Beiträge von Micha & Susi

    @ Britta
    danke, ist auch schön, mal wieder die Kraft zu haben, hier wieder mitzumachen! Wir hatten ne griechische Schnauzermix-Hündin für kurze Zeit, aber da war Susi noch da und das hat leider mit den Beiden nicht geklappt. Sie ist dann in gute Hände gekommen!
    Und jetzt lass ich das mit dem neuen Hund mal auf mich zukommen.... Irgendwann verlieb ich mich bestimmt wieder in einen Hund.
    Und bis dahin geh ich einfach so oft wie möglich mit der Schäferhündin spazieren. Die ist echt ein klasse Hund und ich freu mich schon so richtig auf das Treffen - hoffentlich bald.....


    Liebe Grüße
    Micha
    und die kleine Susi immer und überall dabei!

    Ich auch!!!


    Hab zwar momentan keinen Wuffti :/ , aber wenn ich einen Freund mitbringen kann - der hat ne wahnsinnig liebe weisse Schäferhündin, mit der ich auch oft spazieren geh!
    Vor allem ist das von mir aus ein Katzensprung bis zu den Britta-Spaziergehwegen :^^:


    Liebe Grüße
    Micha
    und die kleine Susimaus immer und überall dabei!
    *******************************
    - hinter'm Horizont gehts weiter -
    *******************************

    Hallo ihr Süssen!


    Habe jetzt endlich mal wieder geschafft ins Forum zu gehen!
    Wow, ihr habt es mal wieder geschafft! Die Bilder sind zum neidisch werden! Freu mich für euch. Hab jetzt sowas wie einen Pflegehund und wenn mal wieder ein Treffen zusammenkommt bin ich sowas von dabei!!!
    Werde nie unser schönes Treffen im Sommer vergessen! Ein einmaliges Erlebnis.
    Also, dann wart ich mal ab, bis jemand nen neuen TreffenundWohlfühlen-Thread aufmacht!
    Bis denn dann
    Liebe Grüße
    Micha
    Und die kleine Susi ganz tief in meinem Herzen - und immer dabei!!!!

    Wow, vielen Dank für euere Postings! Wir sind gestern Nacht vor dem PC gesessen und haben alles heulenderweise durchgelesen. Fühlt euch alle gaanz fest gedrückt! Wirklich schön dass ihr an unsere Maus denkt.
    Werde ihr morgen jeden einzelnen Hund aufzählen, den sie im Regenbogenland grüssen soll!


    Wir waren gestern bei meinen Eltern daheim, wo Susi auch mit aufgewachsen ist. Sie war so aufgeregt, dass sie total ihre Krankheit vergessen hat und wie ein junger Hund rumgehüpft ist. Das war richtig schön - Allerdings hat mich das verleitet, darüber nachzudenken, es vllt. doch noch rauszuschieben. Aber als sie dann Abends wieder zur Ruhe kam und sich der Husten und die Erstickungsanfälle gemeldet haben, war ich mir wieder sicher....


    So, und jetzt fahren wir zum Reiterhof, da ist sie immer besonders gerne!


    liebe Grüße und nochmal ein dickes Dankeschön
    Micha

    Danke für eure mitfühlenden Antworten.


    Richtig Britta, es ist ihr Herz - die Klappe schliesst nicht mehr richtig und das hat das Herz vergrössert. Dadurch sammelt sich ständig Wasser in der Lunge und die Luftröhre wird abgedrückt. Sie bekommt schon lange deswegen Medikamente, die eigentlich gut geholfen haben.
    Ungefähr alle 4 Wochen hat sie dann eine Totalentwässerung und Kortisonspritzen bekommen. Das hat diesen verdammten Herzhusten wieder ganz gut weggebracht.
    Aber jetzt hat sie schon nach 2 Tagen wieder Wasser und erstickt fast, obwohl sie Entwässerungstabletten bekommt. Dieser Husten ist wirklich grausam!


    Ihr wisst gar nicht, wie gut es tut, dass ich hier schreiben kann und eure Antworten lesen kann. Daheim leiden alle ganz arg unter der Situation und ich kann mich bei keinem richtig ausheulen, ich würde sie alle nur noch trauriger machen...


    Ich glaub, Susi hat mitbekommen, was passiert - obwohl wir uns alle bemühen, nicht vor ihr zu heulen oder drüber zu reden.
    Irgendwie hab ich das Gefühl, sie hat Angst! Das macht mich alles sowas von Kirre - Ist doch mein Baby und Babys dürfen nicht vor der Mutter sterben... Ich halt das nicht mehr aus!
    Gruß
    Micha

    Hallo,


    meine kleine Susi wird nach langem Kampf am Montag über die Regenbrücke gehen.


    Ein paar von euch kennen sie ja persönlich und wissen, was für ein besonderer, superbraver, eigenständiger und mutiger Hund sie ist.
    Sie ist meine beste Freundin und der Sinn meines Lebens.
    Sie wird mir so wahnsinnig fehlen.
    Und weil ich mich nicht mehr richtig auf irgendwas konzentrieren kann, brauche ich eure Hilfe. Ich weiss nicht, ob ich nochwas vergessen habe....
    Also:
    den Tierarzt muss ich Montag früh nochmal anrufen, damit er mir den genauen Zeitpunkt sagen kann, wann er kommt. Der "Sarg" steht am Dachboden, Grablichter muss ich noch kaufen....
    Wisst ihr, ob sie am Montag noch was essen darf? Würde ihr gerne Leberwurst satt geben....
    Soll ich die Katzen wegsperren? Die Susi hat sie eigentlich ganz gern, aber ich weiss nicht, ob die dann nicht einen Schock bekommen....
    Vllt. fällt euch noch was ein, das ich vergessen habe...


    Viele liebe Grüße
    Micha


    P.S. Denkt am Montag mal an mein Baby und drückt ihr die Daumen, dass sie gut im Regenbogenland ankommt!

    Also ich kann das wirklich gut verstehen.
    War letztes Mal mit meiner Freundin und ihrem Rotti spazieren(ist vllt ein etwas krasses Beispiel)
    Das ist ja der absolute Wahnsinn. Die Leute würden einen am liebsten irgendwo hin wünschen. Wirklich jeder macht einen riessen Bogen mit seinem Hund, ohne auch nur irgendeinen Grund zu nennen.
    Man kommt sich vor wie ein Aussätziger.
    Und dass man da ein Problem mit hat, kann ich wirklich gut verstehen.
    Die Leute könnten doch wenigstens den Mund aufmachen und sagen "Mein Hund ist nicht so gesellig am Anfang" oder "mein Hund wurde gerade operiert" oder einfach die Wahrheit.
    Aber einfach einen Bogen um jemanden zu machen, ohne den Grund zu nennen, finde ich unhöflich und das würde mich auch wütend machen!



    Grüßle
    Micha & Susi

    Hallo Britta,


    schade, jetzt hast du dich schon so gefreut!


    Aber ich finds voll klasse, dass du so entschieden hast und nicht drauf bestanden hast, dass sie trotzdem zu euch kommt! Ich denke auch, dass das für die Maus wahrscheinlich das Beste ist!


    :2thumbs: Bist halt einfach ne richtig supergute Hundemami mit grossem Herzen :2thumbs:


    Liebe Grüße
    Micha

    Hallo Eimie,


    hier ist die Micha vom Bild weiter oben...
    Lass dich erst mal gaanz fest drücken!Tut mir wirklich sehr leid, dass du vor dieser Entscheidung stehen musst!
    Sitz hier gerade in der Mittagspause und muss fast heulen, sowas ist wirklich kein Pappenstiel!


    Also, was ich dir dazu sagen kann ist, dass es grundsätzlich für den Hund kein Problem darstellt. Meine Susi hat schon vor 7 Jahren das linke Hinterbein amputiert bekommen. Ihre Hüfte hat bis jetzt keinen Schaden genommen - ist sogar besser als bei manchen 4Beinern. Sie verlagert einfach das hintere Bein in die Mitte.


    Ich muss dir jezt noch folgende wichtige Fragen stellen - ist jetzt nicht so aufbauend, aber trotzdem wichtig:
    - Hat denn dein Wuffti schon Probleme mit der Hüfte? Falls ja, hol dir unbedingt eine zweite Meinung von einem anderen TA ein. Labradors sind ziemlich gross und es ist für so grosse Hunde ein bisschen komplizierter mit einem Bein weniger zurechtzukommen.
    - Wie siehts mit dem Gewicht aus? Achte unbedingt darauf, dass das nicht zu viel ist, schon vor der OP. Danach soll er ja nicht auch noch unter Diät leiden.
    - Bein amputieren heisst, das komplette Bein, nicht ab da, wo der Tumor sitzt, das erzählen viele TAs auch nicht. Würde man das Bein nur halb amputieren, würden die Hunde versuchen darauf zu laufen und sich den Knochen wund laufen.
    - Du musst dir bewusst sein, dass die Zeit nach der Amputation für dich und deinen Hund verdammt schwer wird. Es gibt Phantomschmerzen, d.h. der Hund hat Schmerzen in seinem Bein, obwohl es nicht mehr da ist.
    Das dauert sicherlich mindestens ein Jahr, bis das einigermassen besser wird. Da braucht man sehr viel Kraft


    Ich will dir eigentlich am liebsten nur positive Sachen erzählen, vor allem, weil mein Mäusschen wirklich wahnsinnig gut zurechtkommt. Aber ich muss dich trotzdem bitten ganz ehrlich zu prüfen, wieviel Kraft und Lebenswillen dein Wuffti hat. Das sind die 2 Grundvoraussetzungen.
    Wenn er das hat, dann wird er auch damit zurechtkommen! Gaaanz sicher.


    Es tut mir jetzt total leid, finde mein Text ist gerade nicht besonders einfühlend, aber ich bin in der Arbeit und Mittag ist gleich rum....
    Ich schreib dir heut abend noch mal was dazu - bis dahin ist mir bestimmt noch einiges eingefallen.


    In der Zwischenzeit kannst du mal da nachlesen http://www.dogforum.de/ftopic31676.html
    Das war auch die Frage nach Amputation. Leider hatte die Kleine am Ende aus anderen Gründen kein Glück

    So und jetzt nochmal gaaanz fest *drück* und nicht verzweifeln!
    Das geht bestimmt gut aus! Und wenn du Fragen hast, müll mich damit zu!


    Liebe Grüße
    Micha



    Patrick: Danke für die Info! Hätt den Thread sonst bestimmt überlesen!


    Hund: Von wegen sie kanns Bein beim Pinkeln nicht heben - sie hats besser als alle anderen - ist der einzige Hund, der im Stehen pinkeln kann, ohne sich zu bewegen :^^: