Wo sind die Schnauzer?

  • ANZEIGE

    Ich habe gesehen, dass wir hier Schnauzerhalter haben.

    Mich interessiert vor allem Mittelschnauzer, aber auch Zwerg- und Riesen finde ich interessant.


    Erzählt doch gerne mal wie eure Bartträger so sind, was für ein Typ Mensch muss man sein, was sind die Unterschiede bei den beiden kleineren, was machen sie gerne? :smiling_face_with_hearts:

  • Gast94603

    Hat den Titel des Themas von „Wo sind hier Schnauzer?“ zu „Wo sind die Schnauzer?“ geändert.
  • Ich habe seit 2006 Zwergschnauzer und ich werde solange wie möglich auch bei dieser Rasse bleiben. Sie sind halt nicht so klein, dass man sich dauernd Sorgen machen muss, aber klein genug um sie im Notfall problemlos tragen zu können. Meine haben und hatten einen kontrollierbaren Jagdtrieb, sie können jederzeit und überall offline laufen, weil ich sehr viel Wert darauf gelegt habe, dass der Rückruf sitzt und der Radius nicht allzu groß wird. Meine erste Hündin fand zwar alle anderen Hunde auf diesem Planeten überflüssig, war aber trotzdem kein Leinenpöbler oder hat versucht sich mit irgendwem anzulegen solange sie in Ruhe gelassen hat. Nummer 2 ist tatsächlich eine Tutnixe, da muss es schon ganz blöd kommen, dass sie richtig komisch wird. Sie wachen für ihr Leben gern, kann man aber mit der nötigen liebevollen Konsequenz im normalen Rahmen halten. Meine Mädels waren und sind für alles zu begeistern, sei es UO, Agility, RO, am Fahrrad mitlaufen, Suchspiele, Apportieren oder auch einfach entspannt auf der Couch abhängen. Im Alltag braucht man schon ein wenig Humor, sie können schon ein wenig kreativ sein und sind manchmal auch ein wenig grobmotorisch, was bei der Größe aber nicht so dramatisch ist.

    Hungrig sind sie auch immer, Essen auf dem Couchtisch kann schonmal verschwinden. Was ich persönlich auch super finde, sie Haaren, bei regelmäßiger Fellpflege so gut wie gar nicht.

    Die Standardschnauzer die ich kenne, sind im Prinzip ähnlich, nur ein wenig ernsthafter. Da kannte ich einige aus dem Agi, die durchaus auch mit anderen HF liefen wenn sie sich kannten. Auch die machten dasselbe Programm wie meine Zwerge problemlos mit. Waren halt mehr Hund und mit denen wird halt nicht soviel rumdiskutiert wenn die knurrend vor einem Stehen. Das ärgert mich oft, dass meine Zwerge beim Wachen nicht ernst genommen werden. Die meinen es nämlich Ernst, das ist etwas worauf ich durchaus achten muss. Tilde würde schon gern Handwerker und Schornsteinfeger lochen.

    Von mir gibt es beim ZS also immer den Daumen hoch, wenn man gern was zu lachen hat und trotzdem einen richtigen Hund an seiner Seite haben möchte. :bindafür:

  • ANZEIGE
  • Tolle, liebevolle Beschreibung.

    Danke dafür.

    Also sind sie anderen Hunden gegenüber eher desinteressiert?

  • Berta auf jeden Fall, die lag während eines Turniers unangebunden vor dem Zelt auf ihrem Stuhl und pennte. Solange keiner zu dicht kam passierte da nix. Tilde dagegen findet andere Hunde immer interessant und ist da auch völlig problemlos.

    Ich kann allerdings sagen, das ich weder bei den Schnauzern noch bei den ZS komplett unverträgliche Exemplare kenne.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • In meinem Hundi wird ja auch immer RS vermutet, und deine Beschreibung Nabor würde auch praktisch perfekt passen. Was wäre so ein Merkmal wo ihr sagen würdet: "das muss wohl ein Schnauzer sein"? Wenn ihr versteht was ich meine :rolling_on_the_floor_laughing:

  • Wodran ich das so genau festmachen würde, kann ich nicht sagen.

    Die Schnauzer und ZS die ich kenne, sind halt alle sehr wachsame, durchaus ernsthafte Hunde, die trotzdem viel Humor haben. Die sich auch gern an ihren Menschen binden und ungern mit anderen Leuten, auch wenn sie sie kennen, mitgehen. Sie haben Fremden gegenüber also schon eine gesunde Skepsis.

    Aber so, das eine, besondere Merkmal kann ich nicht festmachen.

    Es ist das Gesamtpaket, was sie ausmacht und warum ich sie so sehr mag.

  • Sind sie denn theoretisch auch als Bürohund geeignet, oder ist das Wachen dort erzieherisch nicht auszutreiben?

    Zu Hause wäre es mir z.B. egal, aber im Büro mag das ja auch nicht jeder Chef.

  • Ich habe ja auch meinen ersten Zwergschnauzer und kann der Beschreibung von Nabor zustimmen.

    Ich habe einen Zwergschnauzer gewählt, da sie handlich für mein Großstadtleben sind, weder zu groß noch zu klein, sie gut zu erziehen und im Sport zu führen sind (ohne Weltmeisterambitionen 😎), freundlich, aber Fremden gegenüber distanziert sind und charakterlich etwas an einen Terrier light erinnern.

    .

    Überfreundliche 'ich lieeebe alles und jeden'-Charaktere kann man mir um den Bauch binden, ich würde sie nicht haben wollen.

    Außerdem sind es keine Spezialisten (Hütis, Jagdhunde, Gebrauchshunde etc.), sondern für das Zusammenleben mit Menschen gezüchtet, also perfekte Allrounder.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!