder andere, der mich kennt ist noch hier.


    Neuzugang Cloud (Cloudless Sky of Goblin's Fountain) mischt jetzt schon seit ein paar Monaten mein kleines Rudel auf - aber sie paßt perfekt :-). Die Kleine ist nicht nur wunderhübsch (ok, jeder hält seinen Hund wohl für den hübschesten), sondern auch ein kleiner Sonnenschein und Streber. Ihre erste Übungseinheit an Schafen hatte sie auch schon und ich freue mich tierisch drauf, im Frühjahr hoffentlich regelmäßig üben zu können...wer mal Bilder gucken mag (das mit dem Bilder einstellen klappt derzeit nicht...)


    Viele Grüße
    Nicole, Laska, Pearl und Cloud
    URL siehe WWW im Profil :gut:

    Hallo,


    ich rate auch dringend zu einer Hundehalterhaftpflicht. Soviele unnütze Versicherungen es ja auch gibt - die für Hunde ist durchaus sinnvoll. Auch ein lammfrommer Hund kann mal einen Schaden verursachen, der schnell in horrende Höhen gehen kann...und wie Christian schon schrieb: Die Welt kosten diese Versicherungen nicht!


    Liebe Grüße
    Nicole mit 3 versicherten Hunden (2 Provinzial, 1 DEVK)

    Hallo Christian,


    die Regelungen für die Einfuhr nach Schweden sinde meines Wissens fast identisch mit denen für GB:


    - Heimtierausweis
    - gültige Tollwutimpfung mit Titerbestimmung
    - Behandlung gegen Zecken
    - Behandlung (24-48h vor Einfuhr) gegen Bandwürmer


    das war´s auch schon...glaub ich...


    Liebe Grüße - plant ihr, ins Ikea-Land zum Urlaub zu fahren? Soll ja ein Hundeparadies sein...


    Nicole, Laska, Pearl und natürlich besondere Grüße an Blaze von Halbschwester Cloud

    Hallo Anke,


    diesen Trend beobachte ich auch mit wachsender Sorge. Ich trainiere mit meiner ältesten Hündin seit 2 Jahren Agility und besuche auch häufig Seminare, wo ich dann schon häufig ganz entsetzt gefragt wurde, warum ich denn Seminare machen würde, wo ich doch nicht auf Turnieren starte (die Leute sind erstmal entsetzt, wenn sie hören, dass ich das ganze nur zum Spaß mache und keine Turniere laufe).
    Ich für meinen Teil finde es superschön zu sehen, dass mein Hund und ich ein supergutes Team geworden sind: Wir können die Wechsel, die Kontaktzonen sitzen prima und sie hat ein gutes Tempo entwickelt, ist zudem noch äußerst führig im Parcours. Turniere laufen wir keine, weil ich ein nervliches Wrack bin, wenn es soweit ist und sie nicht stressresistent ist, also muß ich uns das nicht antun - und wenn es nicht mehr aus Spaß gemacht wird, dann sollte es man es doch besser lassen.
    Mit dem Neuzugang werde ich (wenn es gesundheitlich geht) auch Agility machen, aber ob wir Turniere laufen? Keine Ahnung...bei uns im Verein wird das leider auch nicht gerne gesehen - man merkt schon, dass, wenn man keine Turnierambitionen hat, man nur ein Mitläufer 2ter Klasse ist...finde ich sehr, sehr schade.


    Schlimm finde ich die Leute, die so ehrgeizig sind, dass sie ihrem Hund für jeden Fehler (und es ist immer die Schuld des Menschen, wenn etwas im Parcours nicht klappt) die Schuld geben, ihn anbrüllen und schlimmeres...am Sonntag war ich mal wieder ein Turnier anschauen und eine Frau vom SV mit Schäferhund hat ihren nach jeder Hürde ins Fuß gebrüllt - der arme Hund ist so gut Fuß gelaufen, dass er zweimal in den Ausleger einer Hürde gerannt ist und dafür von ihr auch noch einen Schlag bekommen hat - ich war so fassungslos und sauer!!! Solchen Leuten sollte auf jeden Fall verboten werden, an Turnieren zu starten!


    Liebe Grüße
    Nicole, Laska, Pearl und Cloud

ANZEIGE