Welpe Jacky seit 7 Wochen bei uns angekommen :)

  • ANZEIGE

    Würde gerne einen eigenen Thread aufmachen....ist Quasi die Vorsetzung vom ersten ;)

    Weil ich hier meine weiteren Fragen und Erfahrungen gerne austauschen will.



    Guten morgen Ihr lieben,

    ich melde mich mal wieder und wollte euch schreiben wie es uns mit den kleinen Jacky ging und geht :)

    Der kleine Jacky ist am 24.7.21 bei uns eingezogen.


    Was soll ich sagen.......wir lieben den kleinen und er ist schon seit der ersten Stunde einer von uns :)


    Nun aber kurz meine Geschichte.


    Wir haben den kleinen mit kompletter Familie abgeholt...alle wollten natürlich mit :)

    Mein Sohn hat ihn mit Decke am Schoß gehalten....der kleine war schon etwas verängstigt...was jetzt alles passiert.

    Mir hat er so leid getan weil wir ihn von seiner Mutter und den Geschwistern rausreißen :crying_face: ....(komisch oder)....aber die Freude war dann schon größer :)


    Nach kurzer Autofahrt waren wir zuhause.......dann alles langsam angegangen.

    Den kleinen erst einmal in den Garten gesetzt.........da saß er nun der kleine und schaute etwas verschreckt......aber auch neugierig.

    dogforum.de/attachment/233949/


    Nach ein paar Minuten wurde er dann neugierig und machte sich auf den Weg alles zu erschnüffeln und zu schauen wo er den hier gelandet ist.

    Nach etwa 30 minuten gings dann langsam ins Haus.....auch hier wurde alles langsam und neugierig erkundet.

    Da alles recht aufregend ist brauchte der kleine Jacky erst mal eine pause.......und er nahm das Bettchen sofort an für ein Schläfchen.( Ja ich weiß...noch etwas groß :D)

    ?thumbnail=1


    Und dann begann langsam der Alltag mit ihm....er lebte sich recht schnell und gut ein.

    Auch die ersten Nächte hatte ich Befürchtung das er seine Geschwister vermisst.......aber das war nicht der Fall.

    Keine winseln oder weinen.....die ersten Nächte.


    Ich hatte mir ja so viel Gedanken mit schlafen gemacht.

    Wir haben das so gemacht.


    Ich habe mit ihm die ersten drei Wochen unten im Wohnzimmer geschlafen.....Wecker gestellt alle 2 -3 Stunden....und raus mit dem Knirps...und weiter schlafen.

    Er sollte in seinen Bettchen schlafen und ich auf der Couch.....hat gut funktioniert......die erste Nacht.......danach wollte und durfte er auch neben mir im Eck kuscheln und schlafen (Wir erlauben das der kleine auf der Couch mit drauf ist)

    Er hat sich auch immer so schön an mich rangekuschelt :smiling_face_with_hearts: .....also alles gut.


    Seit ca. 2 Wochen kann er sein Geschäft schon die Nacht über halten ca. 22 Uhr bis 5 Uhr morgens (habe das probiert indem ich die zeit immer vergrößert habe zum rausgehen)

    Ok dachte ich mir.......jetzt will ich auch mal wieder bei meiner Frau schlafen :)

    Habe die Hundebox oben neben meine Seite am Bett gestellt......und gehofft das er das auch mitmacht.

    Und welch ein Wunder........wir sind ins Bett der kleine in die Box........und er hat sofort drin geschlafen :flushed_face: .........seitdem schläft er Nachts neben uns in der Box.......wir sind begeistert :smiling_face_with_heart_eyes: .........dachte nicht das er sich so einfach umgewöhnt und das gleich mitmacht.


    Wir haben ihn auch schon "recht sauber" bekommen.........er hat seine Geschäfte immer draußen gemacht......das kannte er schon.

    Natürlich gings ein paarmal auch rein....aber da waren wir einfach nicht schnell genug oder haben sein schnüffeln und suchen nicht bemerkt oder zu spät.

    Aber wurscht........hätte nicht damit gerechnet das er schon so schön draußen sein Geschäft macht.


    Und immer viel schlafen......sehr wichtig...über all und in allen Positionen :sleeping_face: .......... :rolling_on_the_floor_laughing:

    233954-e4a8d323726d5-jpg

    233953-cb71c136-jpg

    ?thumbnail=1?thumbnail=1?thumbnail=1


    :rolling_on_the_floor_laughing: :rolling_on_the_floor_laughing: :rolling_on_the_floor_laughing: :rolling_on_the_floor_laughing:


    Habe mir auch so viiieeele Sorgen wegen der Sozialisierung gemacht..........zu unrecht. (Es war genau so wie viele hier geschrieben haben....lebe einfach zusammen mit Ihm dein normales leben und er bekommt alles mit was wichtig für ihn ist)

    Wir haben ihn einfach in unser leben eingebunden....ihn überall mit hingenommen (natürlich in Masen und ohne Überforderung).....viele freunde getroffen....viele Freunde sind oft bei uns........mit Kindern und Hunden.....Lagerfeuer....alte und Junge Menschen......gleich mit dem Auto gefahren.....Ins kleine Olanschbecken gegangen....keine Probleme ....einfach alles schön gemischt......so wie unser Leben einfach ist.

    Wir wohnen ja gleich neben der Isar.....Spaziergänge an der Isar und den Isarauen/Isarwäldern meistens mit Freilauf.

    Rückruf funktioniert zu 100% ....er kommt wie eine Rakete angeschossen wenn ich "Komm" sage oder pfeife........Weil dann gibts Leckerli oder auch manchmal nicht :D

    233959-96f26ca20ac2a9bf6c3d757-jpg


    Er ist ziiiiemlich verfressen......und mit den Leckerlis kannst du ihn fast alles lernen.

    Wir haben "sitz"..."bleib" "komm" gemacht...das hat der kleine alles recht schnell gekonnt.

    Leine war auch kein Problem.

    Nur das Platz funktioniert einfach nicht........aber das wird schon werden......nicht ganz so wichtig.


    Zu Anfang ist er immer uns immer auf Schritt und Tritt nachgelaufen......aber mittlerweile schlendert er selber alleine im garten rum.....sucht sich eine Beschäftigung und vertreibt sich die Zeit schon oft alleine mit Blödsinn machen.

    Oder döst irgendwo unterm Schilf dahin.

    Bei uns ist die Terrassentür meist offen bei schönen Wetter.......er geht ein und aus.


    Wenn er so rumschlendert habe ich schon das Gefühl ihm gefällts sehr gut bei uns und er ist schon sehr gut angekommen.

    Und er hat vor NIX angst der kleine :rolling_on_the_floor_laughing:


    Kuschelt mit meinen Jungs klein und Groß..........da lässt sich Jacky nicht zweimal bitten wenn die auf der Couch sind :smiling_face_with_heart_eyes:

    ?thumbnail=1?thumbnail=1


    Im Moment über wir das alleine bleiben.

    so 15 Minuten funktioniert schon.


    So das war die Geschichte von unseren kleinen Jacky......und da ist definitiv ein CHI drin :smiling_face_with_heart_eyes:

    Hier ein Aktuelles Foto von gestern beim Holz knabbern.

    233962-f823ae6-jpg


    Alles in allen sind wir sehr sehr glücklich den kleinen Jacky jetzt bei uns zu haben.

    Und er scheint mir ein sehr braver und ruhiger ausgeglichener Hund zu sein.


    Wir lieben den kleinen Racker :smiling_face_with_heart_eyes: :smiling_face_with_heart_eyes:


    Schönen Tag wünsche ich noch :relieved_face:

  • ANZEIGE
  • Eine minisorge habe ich ab und zu.


    Es heißt ja immer ca 18 Stunden schlafen oder ruhen.


    Auf die kommt der kleine Racker meistens nicht wenn ich so überlege.


    Er ist immer extrem wachsam.


    Also er liegt so ganz chillig da.........aber wenn jemand von uns aufsteht oder vorbei geht....hebt er sofort den Kopf...schaut wer es ist und wenn es einer von uns ist geht der Kopf wieder runter und Augen zu.

    Quasi nur checken wer sich rumtreibt.


    Wenn die Terrassentüre offen ist und der Nachbar das Haus verlässt......steht er gleich auf----lässt 2-3 wuffis los und legt sich wieder hin.


    Also er ist extrem wachsam und aufmerksam.


    Aber meiner Meinung nach immer irgendwie wach :man_shrugging:


    Und ich denke mir immer....."Oh mein kleiner...wie sollst du auf deine 18 Stunden ruhe kommen"


    Aber hier scheint wohl der CHI stark durchzuschauen........habe viel nachgelesen.........das sie eben sehr wachsam und aufmerksam sind.


    Scheint wohl normal zu sein bei den kleinen.

    Was habt ihr da für Erfahrungen.ist es normal bei den kleinen?

  • Es heißt ja immer ca 18 Stunden schlafen oder ruhen.


    Also er liegt so ganz chillig da.........aber wenn jemand von uns aufsteht oder vorbei geht....hebt er sofort den Kopf...schaut wer es ist und wenn es einer von uns ist geht der Kopf wieder runter und Augen zu.

    Das ist ruhen. ;)

    Meiner Meinung nach passt das so, meine Hündin liegt die meiste Zeit irgendwo herum und döst, hebt aber auch zwischendurch den Kopf wenn sie etwas interessant findet oder latscht mal mit auf den Balkon und legt sich dort wieder hin.

    Solange der Hund von selbst zur Ruhe findet und nicht täglich mehrmals total überdreht, passt der Tagesablauf.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Ein knuffiges kleines Kerlchen. Wünsche euch viel Spaß zusammen.


    Sie brauchen keine 18 Stunden Tiefschlaf. Meine liegen auch rum wie die toten Fliegen, kriegen aber trotzdem alles mit. Hunde haben einen leichteren Schlaf als Menschen, Kopf heben, gucken, was geht, mal den Liegeplatz wechseln... fällt bei mir alles noch unter "ruhen".

  • Hallo zusammen :relieved_face:

    Habe mir dieses WE mal das Platz "vorgenommen"


    Es war eher Zufall hab gesehen wie sich der kleine von selber sich ins "Platz" gelegt hat.....dann hab ich ihn gleich gelobt und Leckerli gegeben.

    Das ein paarmal wiederholt.......und schau her........er hat es recht schnell begriffen ins Platz zu gehen wenn die Hand runter geht und es was leckeres gibt.....das hat mich gefreut :smiling_face_with_heart_eyes:


    Nach einigen Wiederholungen über das ganze Wochenende funktioniert das schon recht gut.......

    Hier ein schnelles Foto.... :smiling_face_with_hearts:

    ba29cb1a6b.jpg

  • Supersüß, der Kleine! Bin echt gespannt, wie der aussieht, wenn er fertig ist…

    „Platz“ finde ich beim Kleinhund kein so wichtiges Kommando. Meine haben sich draußen nie gern hingelegt, und ich hab immer auch das Sitz akzeptiert. Inder Hundeschule liegen halt alle großen Hunde in einer Reihe und meiner sitzt - na und?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!