ANZEIGE

bedeutung der namen?!

  • hi auch!
    also mir kam mal so ne spontane idee :roll:
    wie seid ihr auf die namen eurer hunde gekommen?
    habt ihr sie vom züchter übernommen? haben sie eine bedeutung? wars der erste gedanke,den ihr hattet,als ihr den hund gesehen habt?!
    wie is das bei euch?


    also portos sollte-wenns nach meiner mum gegangen wäre- "robin hund",abgeleitet von "robin hood" heißen....
    durchgesetzt hat sich aber mein vater,der die musketiere so mochte. und weil dich d´artagnan so doof rufen lässt und arthos und aramis bereits für die hunde unserer bekannten vergeben war,heißt unser stinker nun "portos"....


    bin mal gespannt,wies bei euch war :wink:
    lg rike

  • Mira hiess beim Zuechter noch Spot. Da sie Flecken auf der Nase (1 kleinen) und 2 (groessere) auf den Ohren hat.
    Das fand aber noch nicht mal der Zuechter so richtig schoen und hat uns geraten sie umzutaufen.
    Auf der Heimfahrt im Auto bin ich dann mal die Namen durchgegangen. Aber er sollte kurz sein (wegen besseren Rufens beim Hueten). Keiner hat meinem Mann Klaus so richtig zugesagt, also sagte er Spasseshalber Mira und dabei blieb es.
    Sonst taufe ich fast mit 99 % alle unsere Viecher. Aber meinen Hund hat mein Mann getauft. :lol:

    Viele liebe Gruesse


    oldsfarm

  • Schöne Frage!


    Pelle heisst eigentlich "Pelle von Oranienstein". Wir haben ewig nach einem Namen gesucht, und wussten noch gar nicht, dass er ein P-Würfler ist.
    Wir waren irgentwann auf einem wunderschönen Abendspaziergang in der Stadt, damals mit unserem Bully, und sahen im Schaufenster das Astrid Lindgrenbuch "Pelle zieht aus." Meine Mom und ich haben ziemlich gleichzeitig "Pelle!" gesagt, und ab da stand fest, wie unser Hund heissen sollte. Als er dann noch zufällig ein P-Wurf war, dass muss Schicksal gewesen sein :wink: . Wir waren einfach füreinander bestimmt.



    Bei Ronja hatte ich mir noch nie Gedanken um einen Namen gemacht.
    Es sollte ja ein Hund aus dem Tierheim sein und ich wollte ursprünglich den Namen des Hundes übernehmen. Aber dann fand ich meine kleine Terroristin und sie hiess "Bonny". Den Namen fand ich erstens furchtbar und zweitens heisst ein Hund, den ich häufig beim Spaziergehen mitnehme schon so (welche dann als Hilfe für Ronja erstmal nur "Bonsai"-ihr Spitzname- gerufen wurde.
    Der Name Ronja fiel mir sofort ein, als ich sie sah. Obwohl mir der Name nie gefallen hatte, zu ihr passte er einfach perfekt.



    Bei Lily war es eine kleine Katastrophe, weil Göga mitaussuchen durfte.
    Ständig in der Angst, er könnte später einen noch perfekteren Namen finden, wollte er sich einfach auf nichts mit mir einigen. Ich wollte ihn zwischendrin sogar erwürgen. Letzendlich haben wir in seinem Tolkienbuch nach Hobbitnamen gesucht-und "Lily" gefunden. Mit ganzen Namen heisst sie "Lilyen" und wir kürzen sie oft "Lyn" ab.


    Für unseren nächsten Hund haben wir uns zumindest schon auf einen männlichen Namen geeinigt-Floyd. Leider möchten wir eine Hündin haben, also müssen wir wohl noch ein wenig überlegen. :mrgreen: .

  • Also,bei uns war das so, Gina kam ja erst mit 8 Monaten zu uns und hatte bis dahin den Namen "dream" der Name hat uns auch alles gefallen-nur meinem Opa nich, und er geht eben jeden Morgen eine große Runde mit ihr. Er hat immer nur"trimm" gesagt, das wollten wir aber auch nich.
    Da haben wir uns eben auf den Namen "Gina" geeinigt-ich finde den Namen allerdings schrecklich,aber is immernoch besser als"trimm" :wink:

  • Hallo,


    Laska hieß im Tierheim noch Julia - was ich nicht besonder toll fand. Irgendwo hatte ich mal den Namen Lasko für einen Rüden gelesen und diesen Namen fand ich auf Anhieb klasse und da Julia dann aber eine "sie" war, wurde aus Lasko eben Laska und somit aus Julia meine Laska :D .


