Steuermarke, Tassomarke, Namensmarke & Co.

  • ANZEIGE

    Hallo, mich würde mal interessieren, was für Hundemarken an euerm Hund hängen. Tragen sie die Hundesteuermarken und/oder vielleicht die Tassomarke? Am Halsband oder in so einer Hundemarkentasche, damit es nicht so klimpert? Oder haben eure Hunde vielleicht nur eine normale Hundemarke um - mit Name des Hundes oder ohne? Mit Name und Telefonnummer des Besitzers? Mit Ländervorwahl bei der Telefonnummer und Angabe des Landes, falls ihr im Ausland unterwegs seid?

  • Meistens nur eine hübsche Marke mit Name des Hundes und zwei Telefonnummern (Partnerin und ich) mit Ländervorwahl. Entweder am Geschirr direkt oder an einem Markenhalsband.


    Steuermarke ist mir zu blöd und klappert - bisher wurde ich deswegen auch noch nie angehalten.


    Sowas:

  • ANZEIGE
  • Steuermarke ist an der Gassitasche fest gemacht. Dann verliert der Hund die nicht.

    Am Geschirr habe ich die Tasso-Marke und von unserem Tierarzt gibt es auch eine Marke auf der das Jahr der Tollwutimfung eingeprägt ist.


    Finde ich ja persönlich praktisch wenn Hund doch mal abflitscht, ist wenigstens sein Tollwutstatus bei Fund bekannt. Keine Ahnung ob der sich ohne Gegenwehr von völlig Fremden einsacken lassen würde |)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Es gibt so Gummihüllen/Ränder für die Marken, dann klappert nichts.

    Meine Hunde tragen gar nix und ich auch nicht an der Leine. Tassomarken haben sie zur Sicherheit dran, wenn wir im Urlaub sind.


    Wir laufen hier im Umkreis von 10 km immer die gleichen Strecken und man kennt sich.

    Würden meine Hunde - unerwarteterweise - doch abhanden kommen, landen die sofort wieder bei mir, wenn sie jemand findet.


    Die Stadtmarke will hier keiner sehen, wir wohnen sehr ländlich.

  • Ich hab ja auch schon Hunde eingesammelt und musste da dann einmal die Polizei anrufen damit die mit dem Chipleser den Besitzer ausfindig machen können. Das war für alle Beteiligten doof weil langsam - wäre da eine Nummer am Hund gewesen, wäre der Hund viel schneller beim Besitzer gewesen. Ich finde es darum gut - vergesse es aber auch manchmal zu montieren.



  • Hier gabs mal einen Fall, dass ein Hund geklaut wurde und durch den Namen des Hundes auf der Hundemarke, wusste derjenige den Namen und es hat wohl lange gedauert, bis die Besitzerregelung geklärt war. Ich weiß den Fall nicht mehr ganz genau. Bin mir auch nicht mehr sicher, ob der Hund gechipt oder so war. ist schon ein paar Jahre her und ich bin sogar der Meinung mir hat mal jemand damals was gesagt, dass es da eine Regelung oder Gesetz oder was auch immer gibt, wenn der Besitzer nicht klar ermittelt werden kann....warum auch immer...derjenige den Hund solange behalten kann, wenn er z.B. Name des Hundes weiß, bis das Gegenteil bewiesen wird. Jetzt wo ich das schreibe, kommt es mir selber merkwürdig vor. Aber wie gesagt, ich weiß es nicht sicher. Weiß einer von euch sowas? Ist eine Überlegung, ob man nur seinen Namen und Telefonnummer draufgraviert??

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!