Rassesuche für Hundeanfänger

  • ANZEIGE

    Hey zusammen,


    Meine Schwester sucht nun schon mal nach einer passenden Hunderasse.

    Bis es soweit ist, wird es noch 2-3 Jahre dauern.

    Da sich ihr Partner und sie noch nicht wirklich sicher sind, welche Rasse es werden soll, wollen wir jetzt schon mal schauen und Rasse kennen lernen... Also die beiden...


    Anforderungen:

    - 50-60cm groß

    - kurzes Fell (wobei die beiden sich da noch nicht einig sind)

    - wenig Jagdtrieb

    - kein Schutz/Wachtrieb

    - Laufbegleithund (kein ZHS)

    - Familientauglich (ob Kind oder Hund zuerst kommt steht noch nicht fest)


    Der Hund soll ggf als Therapiehund ausgebildet werden und 1-2mal die Woche mit in die Grundschule und ansonsten mit in die Kanzlei vom Partner (seine eigene Kanzlei, also ja Hund erlaubt).


    Aktuell steht der Entlebucher Sennenhund vorne, wobei die kurzen Beinchen nicht so gefallen.


    Was könnte ggf noch passen?

    Jenny

    (Mohikaner/Inventar - ehemals "Retriever")


    Loony | Deutscher Schäferhund (LZ) | *25.06.2014

    Guinness | Flat-Coated Retriever | *27.05.2009 +30.07.2021

    Nala | Labrador Retriever | *15.03.2004 +24.07.2013


    Waldjunkies in den 20ern

  • ANZEIGE
  • Entlebucher würd ich stark überdenken wenn eigentlich kein Wach-/Schutztrieb gewollt ist..


    Ich würde da auch Richtung Dalmatiner und Labrador Retriever gucken.

    Run your dog.

    Not your mouth .

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich musste sofort an einen Dalmatiner denken.

    Dalmatiner ist leider raus. Der gefällt beiden optisch nicht.


    Kurzhaarcollie :sweet:

    Hab ich auch vorgeschlagen. Da müssen sie mal drüber nachdenken.

    Ich würde da auch Richtung Dalmatiner und Labrador Retriever gucken.

    Labrador würde gefallen, aber nur Arbeitslinie und die werden - zurecht - nicht als reine Familienhunde abgegeben. Ob meine Schwester sich für Dummyarbeit begeistern könnte... schwierig.

    Jenny

    (Mohikaner/Inventar - ehemals "Retriever")


    Loony | Deutscher Schäferhund (LZ) | *25.06.2014

    Guinness | Flat-Coated Retriever | *27.05.2009 +30.07.2021

    Nala | Labrador Retriever | *15.03.2004 +24.07.2013


    Waldjunkies in den 20ern

  • Labbi aus einer Arbeitslinie dürfte allerdings einiges an Jagdtrieb mitbringen

  • Gibt genug gemäßigte Standardzuchten. Sollen sie sich halt klar werden was ihnen mehr bringt , nen optisch ansprechender Hund der ihnen im Alltag die Nerven raubt oder der Hund der perfekt in ihren Alltag passt aber ggfalls nicht zu 300% die Optik ist die gewünscht wäre.

    Run your dog.

    Not your mouth .

  • Gibt genug gemäßigte Standardzuchten. Sollen sie sich halt klar werden was ihnen mehr bringt , nen optisch ansprechender Hund der ihnen im Alltag die Nerven raubt oder der Hund der perfekt in ihren Alltag passt aber ggfalls nicht zu 300% die Optik ist die gewünscht wäre.

    Jep, deswegen involvieren die beiden mich .

    Er hätte gerne einen Husky. Den Zahn habe ich ihm schon gezogen...

    Jenny

    (Mohikaner/Inventar - ehemals "Retriever")


    Loony | Deutscher Schäferhund (LZ) | *25.06.2014

    Guinness | Flat-Coated Retriever | *27.05.2009 +30.07.2021

    Nala | Labrador Retriever | *15.03.2004 +24.07.2013


    Waldjunkies in den 20ern

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!