ANZEIGE

Beiträge von fliegenfly

    @ sara
    Doch, wir haben juris auch. Und ich habe auch schon bei anderen Seiten rumgesucht, aber nichts gefunden bei dem ich mir jetzt sicher wäre das es als Erklärung durchkommt.
    Ich weiss jetzt auch nicht so 100% den Fall und wies da genau ist, aber der Wert der Hunde ist wohl wichtig anzugeben. Meine Chefin hat mit dem Richter schon gesprochen.
    Wir brauchen die Antwort bis Dienstag, da soll der Schriftsatz raus. Ich werd mich auch morgen nochmal hinsetzen und rumsuchen, auch wenn ich frei habe. mal sehen was ich finde.
    Marktwert ist übrigens wirklich der Wert, den man beim Verkauf zahlen würde. Da zählt nicht rein was Du schon alles ausgegeben hast usw.


    LG, Caro

    "Im Alter von 12 Jahren besteht kein Marktwert mehr" -das klingt ja grauselig...


    Ja, hmm. Mein Gedanke war auch der, zu schauen was ein Hund bei uns im Tierheim kostet und das als wert nehmen. Jedoch kam mir dann der Gedanke, wenn man den Hund über die Zeitung verkauft, würde man ja für den einen sicherlich mehr bekommen als für den anderen.
    Und, ich muss euch ja nichts vormachen, es wäre für uns ja umso besser umso mehr die Hunde wert wären, aber es muss ja auch realistisch sein.


    Alles was ich im Internet finde, heisst "der Marktwert des Hundes" -witzig, genau den suche ich ja...


    Hmmm.

    Hallo ihr,


    ich wusste gerade nicht so richtig wie ich die Überschrift nennen sollte, deshalb mal so, weil ja eigentlich genau das auch die Frage ist.


    Zum Hintergrund:
    Ich arbeite ja beim Anwalt und wir haben eine neue Sache bei der es um Herausgabe von 2 Hunden geht. Nun müssen wir Klage einreichen und benennen welchen Wert diese beiden Hunde haben. Ich finde, das klingt ganz schrecklich, muss aber nun mal so sein. Meine Chefin bat mich nun, das mal in Erfahrung zu bringen. Nur wie ? Es handelt sich um:


    1 reinrassigen Labrador, ohne Papiere in beige. 7-8 Jahre alt und
    1 Großpudel-Mischling, natürlich ohne Papiere, 6 Jahre alt, mit Herzfehler.


    Was würdet ihr meinen ? Ich habe so gar keinen Plan.


    LG und danke für eure Ideen,


    Caro

    Liebe Dana,


    ich les das jetzt erst und habe einen großen Schrecken bekommen. Aber ich weiss wie sich das anfühlt....ganz, ganz schlimm.


    Ich freu mich, dass eine Lösung in Sicht zu seien scheint und werde es verfolgen. Ich weiss zwar nicht was und wie, aber wenns was gibt was ich für Dich und Mia tun kann, dann gerne.


    Sei umarmt,


    Caro

    Im Zweifel nützt es Dir per Telefon gar nichts. Schreib eine Email, setz eine Frist zur Erstattung des Geldes bzw. zur Übersendung von 10 Tagen (wg der Feiertage). Vorher würde ich nichts anderes machen, das kann schonmal sein.


    Danach würde ich es mir überlegen zu einem RA zu gehen, wenn Du eine Selbstbeteiligung hast, hast Du in jedem Fall 46,41 € Anwaltskosten die Du im Zweifel selber zahlen musst. Ob sich das lohnt !? Hmmm.


    LG, Caro

    Hallo,


    meine Milu ist im September 5 Jahre tot. Es tut oft noch genauso weh wie am ersten Tag.
    Meine geliebte Katze Kiara habe ich am 14. April einschläfern lassen müssen. Ich kann mir derzeit noch nicht vorstellen das es irgendwann nicht mehr so weh tut, derzeit zieht sich noch alles zusammen bei jedem Gedanken an sie und die Tränen kommen immer.


    Ich denke aber, dass alles ist von Persönlichkeit zu Persönlichkeit sehr unterschiedlich. Auf jeden fall, so fidne ich, sollte sich jeder soviel Zeit nehmen wie er braucht.


    Irgendwann wirds besser.

ANZEIGE