Beiträge von Terri-Lis-07

    OT

    Wenn ich hier mal nen WSS sehe, ists meist der eine hier der als Blindenhund arbeitet. Vielleicht kommt der ja aus der Zucht die du meinst?

    Ah okay, dann interpretierst du zu viel in die Aussage dass es keine Rasse sei.



    Ob FCI Anerkennung oder nicht ist nichts sagen darüber ob es eine Rasse darstellt oder nicht. Das bedeutet nur dass die FCI sie nicht anerkannt hat.

    Per Definition bedeutet "Rasse" dass sich mehrere Individuen Gemeinsamkeiten teilen, die sich von allen anderen Individuen der Spazies abhebt.

    Also an sich ne relativ schwammige Sache.


    Altdeutsche Hütehunde Stufe ich bspw gleich ein wie Belgische Schäferhunde - eine Rasse verschiedener Varietäten, gedacht für den selben Verwendungszweck.


    Auch in so eine Richtung gehen bspw die drei Schnauzer- oder die zwei Pinscher Größen, die verschiedenen Dackelschläge, die 3 Verietäten der Hollandse Herder, Kontinentale Zwergspaniel und Ähnliche.

    Also alles eine Rasse die verschiedene Schläge beinhaltet, wenn auch hier die optische Ähnlichkeit natürlich erheblich höher ist.

    Ich höre auch nachdem ich das erklärt hab öfter,, Aber ich würde trotzdem nicht so viel für einen Hund zahlen! ".


    Es ist halt echt übergreifend so :


    Über das neue Smartphone, das nächste Auto oder einen PC informieren sich viele Leute erheblich mehr als über Tiere.

    Egal ob jetzt Hund, Katze, Pferd oder Kaninchen.

    Sieht schön/niedlich aus, will jetzt haben, soll wenig kosten und nicht viel Umstände machen, fertig.


    Oder in dem Fall eher die Denke :,, Ein Lebewesen ist doch keine Ware! Also zahle ich dafür logischerweise auch nicht viel Geld! "

    Ohne sich wirklich damit auseinander setzen zu wollen was da eigentlich alles dran hängt.

    Es ist doch jedem überlassen, was für einen Hund man kauft. Es müssen keine Papiere sein, ist aber nicht verkehrt, wenn es welche gibt.


    Muss es unbedingt ein Kombi sein, ein Kompaktwagen bringt dich auch von A nach B. Ihr seid nur zwei Leute, da reichen euch bestimmt nur 60qm zum Wohnen...


    Einfach reden lassen und seinen Weg weiter gehen.

    Ich finde der Vergleich hinkt.


    Dieser Vergleich impliziert ja, dass ein Hund mit Papier und vom FCI Züchter mehr Wert sei, dabei stimmt das zum Einen nicht, und zum Anderen haben die Vermehrer inzwischen ihre Preise stark angezogen ( oft sogar höher als beim Züchter) und es ist eben nicht egal ob der Hund Papiere hat oder nicht, bzw welche es sind.


    Wenn man einen Hund aus dem Tierschutz geht, ist das was Anderes.


    Die meisten Leute kaufen ja deshalb innerhalb der FCI, weil dies die größt mögliche Sicherheit bietet dass die Züchter wissen was sie tun, es regeln gibt die kontrolliert werden und man vor allem auch nicht mal eben irgendeinen Rüden über die nächst beste Hündin springen lassen darf.



    Das hat absolut nichts mit Wertigkeit zu tun, sondern mit Sicherheiten für Hund und Käufer.

    Und deshalb ist es eben auch nicht egal.

    Kommt drauf an ob er unbeabsichtigt oder bewusst den Weg blockiert.

    Ein Terrier blockiert auch unbeabsichtigt den Weg? :denker:  :D

    Tut ein Terrier überhaupt Dinge unbeabsichtigt? :???: :ugly:

    Ja, hat Susi bspw andauernd gemacht.


    Sie war der Ansicht sie musste dort jetzt stehen/gehen/sitzen/liegen und wenn man da nicht durch kommen sollte oder behindert wird, dann hatte ja wohl eindeutig der Mensch das Problem und nicht sie. ^^