ANZEIGE
Avatar

Ich könnt mich immer wieder aufregen

  • ANZEIGE

    Hallo,


    kennt ihr das, wenn Fremde Leute einfach ohne zu fragen euere Hunde streicheln oder diese aus 3-4 m entfernung locken?


    Situation 1 :


    Bowie und ich fahren oft in der Bahn und treffen dementsprechen auf viele Leute.
    Da wir ja gerade an der Erziehung dran sind, klappen einige Sachen noch nicht so perfekt und so werden manche Spaziergänge echt zum Horror.
    Die Leute meinen sie müssten den "süßen" Hund in der Bahn zu sich locken, obwohl wir 2 Sitzreihen weiter sitzen und mein Hund der sich ja über jede Aufmerksamkeit freut dreht dann natürlich dann total ab und ich hab wieder meine Arbeit um ihn zu beruhigen.
    Oder man streichelt den Hund einfach ohne zu Fragen und dann wundern sich manche Leute wenn sie gebissen werden.
    Er ist zwar nicht mehr so schlimm wie vorher, aber es nervt mich doch immer wieder.


    Situation 2 :


    Habe Bowie kurz vorm Bäcker angebunden, wo ich ihn immer im Auge hatte und ein Mann einfach zu ihm ging, obwohl er bellte und ihn streichelte.'
    Er war bestimmt die ganzen 10 Minuten bei meinem Hund und ich war eigentlich schon Sprung bereit, wenn er einmal versucht hätte ihn abzumachen.
    Beeilte mich natürlich, da mein Hund bellte, bellte, bellte, mit eingekniffenen Schwanz da stand und der Mann ihn immer wieder bedrängte. Draußen merkte ich schnell warum Bowie so reagierte, der mann war alkoholisiert!


    Situation 3 :


    In der Bahn waren genügend Sitzplätze und es kam eine Gruppe von Kindergartenkindern. Mein Hund drängte sich in die Ecke, zitterte, speichelte, hatte den Schwanz eingeklemmt und bellte. Trotzdem setzten die Erzieher die Kinder direkt zu uns, obwohl ich sie voher nett gebeten hatten doch weiter vor zu gehen, da mein Hund angst habe.
    Aber ich bekam nur zu hören "na und, wir haben dafür bezahlt" und die Kinder versuchten ständig näher an ihn ran zu gehen und ihn zu streicheln.
    Als wir dann raus mussten, hatte sich mein Hund gar nicht mehr aus der Ecke raus getraut, so das ich meinen ausgewachsenen Magyar Vizsla aus der Bahn tragen musste.
    Leider kann ich sowas auch nicht vermeiden, da wir mit der Bahn fahren müssen um an einen Ort zu kommen, wo er auch ohne Leine laufen kann :(

    Liebe Grüße Selina und der Saarlooswolfhund Kennel Cana Lupa
    mit Magyar Vizsla Bowie*2004 , Saarlooswolfhund Diego *2008 und Saarlooswolfhund Fiona *2010
    Wir sind in freudiger Erwartung und sind gespannt wie viele kleine "Wölfchen" Fiona uns schenken wird

  • ANZEIGE
  • Kannst Du ihn an einen Maulkorb gewöhnen ?
    Dann denken die Leute nämlich, er ist gefährlich und fassen ihn nicht an.


    Ich hab das mit meinem Bullterrier gemacht. Der war wirklich echt nur lieb, aber eben auch sehr sensibel. Und viele Leute denken, diese Hunde sind 'echte Kerle', die man nicht Streicheln braucht, nein - auf denen kann man so richtig schön rumklatschen (Hinterbacken, Rücken, Bauch, und Kopf !!!)
    Ich hab ihm dann ab und zu einen Maulkorb angezogen und man hat ihn in Ruhe gelassen.
    Chrissi

    Positive reinforcement works when you find something that is positively reinforcing to the dog. That you have not found what it is, does not negate the method.
    (Debbie Jacobs)


    Duran und der Flitzeflummi Dixie
    http://www.dogforum.de/dixie-chick-t157648.html

  • ANZEIGE
  • Ich kann so ein Verhalten nur teilweise bestätigen.


    Vielleicht liegt es bei Paul an der Größe und das er schwarz ist. Paul ist auch sehr sensibel und mag es gar nicht von Fremden angesprochen zu werden. Wenn Fremde schon auf ihn zukommen, duckt er sich und fängt an auszuweichen und zu brummen. Ich sage dann sofort, bitte den Hund nicht anfassen und bisher hat das meistens gewirkt. Viele schreckt das ab, leider nicht immer.


    Einmal, da habe ich eine Situation erlebt, die schreit zum Himmel. Meine Schwester und ich wollten in der Stadt etwas essen und dabei draußen sitzen. Für die Bestellung musste man jedoch rein. Ich hatte Paul an dem Tisch, an dem wir sitzen wollten abgelegt und bin kurz in das Geschäft, natürlich immer wieder ein Blick zu Paul. Und da seh ich wie eine Mutter mit Kleinkind, ja ihr lest richtig, „Kleinkind“ maximal 3 Jahre auf Paul zugeht und das Kind läuft zielstrebig auf Paul zu. Ich sofort raus und sag zu der Mutter, sie möchte bitte ihr Kind von meinem Hund fern halten. Der Kommentar, der dann kam, war echt der Hit: Wenn der Hund hier liegt, dann könnte ihr Kind den auch anfassen und wenn er bissig wäre, dann dürfte er nicht in die Stadt und außerdem müsste er einen Maulkorb tragen. Zuerst war ich echt sprachlos und froh, dass an dem Nachbartisch ein älteres Ehepaar saß und der Frau sofort sagten, sie sei auf dem falschen Dampfer aber das wollte sie partout nicht einsehen. Dann hatte ich zum Glück einen Geistesblitz und sagte: Oh super, also sie meinen alles was in der Stadt an Lebewesen rum läuft ist für Jedermann zugänglich und kann einfach angefasst werden. Klasse, dann haben sie doch sicher nichts dagegen, dass ich jetzt ihr Kind antatsche und vielleicht noch ein paar Schmatzer ins Gesicht gebe. Mein Herpes – hab keins, hab ich nur so gesagt - macht ihnen und ihrem Kind dann ja auch nichts aus. Oder? Und dann bin ich ganz zielstrebig auf das Kind zu. Man konnte die Gehirnzellen der Mutter arbeiten sehen und wutschnaubend ist zog sie von dannen.


    Ja, es gibt schon grausige Situationen. Ich denke, der Vorschlag mit dem Maulkorb ist nicht schlecht. Traurig ist nur, dass Dein Hund leiden muss, weil andere sich nicht an die Regeln halten.


    Das Beste ist wirklich, Du versuchst weiter ruhig zu bleiben, sagst immer wieder Deinen Spruch, bitte lassen sie meinen Hund in Ruhe und hoffst auf Besserung der Anderen. Traurig aber wahr.


    LG
    agil

  • Sag er hat Flöhe, Pilz, Milben keine Ahnung was. Dann schrecken alle zurück.



    Hab das auch dauernt, wenn ich mit Leo übe vernünftig an der Leine zu laufen-unter sowieso schon großer Ablenkung, dann kommt irgendwann irgendwer und ruft meinen Hund.
    Vor ein paar Tagen z.B. ist nen Müllauto an uns vorbei.Gut dazu muss ich sagen Leo hat Angst vor Autos, die ganz großen sind schlimm. trotzdem st re super an der leine gelaufen.Dann kam nen Müllmann und meinte meinen hund rufen zu müssen, hat sich auf die Schenkel geklopft und hat leo somit total doll gemacht. Ich hab ihm dann gesgat er solle gefälligst seine Arbeit machen und uns in ruhe lassen. Hat er dann auch, aber trotzdem war es dann mit Leo's Aufmerksamkeit vorbei... :angry:


    Oder warum müssen manche leute mit der Zunge schnalzen oder ihn rufen wenn ich dran vorbei gehe, ich mach doch auch net bei fremden Hunden. Das regt mich auch immer voll auf. Mein Hund ist nunmal jung und hat alles und jeden lieb und will mit jedem spielen aber das sehen die alle nicht ein.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo,


    ja so Leute gibt es. Kenne ich auch.


    Wenn Schulklassen einsteigen geh ich schnell in ein anderes Abteil, angebunden wird meine Maus erst gar nicht mehr (allenfalls abgestellt, so dass sie ggf. flüchten könnte) und lockende Leute sah ich immer als Training: "Schau mal was ich feines habe und der nicht!"


    Aber man kann ja gar nicht so doof denken wie manche Leute sind. Beispiele:


    Da sitz ich in der Bahn, mein Hund lieb neben mir. Ein Mann mit großer Tasche kommt und übersieht sie (wie so oft :flehan: ). Ihre einzige Möglichkeit nicht erschlagen zu werden war die schnelle Flucht in Richtung Gang. Dürfte sie natürlich, was sollte sie auch machen.
    Kurz Luft holen, damit sie sieht, der Mann ist weg und sie dann wieder ran rufen - dachte ich. Aber da zieht schon ein Mann an der Leine, meinen Hund zu mir ran, um mir zu helfen, weil sie mir doch weg gesprungen ist. :/
    Ich riss seine Hand weg und sagte, dass ich nie an der Leine ziehe und mein Hund auch so kommt. Dann wollte ich sie rufen, doch da kam wieder der Mann mit der Tasche, also ließ ich sie erst mal dort.
    Nun griff der Idiot wieder nach der Leine, weil meine Maus ja noch nicht da war und meine nette Art in seinen Augen ja nicht klappte. Hallo, ich habe ihr ein Handzeichen gegeben dort stehen zu bleiben, um nicht umgerannt zu werden.


    Als meine Hündin sich das Kniegelenk ausgekugelt hatte und eine Weile keine Treppen steigen dürfte wollte ich (20 kg Hund, 3 große Taschen) den Fahrstuhl nehmen. Vor mir stand eine Frau mit 2 Kindern und einem Kinderwagen. Ich fragte sie, ob ich sie im Fahrstuhl stören würde - "Nein!", also bin ich mit rein. Er war mit uns voll.
    Da kommt ein Mann mit seiner Frau und drängelte sich rein. Sie passte mit Luft anhalten und rutschen ja noch gerade so rein aber er nicht. Das sah das Paar aber nicht als Anlass auf einen neuen zu warten. Er lief einfach auf meine Maus zu, die aber gar nicht mehr flüchten konnte, so dass sie vor lauter Panik versuchte sich nach hinten zu quetschen. Dabei kugelte ihr Knie wieder raus. Ich stellte mich nun seitlich vor ihr, damit er nicht auf sie rauf steigen kann, denn das hatte er vor. Da fuhr er mich doch tatsächlich an, ich solle Platz machen. Ich meinte das hier kein Platz ist und er doch nicht auf meinen Hund steigen kann und er erwiderte ganz frech "Muss ich ja, sonst geht die Tür nicht zu". Ich meinte, dass der Fahrstuhl eben voll sei und er auf den nächsten warten muss, da schupst er mich und meint, ich solle doch nicht so einen Terz machen wegen „einen blöden Köter“ :shock:
    Die Mutter war auch schon ziemlich geschockt von den Mann und hatte Angst ihre Kinder würden gequetscht und diese Angst war berechtigt. Ich frag mich heute noch wie die kleienen Luft bekommen haben.
    Ich blieb aber standhaft und ließ ihn nicht auf meinem Hund rumtrampeln. Da schnauzt er mich weiter voll. Seine Frau sagte daraufhin zu ihn "Lass mal" und er erwiderte "Bist Du der Köter oder was". Da sage ich "Nein, aber ihre Frau hat Anstand" Da zieht er die Hand zum Schlag bereit und droht vor den Kindern "Pass auf, ich hau Dir gleich eine rein!" "Ich erwiderte nur noch "Sehen sie und sie haben eben keinen"


    In der Zeit, in der ich sie nun schon habe (fast 14 Jahre) ist uns schon so viel passiert.


    VLG Verena

  • Hallo!


    Mein Hund ist ein Anziehungspunkt für kleine Jungs und etwas ältere Männer,so ab 40.


    Die kleinen Jungs findet Lucky i.d.R. ja ganz o.k.,aber die Männer?Ältere Semester fragen im Gegensatz zu den kleinen Jungs wirklich nie,ob man den Hund streicheln darf.


    Männer beugen sich anscheinend ganz gerne weit über den Hund und tatschen ihm dann auf den Kopf.Lucky mag sowas gar nicht,weicht zurück und knurrt.Dann ist man die Typen meist los,es gibt aber auch welche,die sich davon gar nicht beeindrucken lassen.Wenn ich dann sage:"Lassen sie das bitte,der kann auch beißen" bekomme ich oft als Antwort:"Das kann doch nicht so schlimm sein,er ist doch gar nicht so groß!"
    In solchen Fällen muß ich wohl echt mal deutlicher werden...


    Letzte Woche wurden Hund und ich von einem sturzbetrunkenen Opa angequatscht.Den fand mein ansonsten recht empfindlicher Hund aber supertoll!Deshalb möchte ich mich an dieser Stelle nochmal bei meinem Hund bedanken,der mir einen tollen Spaziergang mit einem alkoholisiertem Opa ermöglicht hat.Danke,Lucky! :wall:


    Liebe Grüße,Tamora

  • Hallo Tamora,


    vielleicht hat Dein Lucky einen 7. Sinn und der Opi war betrunken weil es ihm schlecht ging und er nimmer weiter wusste. Vielleicht habt ihr ihn ein kleines bißchen glücklicher gemacht ;o))


    Liebe Grüße


    Ella <--- die auch Schmonzetten schreiben könnte ;o))

    Trickdogging und Hunde-Spiele für Jederman

  • Hallo zusammen,


    wenn jemand ungefragt meine Hunde anfaßt frage ich ihn immer, ob er einen Job hat, den er auch mit einer Hand erledigen kann. Da ich die Huskies immer an der Leine habe ist es auch ein gutes Mittel, die Leine kurz zu nehmen und die Hunde sitzen zu lassen. Viele denken dann es sind gefährliche Hunde.


    Freunde hatten mal einen Wauz, der war recht schnell mit der Schnauze. In einem Biergarten war ein Typ der Meinung, er müßte mit einem Bratwurstzipfel dem Hund mal was beibringen. Unsere Freunde ermahnten ihn mehrfach, dass es nicht ausgeschlossen sei, dass der Hund mal zulangt, was dann auch prompt passierte. Ratzfatz war der Biergarten in zwei Lager gespalten. Die Pozilei rückte an und nahm den Fall auf. Nachdem dann aber zweifelsfrei bewiesen war, dass der Gebissene ermahnt worden war, steckte der Polizist den Block wieder in die Tasche und meinte: Es wäre wohl besser, er hätte auf das gehört was man ihm gesagt hat. Ich würde mich aber nicht darauf verlassen, dass jeder Ordnungshüter so reagiert.


    Problemfreien Dienstag wünsche ich

  • Ohh ja, das kenn ich auch! Das ist echt eine Unart!
    Da kann ich dir auch was erzählen:
    War mit meiner Susi spazieren und auf dem Rückweg mussten wir an einem Spielplatz vorbei. Plötzlich kam ein Junge auf meinen Wuffti zugerannt und hat sie "gestreichelt" d.h. er hat ihr feste ins Fell gekniffen und auf den Rücken geklopft. Sie hat erst kurz gejault und als der Junge nicht aufhörte fing sie an zu knurren. Währenddessen hab ich sie schon an der Leine hinter mir hergezogen um von dem Jungen wegzukommen, doch der lies sich nicht abhalten. Ich hab geschimpft wie ein Rohrspatz doch der Junge hat mich nicht verstanden, ich glaub er sprach kein Deutsch. Als seine Mutter merkte, was ihr Sohn da macht kam sie laut auf türkisch schimpfend hinter mir her. Aber sie war sehr langsam und immer wenn ich auch langsamer gelaufen bin hat der Junge wieder aufgeholt und meine Susi penedriert....


    Und von daher finde ich es auch einfach ganz unmöglich, dass Leute sowas machen. Ich weiss genau meine Susi hätte trotzdem nicht gebissen, aber andere Hunde bekommen vielleicht angst und schon ist es passiert. Dann kommt man in die Medien und der Hund muss eingeschläfert werden. ich bin absolut :bindagegen:


    Liebe Grüße
    Micha & Susi

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE