Hund rammelt Kissen an

  • ANZEIGE

    Aloha!


    Früher hatte Karl immer reichlich Kissen zum Rammeln. Er hat das natürlich auch ausgenutzt und hat seine Kissen täglich mehrmals vergewaltigt. Dann irgendwann hat das komplett aufgehört, weil wir seine Kissen wegen Giardien wegräumen mussten. Meine Mutter meint, dass er unbedingt ein Kissen zum Masturbieren braucht, sonst wäre es ja Tierquälerei. Jetzt hat sie ihm ein Kissen gekauft, welches sich perfekt dafür eignet. Er bringt es komplett zu Ende, ungefähr so alle 30 min. einmal. Ist das denn normal? Müssen Hunde das so oft machen? Oder ist es nur Dominanz und Respektlosigkeit gegenüber mir? Sollte ich das unterbinden und härter im Umgang mit ihm sein? Mich rammelt er ganz selten nach stressigen Tagen an, aber das hat eigentlich aufgehört. Bei anderen Hunden kommt es selten vor, da ist es vermutlich Dominanz und wird unterbunden. Wie gesagt, hat er keine Kissen, lässt er es auch für Monate am Stück sein.

  • Ist das wirklich dein Ernst?


    Nein, ein Hund der alle 30 Minuten ein Kissen rammelt ist nicht normal und das gehört definitiv genauer angeschaut. Mein Check Nr. Eins wäre da der Tagesablauf. Was passiert wann, wieviele Stunden schläft und döst der Hund pro Tag. Wo ist Stress. Plus Check beim TA.


    Und dann würde ich mir unbedingt moderne Literatur über Hunde besorgen die nicht auf dieser veralteten und unsinnigen Dominanzgeschichte beruht.

  • Oder ist es nur Dominanz und Respektlosigkeit gegenüber mir?

    Wieso gegenüber dir?

    Wenn, dann gegenüber dem Kissen! :ugly:


    Wenn das wirklich echt ist und kein Getrolle, dann tippe ich ganz stark auf Stressrammeln. Kissen unbedingt dauerhaft wegnehmen und Ursachenforschung betreiben, warum der Hund derartig drüber ist, daß er in ständiges Rammeln flüchten muß.


    Das ist nicht normal!


    Natürliches Geschlechtsverhalten von Rüden wird durch den Geruch läufiger Hündinnen ausgelöst und nicht von Sofakissen.


    Klar ist ein Rüde in dem Alter hormongesteuert, was es ihm nahelegt, daß er sich bei ständigem Stress auf diese Weise gute Gefühle verschaffen will und so in eine ungesunde Dauerschleife geraten kann.



    Dagmar & Cara

  • ANZEIGE
  • Ach, Flunky mal wieder ... Nomen est Omen.

    Ich finde, hier darf so langsam mal ein Moderator dran. "Hat er keine Kissen, lässt er es für Monate sein". Wenn ich mich recht erinnere, war der Havi 11 Monate. In welchem Alter hat er denn damit angefangen?

  • Ich tippe auf folgende Möglichkeiten :


    - Stress ( aus Überforderung, zu stressigem Tagesablauf oä)


    - Hormonüberschuss ( er is in der Pubertät, also voll normal - kennste selber sicher auch oder? *nichtzuernstnehmen* :hust:)


    Ich tippe in eurem Fall auf Beides.


    Sexuell ist es erst, wenn das Objekt der Begierde eine läufige Hündin während der Stehtage ist.



    Und wenn er übertreibt, räumt bitte lieber das arme Kissen weg und fahrt nen Gang runter.

    Statt ihn anzuschnauzen oder den halben Tag lang rammeln zu lassen...

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Das Kissen sieht einer Schildkröte sehr ähnlich. Er hat das Kissen bereits angeknurrt, angebellt und locker 50 Spielaufforderungen gemacht. Denkt er vielleicht, dass das Kissen lebt? Dasselbe macht er bei Katzen. Manchmal bellt er es wirklich ununterbrochen an und traut sich nicht näher.
    So stressig ist sein Leben jetzt nicht unbedingt, bisschen spazieren, bisschen schlafen, bisschen spazieren usw.

  • Ach, Flunky mal wieder ... Nomen est Omen.

    Ich finde, hier darf so langsam mal ein Moderator dran. "Hat er keine Kissen, lässt er es für Monate sein". Wenn ich mich recht erinnere, war der Havi 11 Monate. In welchem Alter hat er denn damit angefangen?

    Willst du mich jetzt hier wegen mangelndem Wissen sperren lassen? Wofür brauche ich das Forum hier, wenn ich alles weiß?

    Ja, der Havaneser war 11 Monate alt, seit gestern ist er ein Jahr alt. Es hat so mit 5 Monaten angefangen, dann mit 7 Monaten die Kissen weggenommen und eigentlich bis jetzt nicht gerammelt.

  • Das Kissen sieht einer Schildkröte sehr ähnlich. Er hat das Kissen bereits angeknurrt, angebellt und locker 50 Spielaufforderungen gemacht

    .. Das alleine finde ich schon sehr stressig für so einen kleinen Kerl...

    (50!) Spiel-aufforderungen 😳 an ein Kissen🤔


    .. Ich würde es wegräumen

  • - Hm, kann sein. Allerdings kommt das irgendwie einfach so. Erstmal wird entspannt geschlafen, irgendwann steht er auf zum Rammeln, dann wird weitergeschlafen. Manchmal passiert es auch nach dem Spielen.


    - Ich bitte dich, mich nicht als "pubertierendes Kind" wahrzunehmen, sondern als ganz normalen Benutzer dieses Forums. Als würde es keine erwachsenen Idioten geben. Du musst mich nicht mögen, aber behalte das doch für dich.


    - Ich werde das mit dem Aufreiten jetzt mal im Auge behalten. Aber ist Masturbation bei Hunden völlig unrealistisch? Vielleicht hat er einfach Spaß daran.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!