Welpe frisst zu wenig

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    Unser Welpe (Hündin), 3.9 kg, Endgewicht so 10-14 KG, isst sehr wenig.


    Gewöhnt ist sie an Barf und Happy Dog mit Körnigem Frischkäse. Die Fütterungsempfehlung von Happy Dog Baby Junior ist eher so 140-180 gramm pro Tag bei dem Endgewicht. Wir schaffen glaube ich nicht mal 50.also über den ganzen Tag. Sie isst glaube ich nixjt mehr mehr 10 oder 8 Teile morgens, mit dem Frischkäse.


    Leckerlis isst sie auch nicht so gerne, mit Reis und Frischfutter aus der Dose hab ich es auch schon versucht. Aber da hat sie auch sehr wenig von gegessen, aber mehr als von Trockenfutter.


    Heute wollte ich ihr mal was anderes geben und auch Leckerlis backen, aber etwas ratlos bin ich schon.


    Der Futterplatz ist auch sehr ruhig und sie hat auch Hunger morgens, aber isst eben dann sehr wenig.


    Vielleicht habt ihr ja noch eine Idee ?

    Sie bekommt momentan morgens und abends essen.


    LG

  • Der Hund ist doch gestern erst eingezogen, wie könnt ihr dann schon davon reden, dass er zu wenig frist?


    Füttert das, was der Züchter vorher gegeben hat und laßt dem Welpen mal ein wenig Zeit anzukommen


    Edit: ich würde auch nicht nur 2 Mahlzeiten anbieten sondern eher 3

  • ANZEIGE
  • Habt ihr Erfahrung damit, einen Welpen zu barfen?


    Trotz bald 14 Jahre Erfahrung damit ziehe ich die Welpen mit Welpenfutter auf, das ist mir mit barfen und dem Wachstum viel zu heikel. Was Frisches dazu immer wieder, ja. Aber ansonsten Fertigfutter mit allen nötigen Inhaltsstoffen.


    Aber wir lange habt ihr sie denn schon? Und steht ihr beim füttern dauernd daneben? kann sie ohne beobachtet werden in Ruhe fressen?

  • Das ist sicher die Umstellung, die ihr auf den Magen schlägt. 3 Mahlzeiten anbieten und abwarten, das wird sicher besser die nächsten Tage, wenn sie sich ein bisschen eingewöhnt hat.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Huhu,


    Sie ist Freitag eingezogen, nicht gestern.


    Wir haben uns bzgl. Ernährung an das gehalten, was die Züchterin uns mit gegeben hat, inkl. Einer mineral Mischung. Wir haben aber auch Nassfutter für Welpen da.


    Dann füttern wir erstmal 3 mal am Tag

  • Bisher hatte sie doch immer ihre geschwister die mit ihr zusammen gefressen haben. Das ist für viele Hunde eine enorme Umstellung. Teilweise dauert das auch mal 10-14 Tage irgendwann fangen sie aber an zu futtern. Mach dich nicht verrückt

  • Ich füttere neuen Welpen an den ersten Tagen nach Einzug gewohnheitsmäßig schon weniger, als sie bisher bekamen und die Empfehlung ist. Die Umstellung schlägt auf den Appetit, die Spielkameraden sind nicht mehr da... da kommt einiges zusammen, weswegen ich die Verdauung nicht überlasten möchte. Du hast in dieser normalen Anpassungsphase meiner Meinung nach zu schnell die Nerven verloren und in der Erwartung, es müsse weitergehen wie beim Züchter, Dir selbst und dem Welpen zu viel Streß gemacht.


    Ich würde zurück auf "Anfang" gehen, und wie vom Züchter empfohlen füttern, aber erst mal HALBE Portionen. Wenn sie die sauber ausfrißt und weiter Appetit zeigt, gibt es zur nächsten ! Mahlzeit etwas ! mehr, und so weiter, bis sie daran gewöhnt ist, ihren Napf energisch auszufressen. Egal, was drin ist.


    Mit dem Herumprobieren verkorkst Du Deinem Welpen den Magen, und er wird zum schlechten Fresser erzogen.


    P.S. Ich gehe davon aus, daß der Welpe von einem ordentlichen Züchter stammt, gut aufgezogen wurde und gesund ist. Sonst muß er zum Tierarzt.

  • Quarus , natürlich, ordentlicher Züchter und auch gesund.


    Sie hat heute Abend tatsächlich mal mit mehr Appetit gegessen.


    Dann schau ich mal wie es in ein paar Tagen aussieht:)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!