    Der Welpe, den wir dann eigentlich bekommen sollten hatte ich auf den Namen Fancy (= ausgefallen) getauft - die Kleine ist ja dann leider gestorben - aber kurz später ist dann Pearl zu uns gekommen. Sie wurde schon in Irland so getauft (der ganze Wurf hatte Edelsteinnamen; Onyx, Ruby, Opal und eben Pearl) und ich fand den Namen recht außergewöhnlich und schön - allerdings hat sich schnell herausgestellt, dass "Perle" sehr unpassend ist; besser wäre Wildsau oder so gewesen...na ja, nicht immer heißt es "Nomen est Omen" :wink:


    Und für den nächsten sind wir schon wie wild Namen am Suchen, aber irgendwie war noch nicht so der Renner dabei...aber mal abwarten, ob die Züchter nicht ganz klasse Namen verteilen, so dass wir uns das Nachdenken schenken können...


    Liebe Grüße
    Nicole, Laska und Pearl

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hi,


    unsere Sherry hieß schon so, als sie zu uns kam. Sie konnte zwar noch gar nichts, war noch nicht mal sauber, aber ihren Namen, den konnte sie.
    Wir fanden Sherry schrecklich, vor allem für so einen Hund.
    Aber da sie schon darauf hörte und uns auf Anhieb nichts besseres einfiel, blieb es dabei.
    Ich habe nur das Cherry in Sherry geändert und darauf bestehe ich. Denn Cherry finde ich furchtbar, vor allem für so einen Hund!
    Der "Alkohol" paßt dann wenigstens zu Frauchen und Herrchen! :wink:


    Im Prinzip gewöhnt man sich ja an alles, auch an Namen. :lol:


    Gruß Nadine

  • Tja,


    der Name Indiana stand bei uns 1 Jahr, bevor wir unser Stehohr das erste Mal gesehen haben schon fest, da wir absolute Indiana Jones Fans sind ;-)


    Sie heißt somit ab und an auch Miss Indiana Jones ;-) obwohl vom Züchter Xenia vom Sonnenland.


    Unser Tricolörchen, sollte eigentlich Lynn heißen, Zwingername ist Celebration of Kevinsland und irgendwie sind wir bei Celly geblieben, was sich gelegentlich auch mal zum Lienchen oder Cinderelli ändert ;-).


    Die demnächst Dritte im Bunde wird einen absolut typischen Border Namen haben: JET und da ihre Mutter auch Jet heißt, heißt sie dann mit vollem Namen Little Jet ;-)


    Liebe Grüße
    Alexandra und die Mädels

  • Hallöchen also Lola wurde bei ihren früheren Besitzern immer Mopel gerufen, das fanden wir aber alle schrecklich und irgendwann hat mein Bruder dann Lola aus dem Film Lola rennt vorgeschlagen und den fanden wir das er total zu meiner süßen Maus passt und seit dem heißt sie Lola, aber manchmal nenne ich sie Lotte oder Lolita oder einfach nur so wie sie heißt: Lola!!!!


    Viele Grüße von Andrea und Lola

  • Hm also unsre Hunde heißen schon im Tierheim so und wir haben die Namen dann einfach übernommen... so voll unspektakulär ...


    Wobei ich JAck lieber in Glad umgetauft hätte aber irgendwie war da jeder dagegen und ich hatte kein stimmrecht *heul*

  • Finde ich eine gute Frage. Manchmal gibt es da ja abenteuerliche geschichten...
    Bei uns nicht. Mara hieß Mara und hörte schon zu gut. Da wir ja nun schon ihr 9. zu Hause sind, habe ich es dann dabei gelassen. Obwohl mir der name nicht so gut gefällt, aber man kann ihn gut rufen.
    Fly hieß auch Fly. Finde den Namen blöd, aber sie hieß schon ein Jahr lang so. Wir nennen sie allerding eigentlich immer nur Fliege, Frau Fliege oder Fliegenfly -sie hört auf alles gut.

    Be all you can be

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE