ANZEIGE
Avatar

Wer kann mir H E L F E N ????????

  • ANZEIGE

    Hallo,


    ich hab einen 5Monate alten Biewer-Yorkie,
    mein Problem ist das seine Ohren noch immer nicht stehen.(Wickeln hab ich auf Anweisung des Züchters auch schon versucht leider ohne erfolg).
    Bitte melden wenn jemand mir einen Tipp geben kann!! :help:

  • ANZEIGE
  • Warum läßt du die Ohren nicht, wie die Natur sie vorgesehen hat? Außerdem kann sich das ja noch ändern. Sorry, ich kann das nicht verstehen. Hab eine Bekannte, die hat die Ohren geklebt, weil sie nicht hängen blieben. Bei einem Sheltie hab ich sowas auch mal gesehen. Mein Hund hat Hängeohren, echt nett, und bei Bedarf stellt sie das rechte Ohr. Einfach einzigartig!


    LG Kindhund

  • Ja, die Probleme von Rassehundbesitzer.
    Glaub mir auch mit hängenden, stehenden-mal-hängenden, knickenden... Ohren wird er glücklich sein.


    Ich finde es traurig in die "Kommunikationsmittel-Ohren" einzugreifen, nur weil sie nicht "richtig" aussehen. Wie soll der Kleine denn die Ohren bewegen, um zu kommunizieren, wenn sie gebunden sind. Lass seine Ohren hängen, stehen oder was auch immer. Machen sie nicht, was sie rassetypisch sollen, dann ist es eben so.
    Ich bin grundsätzlich gegen alles rassetypische was nicht gut für den Hund ist. Neben Kopieren zähle ich da auch das eigentlich sinnlose Ohrenbinden dazu.


    VLG Verena

  • ANZEIGE
  • Tja, Du könntest die Ohren mit Kunstharz überziehen, mit Fiberglasmatten verstärken, Blechplatten implantieren, egal was, hauptsache es sieht gut aus.


    Entschuldiege meinen Sarkasmus, aber es ist mir unbegreiflich warum Du den Hund nicht lässt wie er ist. Hast Du ihn nach Form und Farbe ausgesucht, oder warum sind die Ohren so wichtig? :bindagegen:

  • Ich muss mich mal Wakans Sarkasmus ein wenig anschließen...


    Der Überschrift nach könnte man meinen, es würde sich um ein echt schwerwiegendes Problem handeln. Und dann kommt: Die Ohren stehen nicht! Ich hoffe, Dein Hund wächst ansonsten genau nach der Schablone, in die er passen muss...


    Bei meinen Hunden dürfen die Ohren tun was sie wollen :wink:


    Viele Grüße
    Corinna

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Also auch ich muss mich meinen Vorrednern anschließen. Stehende Ohren, hängende Ohren, zwei Millimeter zu kurzes Fell, der Schwanz auf den Rücken gerollt oder runter hängend. Ist das nicht VÖLLIG EGAL???


    Ok, ich als Besitzer eines Mischlings kann da vielleicht nicht so mitreden... Aber die Hauptsache ist doch, dass der Hund gesund und glücklich ist! Er ist genauso ein toller Begleiter, der Dich glücklich machen wird wenn die Ohren nicht stehen. Und glaub mir, hören KANN er auch mit Hängeohren!!!


    Mein Cousin hat eine Schäferhündin, die auch ganz lang ihre Ohren nicht gestellt hat (oder nur eins) und Zitat mein Onkel: wenn die das zweite Ohr nicht stellt kriegt der Züchter sie zurück oder muss mit dem Preis nachgeben! Sag mal gehts noch??? Arrrggg...


    Aber wenn das Dein einziges Problem ist, herzlichen Glückwunsch...

  • Moin,


    Ich bin auch leicht geplättet! Mist du die "werthaftigkeit" deines Hundes tatsächlich an der Stellung seiner Ohren?
    Hälst du es für sinnvoll diese Genetische Anlage mit diversen Hilfsmitteln zu bearbeiten?
    Zur Zucht wird dein Hund doch nun eh nicht mehr genommen, denn selbst wenn du die Ohren dank diverser Hilfsmittel noch zum stehen bekommst, wird er genetisch immer wieder die "falschen Ohren" vererben!


    Und nur für dich persönlich, kann jawohl die Stellung der Ohren deines Hundes definitv nicht wichtig sein, oder?


    VG Kai, mit einem Rüden der ein Steh und ein Kippohr hat! Uaaahhhh!

    Alles wird gut!

  • Ist es wirklich Dein Ernst ? Du bindest deinem Hund die Ohren fest ?????
    Da fällt mir wirklich nichts zu ein ausser : es ist wirklich schlimm und traurig !
    Lass ihn doch wie er ist, hauptsache glücklich und gesund !
    Wenn Du sonst keine Probleme hast bis Du zu beneiden ( Dein Hund leider nicht ! )

  • Hallo, kann mich nur allen Vorrednern anschließen! Ich finde einen, der nicht "normal" aussieht, hat eh was besonderes. Mein Schäfermix Sam hat "Knick-Spreiz-Senkohren" an. Ich liebe diesen Kerl! Versteh deine Haltung nicht. Willst du mit ihm züchten? Wenn nein, lass doch seine Öhrchen wie sie sind!







    LG Conny

    Liebe Grüße von Conny, mit ihren Individualisten Sam, Pepples, sowie Sonnenscheinchen Frieda


    Für immer im Herzen
    DSH Charly (Karlchen) *18.03.99 - 22.04.10

  • Hallo,
    ich finde ich hab nur eine ganz normale Frage gestellt was die Ohren betrifft, aber man wird ja hier voll angefeindet, find ich nicht ganz ok, ich dachte eben es gibt mehr die auch so ein kleines Problem mit Ihrem Hund hatten !!!
    :shock:


    Nein ich hab Ihn nicht nach Form und Farbe usw. ausgesucht!!!!!!!!!
    Trotz allem stört mich persönlich sein kleiner Fehler etwas.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE