Brauch euren Rat :(

  • ANZEIGE

    Huhu!


    Wir fänden es auch sehr schade, wenn Ihr Euch trennt.
    Aber ich denke auch an die ganzen Probleme, von denen Du immer mal gepostet hast...dass Billy in die Wohnung macht, dass Du kaum noch Zeit hast, dass Billy sich nun die Pfoten blutig auffrisst...es war halt immer mal wieder etwas. Sowas postest Du ja wirklich schon eine ganze Weile.


    Es wird wirklich Zeit, jetzt die Notbremse zu ziehen.
    Ich habe auf jeden Fall ziemlichen Respekt vor der Entscheidung, wenn man sich von seinem Hund trennt, weil es nicht mehr geht und versucht, seinem Hund nun das Traumzuhause zu suchen.
    Trotzdem fänden wir es schön, wenn sich vielleicht doch eine Lösung finden würde. Das man arbeiten muss, muss nicht direkt eine Hundehaltung ausschliessen-siehe Heidi.
    Aber Du scheinst Dich ja schon entschieden zu haben.
    Wir wünschen Billy auf jeden Fall alles Gute.


    Traurige Grüsse, Marta&Monster

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Hallo!


    Ich fände es auch sehr schade, wenn ihr euch trennen müsst.


    Hast du vielleicht schon mal bei deinem Chef/Cheffin nachgefragt, ob es vielleicht möglich wäre Billy mit ins Büro zu nehmen? Ich habe auch schon von einigen gehört, daß sie ihre Hunde mit ins Büro nehmen. Oder wie die anderen auch schon geschrieben haben, daß eventuell ein paar nette Bekannte oder Nachbarn tagsüber mit ihm gassi gehen.


    Ich selber bin auch voll berufstätig und mein Hundi muß die Zeit auf mich verzichten, aber ich habe meine Oma im selben Ort wohnen nicht weit weg von mir und sie geht eh jeden Tag selber spazieren und hat sich sehr gefreut, daß sie jetzt einen vierbeinigen Begleiter hat. Sie liebt meinen Hund sehr und behandelt ihn wie einen Urenkel. Das ist mein Glück, aber ich habe auch schon überlegt, wenn mal was sein sollte, ob ich ihn dann nicht auch mit ins Büro nehme. Auf alle Fälle würde ich meinen Chef fragen, wenn ich in solch eine Situation kommen würde, denn mehr als ja oder nein kann er nicht sagen. Mein Hundi hat sich ja auch schon bei mir in der Firma vorgestellt, da er als Welpe sowie erst vor kurzem als Junghund mit war.


    Ich würde es euch sehr wünschen, daß ihr zusammmen bleiben könnt.


    Liebe Grüße von Verena und Labbi Arie

  • Hi Leutz,
    ich weis echt nicht wo ich anfangen soll :oops: . Ihr denkt bestimmt ich hab sie nicht mehr alle oder so *g*. Ich werde Billy behalten, ich bringe es einfach nicht übers Herz...ich glaube da hatte ich gerade so eine negative Phase und war ziemlich deprimiert, weil ich so oft ärger im Geschäft habe und mit meiner Mutter Stress, aber Billy hat mir schon so viel gegeben und er ist ein guter Freund für mich geworden ;)
    Er hat mir so sehr geholfen als mein Vater vor 3 Jahren gestorben ist, ohne ihn hätte ich das nicht so leicht hinnehmen können, doch er war immer für mich da, egal ob nachts oder am Tag.
    Ich hoffe ihr denkt nicht dass ich irre oder so bin


    Hab euch alle ganz doll lieb, ihr seit super und danke
    für euren Rat und die vielen Ratschläge.


    Bis demnächst
    Katri und ihr Border Billy

  • ANZEIGE
  • Ach was, hier hält dich keiner für irre, höchstens für Unentschlossen ;)


    aber es freut mich sehr das der kleine nun doch bei dir bleiben darf :)


    Darf Frau fragen was für eine Lösung ihr habt? Kommt er mit ins Büro?



    "Garnicht" neugierige Grüße :lol:
    Anika und Joy

  • Huhu,


    ich glaube, niemand von uns hat das Recht, Dich für irre zu erklären :wink: .
    Schliesslich kennen wir Euch beide nicht und können nicht beurteilen, ob Deine Entscheidung richtig ist oder nicht.
    Ich finde es schön, dass Du Billy nicht hergeben willst, aber ich finde defintiv, dass Du etwas ändern musst. So kann es NICHT weitergehen.
    Deswegen weiss ich nicht, ob ich mich wirklich für Euch freuen soll, dass Ihr doch zusammenbleibt...
    Finde es gut, dass Du scheinbar auch von Züchterseite aus auch Unterstützung hast.
    Vielleicht findet Ihr ja einen Weg...wo ein wirklicher Wille ist, ist ja meistens auch ein Weg! Ich würde meine Monster auch niemals kampflos hergeben.


    Liebe Grüsse, Marta&Monster

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Also ich habe mit meiner Mutter gesprochen und sie kommt mir nun mehr entgegen was den Auslauf für Billy entspricht und sie spielt auch öfters Ball etc. mit ihm, das hab ich ihr jetzt gescheit gezeit wie das geht und wenn ich von der Arbeit nach Hause komme, dann kümmere ich mich um ihn und ich hoffe das wir es so in den Griff bekommen....naja ich bin mal zuversichtlich ;) und Billy geht es momentan wieder Richtig gut das freut mich für ihn :)


    Nun habe ich vielleicht bald eine Reitbeteiligung ein kleinpferd namens Collorado...bin am überlegen ob ich Billy dahin mitnehmen soll, den mit Pferden kommt er ja klar und hüten tut er sie sowie so nicht, genau so wie bei keinem andren tier


    Lg kati

  • Hallo Kati,


    sei mir bitte nicht böse, aber du jammerst ständig das du dich nicht genügent zeit hast dich um deinen Hund zu kümmern und dann willst du noch eine Reitbeteiligung annehmen :?:


    Ist wirklich nicht böse gemeint, aber denk mal drüber nach :!:


    Gruß Christine

  • Hallo Kati,


    ich habe das ganze bis hierher nur als Leser verfolgt, denn ich
    weiß wie schwer es mit den Hunden und arbeiten ist.


    Meine 2 sind auch tagsüber zumeist alleine, aber genau deshalb
    verbringe ich den Rest meiner Zeit mit den 2en.
    Wir unternehmen 5x die Woche was mit dem Hundeverein, oder ich
    beschäftige sie beim Gassi- und oder Spazierengehen.


    Selbst wenn wir zu Hause bleiben ist Hundebeschäftigung angesagt.


    Glaubst du wirklich wenn du jetzt noch eine Reitbeteiligung machst und
    deinen Billy dort MIT HIN NIMMST, das das für Ihn genauso schön ist, wie wenn du dich direkt um ihn kümmerst?
    Dein Hund möchte deine Aufmerksamkeit und die Zeit die für Ihn übrig bleibt nicht auch noch mit einem Pferd teilen.


    Vielleicht schreibe ich hier jetzt zu Hart, es ist auch nicht böse gemeint aber das ging mir gerade so durch den Kopf.


    Liebe Grüße
    Alex mit Ronja und Branco

  • Branco: kann ich dich fragen,wie lange deine beiden allein sind??ich frag das jetzt wirklich nur aus reiner neugierde,hat jetzt eigentlich auch nix mit dem thema zu tun :oops:


    lg rike

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!