ANZEIGE

Sprecht ihr mit euren hunden ???

  • ja, natürlich rede ich mit meinem hund. nicht ständig, aber oft...ab jamie soll ja wissen was anliegt
    "so jamie, ich geh noch schnell duschen und dann gehts raus"
    und auch ansonsten...teile ihm schon oft meine gedanken mit, spreche aus was ich denke.
    gerade wenn er mich anguckt als würde er jedes wort verstehen.
    oder wenn ich nach der arbeit den hund bei meiner mum abhole: na jamie, warste lieb?
    daraufhin i..d.r antwortet brav meine mum bzw ihr freund: ja klar, war heute ganz folgsam.


    nur kommandos halte ich kurz.
    ok, wenn ich sehr genervt bin, kommt schon mal sowas wie "jetzt komm hier her".


    ist euch schonmal aufgefallen, das wenn ihr eurem hund sachen erlaubt, das komando fast egal ist, er weiß sofort was sache ist???
    manchmal, ganz selten(ich weiß, ich bin ein böser mensch) wenn ich park die enten auf den gehwegen sitzen und die vollkacken,meistens nehm ich jamie bei fuß und wir gehen ordentlich vorbei...aber manchmal darf er mal in die bande reinlaufen(bzw die sehen ihn ja schon von weitem und sind schon lange weg bevor er da ist) un dann versteht er jedes kommando, egal ob ich "lauf" oder "jag die enten" sage*gg* denke aber, das liegt an meiner körpersprache, die wird er lesen.
    oder mit "lauf" wußte er sofort was anzufangen...bleib war schwieriger :D


    allerdings belohne ich lauf auch nicht, denn das ist ja schon belohnung genug. da kommt max noch ein "fein". das aber auch nur selten.

    fotogalerie der user seite 13

  • Ja ich auch, nach dem Fressen, frag ich na hats geschmeckt, oder abends vorm schlafen sag ich Ihr immer wie sehr ich Sie lieb hab......


    Lieber Gruss Annelore und Laika

    Ein gut erzogener Hund wird nicht darauf bestehen,dass Du die Mahlzeit mit Ihm teilst, er sorgt lediglich dafür,dass Dein Gewissen so schlecht ist,dass sie Dir nicht mehr schmeckt.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Mal von verbaler Sprache ganz abgesehen, sprechen wir dauernd unbewußt zu unseren Viechern. Bzw., die lesen in uns. Wüßte zu gern, was ich wohl den ganzen Tag über so quatsche... :schockiert: :D

    Mensch= Ein vernunftbegabtes Wesen, das immer dann die Ruhe verliert, wenn von ihm verlangt wird, daß es nach Vernunftgesetzen handeln soll.
    Oscar Wilde (1854-1900)

  • Meine Hunde müssen da viel aushalten. Denn nicht nur ich rede viel mit ihnen, sondern auch mein Papagei: Sag ich "runter da, Bambi" wiederholt Rocky das bis zu einem Dutzend mal. Sag ich: ab, auf Deinen Platz labert Rocky "so ist fein", "mach Platz" und liegen abends alle Vierbeiner auf ihren Plätzen und ich machs Licht aus, wird das vom Papagei mit einem süssen "gute Nacht" kommentiert.


    Auf die Nerven gehe ich meinen Vierbeinern aber nicht, denn sonst würden sie mir garantiert aus den Füssen gehen ...

    Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Euch sehen kann, wann immer ich will.
    Nero Mala Püppchen Bambi und Julchen - Unvergessen

  • Ich rede auch in ganzen Sätzen mit meinen beiden Fellnasen, aber oftmals habe ich das Gefühl, zumindest bei Benji, das er genau versteht was ich meine. :D
    Mein Mann meint dazu immer, " du musst kurze und klare Befehle rüberbringen", kommt mir aber nicht so vor, :irre: das die Hunde dies unbedingt so brauchen.

    Grüße aus Groß - Bieberau
    von Christina, Benji und Franzi

ANZEIGE