Hündin extrem ängstlich (und hat geschnappt)

Es gibt 39 Antworten in diesem Thema, welches 5.353 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von BonnyMyMini.

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    meine Aussie Hündin ist nun 1 Jahr und 5 Monate alt. Sie war schon immer vom Wesen her eher zurückhaltend bei Menschen, aber vor ihrer Läufigkeit hat sie immer richtige Angstphasen, wo sie fast vor allem Angst hat. Da wir sowieso impfen waren, hat uns dort die Tierärztin noch natürliche Tabletten verschrieben, die wir jetzt mal ausprobieren.


    Nun ist Bonny läufig und gestern waren wir grillen bei meinen Eltern. Da wir Familienbesuch hatten war viel los im Garten und Bonny ist oben geblieben, was auch völlig OK ist. Durch corona ist sie viele Gäste nicht gewohnt (zumal sie und ich bei mir daheim ja immer alleine sind).


    Kurz kam Bonny dann raus und ist auf die Bank zu mir gesprungen. Mein kleiner Cousin (12), den sie eigentlich bei den Treffen davor immer sehr mochte, kam dann zu ihr und wollte sie streicheln. Sie hat nur kurz geknurrt und dann nach ihm geschnappt. Ich habe sie dann sofort zurück gezogen und er hatte zum Glück nur einen Kratzer.

    Das tat mir unglaublich leid, weil ich selbst die Situation besser hätte einschätzen oder Bonny gleich daheim hätte lassen müssen.

    Es ist zum Glück nichts schlimmes passiert, aber mein Cousin hat jetzt sicher Angst, was total schade ist.


    Ich könnte hier sagen woran es lag - aber sie hat mich auch schon einmal bei mir daheim gebissen. Ich vertraue ihr eigentlich blind, beim schmusen, spielen… sie hatte schon immer eine enorm hohe Beisshemmung (hat mich nicht einmal als Welpe gebissen), daher war ich total geschockt von folgender Situation:

    Wenn es klingelt, bellt sie panisch, wenn ich aufstehe und zur Tür gehe. Dieses Verhalten hat sich erst gesteigert, seit wir im Haus wohnen (ca. 3 Monate).

    Es hat geklingelt und ich bin in den Flur - da hat sie mir von hinten in die Kniebeuge gebissen. Ich dachte sie wäre an mir hoch, habe die Tür zu gemacht, Haustür auf (Postbote) und merkte plötzlich, dass mein Bein doch ziemlich weh tat. Und ja, es hat leicht geblutet und ich hatte Zahnabdrücke.

    Das Vertrauen war dann erstmal weg… jetzt übe ich mit ihr und binde sie an, wenn sie sich nicht beruhigen kann.


    Nach dem Vorfall gestern möchte ich aber auf jeden Fall eine Trainerin zu uns holen.

    Zum einen möchte ich ein generelles Problem angehen, dass sie bei kleinen Kindern fast schon aggressiv (ängstlich?) nur bei Anwesenheit reagiert, zum anderen weiß ich nicht, wieso sie mir in die Kniebeuge gebissen hat.

    War es Panik, Hüten, Angst?

    Die Situation gestern würde ich wohl in Zukunft verhindern, weil ich jetzt weiß, dass sie in der Läufigkeit noch mehr Angst hat und nicht angefasst werden will, wenn sie grade in einem „safe space“ mit wenig Bewegungsfreiheit ist.


    Habt ihr mit euren Hunden, Aussies schon ähnliche Erfahrungen gemacht?

  • Du weißt schon was du da für eine Rasse hast?

    Hast du sie von einem Züchter und von klein auf?

    Arbeitest du mit dem Hund oder ist sie als reiner Familienhund gedacht?

    Wie sieht euer Tagesablauf aus?


    LG Terrortöle

  • ANZEIGE
  • Ja, natürlich.

    Ich habe sie von klein auf. Dieses Panik Problem an der Tür haben wir wie gesagt erst seit 3 Monaten. Ich würde mir einfach wünschen, dass sie (durch gezieltes Training) nicht so in Panik verfällt.


    Ich erwarte auch nicht, dass sie Kinder liebt, aber sie soll sie akzeptieren.


    Ich trainiere „privat“ mit ihr (vorher waren wir in einer Hundeschule, aber leider wurde während Corona alles dicht gemacht) und mache viel Suchspiele mit ihr. Ich würde gerne (wie mit unserer ehem. Familienaussie) Degility oder Obedience mit ihr machen. Leider haben wir noch keinen Platz bekommen.


    Tagesablauf (aktuell ;-)): aufstehen, gassi, Homeoffice oder Aufenthalt bei meiner Mutter, langer Spaziergang mit Übungen, Suchspielen etc. am Abend.

    Freitag, Samstag, Sonntag gehören dann ihr, d.h. dann wandern wir mehr, üben mehr oder bekommen auch mal Besuch.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Wie definierst du, dass sie Kinder akzeptiert? Was genau sind da deine Erwartungen?

    Beispiel: draußen ist ein Baby/Kleinkind in der Nähe bzw. Sichtweite, das mit seinen Eltern auf einem Weg auf uns zukommt, dann reagiert sie sofort negativ darauf (wird nervös und zieht dort hin, wenn sie an uns vorbei laufen). Ich würde mir, auch für sie wünschen, dass sie versteht, dass das auch nur „Menschen“ sind, die sich wahrscheinlich nicht einmal für sie interessieren.


    Bei einem befreundeten Kleinkind hat sie bei Sichtkontakt mit Knurren reagiert - klares Zeichen: komm bloß nicht näher.

    Anfassen lassen muss sie sich auch in meinen Augen nicht von Kindern, wenn sie das nicht möchte.

  • Bist du wirklich sicher, dass sie ängstlich ist?

    Oder könnte es nicht auch ein Kontrollverhalten sein?

    Teils, teils, da bin ich mir nicht ganz sicher. Daher müsste da glaube ich eine Hundetrainerin drauf schauen.


    Unsere alte Aussie hatte einen Hüteinstinkt, der sich viel weniger „panisch“ geäußert hat.

  • Aussies und Kinder, vor allem fremdkinder (nicht zur kernfamilie gehörende Kinder ) sind immer und immer wieder Thema mit und bei Aussies. Das dürfte dich jetzt nicht überraschen. Mein Tipp, Maulkorb drauf in der Öffentlichkeit.

    Ist es wirklich Ängstlichkeit? Oder Unsicherheit gepaart mit schlechten Nerven? Wo kommt sie her? Wie ist sie aufgewachsen? Wo wohnt ihr? (städtischer oder ländlicher?) Aussie auf familienparty passt meist nicht so.

    Ich gebe bei schnappenden und beißenden Hunden keine Tipps mehr im Internet, außer konsequent den Maulkorb drauf und einen hüte oder gebrauchshundeerfahrenen Trainer holen und den Hund begutachten und einschätzen lassen.

    Für einen aussie hört sich das Verhalten nicht unnormal an.


    Lg

    Hudson (Aussie Rüde) 2008

    June (Aussie Hündin) 2012

    Mareeba/Reeba/Ree (Working Kelpie Hündin) 2014

    Nevis (Border Collie Rüde) 2017

    Snow (Border Collie Hündin ) 2020

  • Hüteinstinkt zeigt sich nur, nur, nur am Vieh. Anders kann man den nicht einschätzen. Was Aussies bei Menschen zeigen ist kein hüten, sondern kontrollieren. Außer du hast deine Hündin am Vieh gehabt, kannst du über hüteverhalten, nichts sagen. Die meisten Aussies hüten eh eher rudimentär, wenn überhaupt.


    Lg

    Hudson (Aussie Rüde) 2008

    June (Aussie Hündin) 2012

    Mareeba/Reeba/Ree (Working Kelpie Hündin) 2014

    Nevis (Border Collie Rüde) 2017

    Snow (Border Collie Hündin ) 2020

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!