Beiträge von EmDee

    Hier die Videos von Shauna - man sieht leider die Punkte nicht immer:


    Elly


    Miff


    Ich finde wenn man das mit Michelle Holmlund vergleicht sieht man schon die Unterschiede (bei Elly auf jeden Fall, aber auch bei Miff), auch ohne viel Erfahrung. Ja, das kann man dann "Roboter" nennen ... oder Perfektion ... Lebhafter und "freudiger" auf Seiten des Hundes und des Hundeführers kommt es bei Shauna rüber wobei mein Eindruck ist das ihr Loben zwischen den Übungen Miff teilweise irritiert und aus der Konzentration bringt.

    Bin gespannt ob Shauna ihr Video wieder einstellt. Ihr Gefühl für den Lauf war wohl sehr unterschiedlich von der Bewertung der Richter und die Enttäuschung sehr groß das es nicht für das Finale gereicht hat.

    Ich bin definitiv auch gegen Stoppuhren bei solchen Fragen, zwei Aspekte würde ich aber gerne noch beisteuern:


    Wenn der Welpe nicht mehr ganz Welpe ist sondern beginnt Junghund zu werden und eine eher reizoffene Rasse - nein, dann zeigt der nicht unbedingt das er müde ist. Insbesondere nicht wenn die Strecke viele Reize bietet. Da sollte man dann schon mal auf das quantitative der Runde schauen - wobei Quantität eben nicht immer nur Zeit ist sondern auch zurückgelegte Strecke und Anzahl der Reize.

    Wenn es um Wanderungen geht bin ich - ganz unmedizinisch und nicht studienbasiert - der Meinung dass das als Ausnahme immer mal gehen sollte. Es macht aber einen Unterschied ob ich in der Welpenzeit einmal eine etwas längere Wanderung inkl. auf-den-Arm nehmen mitmache weil die Familie sich gerade verabredet hat oder ob das 2x die Woche auf dem Programm steht.


    Aber das sagt einem doch auch der gesunde Menschenverstand :person_shrugging:

    Wenn ich mir euer bisheriges Programm so anschaue - das ist ja schon recht aktiv. Vielleicht käme ein englischer Cocker Spaniel aus nicht-jagdlicher Zucht in Frage? Klar sind das auch mal Jagdhunde gewesen - wie die bislang vorgeschlagenen Terrier Arten ja auch - aber die die ich kenne sind da sehr moderat. Und sehr verschmust! Das ist dann optisch ein bisschen Kontrastprogramm, mal schauen was dein GG dazu sagt :smirking_face: Die meisten mögen Wasser sehr gerne, vielleicht ein bisschen zu gerne um zum Angeln mitzukommen, ich kenne mich da nicht aus - aber wahrscheinlich ist es dem Petri Heil nicht gerade förderlich wenn der Hund zwischen den Fischen rumschwimmt.

    Wenn du meinen Hund fragst ist seine Lieblingsübung sicher "Woooo ist der Ball / dein Spielzeug?"

    Suchen macht nämlich noch mehr Spaß als hinterher hetzen und ist eine viel sinnvollere Auslastung.


    Für mich würde ich auch beim "Sporthund" eine Lanze brechen für das verpönte Doppelkommando "Bleib". Ich brauche das nämlich

    • weil es mir egal ist, ob der Hund vor dem Bäcker sitzt, steht oder liegt, Hauptsache er rührt sich nicht vom Fleck bis ich mit der Brötchentüte wieder rauskomme
    • weil der Hund einfach nur auf der Terrasse bleiben soll, wenn ich ihm die Pfoten abgeputzt habe und ihn gleich in die Wohnung lassen will - da braucht es keine spezielle Position für
    • weil ich für ein schönes Foto einen Hund brauche, der einfach mal so bleibt wie er gerade ist ohne sich zu rühren