Husten, Rücken, viele Probleme...

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    Ich hoffe auf ein paar Tipps, wobei ich bei unserem TA Termin heute nachmittag achten könnte. :)


    Diego ist ein Schäferhund-Rottweiler-Mix und elf Jahre alt, 40kg und 68cm. Er bekommt sein einigen Jahren Forthyron, im moment zwei mal täglich 300µg.


    Vor vier Wochen waren wir beim TA, weil Diego Probleme mit dem Rücken und Husten hatte. Er hat morgens und abends 2-3 mal gehustet und wenn er sich aufgeregt hat. Ca eine Woche vorher ist er auf dem Spaziergang mit der Hinterhand eingeknickt und wir mussten Pause machen bevor wir weiter laufen konnten. Und er schlurft nach einer Weile mit den Hinterbeinen.


    Beim Abtasten des Rückens hat er starke Schmerzreaktionen gezeigt, der Stellreflex hinten war katastrophal. Abhören von Herz und Lunge waren ohne Befund. Es wurden Röntgenbilder von der Lunge und ein großes Blutbild gemacht. Auf dem Bild war auch der vordere Teil vom Rücken (hinten wurde letztes Jahr im Mai zusammen mit dem Magen geröngt) zu sehen. Alles in Ordnung.


    Für den Husten gab es Hustensaft und Schmerzmittel für den Rücken, hat beides nicht viel gebracht, aber der Husten wurde dann weniger. Nach zwei Wochen waren wir dann zur Kontrolle und haben beschlossen, den Rücken einfach zu beobachten, da die Bilder halt wirklich gut aussehen. Der Stellreflex war da wieder normal und abgesehen vom schlurfen ist Diego auch gut gelaufen, teilweise auch viel im Trab.


    So, seit vier Tagen übergibt sich Diego einmal am Tag ungefähr. Morgens bricht seine Tablette mit aus, das ist eher ungünstig. Ich hab gedacht, dass es nüchtern brechen ist (weil er morgens grundsätzlich nicht frisst), deswegen hab ich probiert ihm wenigstens Leckerlis zu füttern, aber das bringt nichts, er bricht trotzdem. Abends frisst er jetzt auch total schlecht, das ist seit gestern so, sein Output ist normal. Er ist total schlapp und müde, und sehr unmotiviert sich zu bewegen... Gestern im Garten hat er gebellt, weil ein ungeliebter Nachbar vorbei gejoggt ist und musste sich danach prompt übergeben. Auch ist der Husten nach Aufregung wieder verstärkt da (zwischendurch war es so eine gute Woche weg).


    Heute nachmittag haben wir den nächsten Termin, habt ihr Ideen für mögliche Untersuchungen? Danke!

  • Ceri05

    Hat den Titel des Themas von „Alter Hund oder krank?“ zu „Husten, Rücken, viele Probleme...“ geändert.
  • Abhören von Herz und Lunge waren ohne Befund.

    Das Abhören hilft bei vielen Herzproblemen Null bzw erst was, wenn die letzte Arie schon gesungen wird.

    Wenn man das Herz überprüfen will, gehört eine richtige Untersuchung beim Kardiologen her mit Farbdoppler.

  • ich sag auch , ab zum Herzultraschall


    Das hatten wir ja auch grad und die Ärztin sagte, das Abhören ist sehr subjektiv.

    Zwei andere Ärzte in der Klinik haben ein Herzgeräusch gehört (ein Rauschen nach dem zweiten Schlag), sie jedoch nicht und sie sagte, das hängt einfach auch mit dem unterschiedlichen Hörvermögen zusammen

  • ANZEIGE
  • Danke euch!


    Damit muss ich zum Kardiologen oder kann das auch ein normaler Tierarzt machen?


    Edit: Ein Ultraschall mit Farbdoppler bietet mein TA auf jeden Fall auch an, hab ich gerade im Internet nachgeschaut.


    Werde ich auf jeden Fall nachher ansprechen!

  • Auf dem Bild war auch der vordere Teil vom Rücken (hinten wurde letztes Jahr im Mai zusammen mit dem Magen geröngt) zu sehen. Alles in Ordnung.

    Ich würde den hinteren Teil nochmal röntgen lassen. Wenn er jetzt so starke Schmerzen hat, wird da sicher nicht (mehr) alles in Ordnung sein.

    Vor Schmerzen kann man sich auch übergeben.


    Auch das Herz würde ich einmal vernünftig checken lassen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Es sieht alles irgendwie nicht gut aus... Die Tierärztin meinte bei unserem Telefonat eben, dass Diego ihr schlaflose Nächte bereitet 😔


    Die Ergebnisse vom Labor sind da... Und es ist alles sehr ungewiss 😢 folgende Punkte werden jetzt überprüft


    -Ultraschall von der Leber (die TÄ hat 10 Minuten nach unserem Telefonat nochmal angerufen und gemeint, dass sie sich mit ihrer Kollegin besprochen hat und gerne heute Abend vor dem langen Wochenende ein Ultraschall von der Leber machen würde, um eine Leberzirrhose auszuschließen. Auf dem Röntgenbild ist sie sehr klein und die Werte wohl eher niedrig). Also fährt heute Abend auf Zuruf einer von uns in die Praxis


    - PCR test bezüglich Ehrlichiose (der Graubereich geht bis 29,darüber ist positiv und Diegos Wert liegt bei 27...). Falls der positiv ist, gibt's Doxy (juchu - nicht). Falls er negativ ist, werden in drei Wochen erneut die Werte genommen um zu gucken ob sie gestiegen sind.


    Wenn das alles nichts ergibt, folgt ein Ultraschall zur Tumorsuche. Der eine Wert spricht dafür, dass da was sein könnte... Ich hab vergessen welcher 🙈


    Also drückt uns die Daumen bitte ✊


    Vielleicht hat ja einer von euch noch ne Idee zu den Werten?


    784cc174461d21.jpg


    4d0da1d.jpg


    5d7d78d0324c980c14b6279.jpg


    d89292490a3fcc9271693f216.jpg


    1b36e57b40bc1c0e4.jpg

  • Danke euch!


    Erst mal gibt es Entwarnung.


    Die Organe sehen alle prima aus. Abgesehen von dem Ehrlichiose Wert ist Diego gesund. xD


    Problem war auch, dass er nicht gefressen hat. Er sollte eigentlich das Futter von TA fressen, weil er ja gebrochen hat..

    Aber die TÄ meinte vorhin, Hauptsache er frisst. Also gab es ne frische Portion Hähnchen mit Reis, fand er super und wurde bis auf den letzten Krümel aufgefuttert ^^


    Mal sehen, was der PCR Test nächste Woche ergibt...

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!