Impf- Nebenwirkungen?

  • ANZEIGE

    Hallo Community!


    Ich hoffe jetzt nervt es nicht, ein neues Thema zu eröffnen , zu einer Thematik die bestimmt schon 11734747 mal angesprochen wurde. Mich würde aber mal sehr interessieren, ob ihr bei euren Hunden irgendwelche Nebenwirkungen nach den Impfungen ausmachen konntet?

    Wenn ja, wie haben sie sich geäußert?

    Wie war der zeitliche Abstand zur Impfung?

    Und impft ihr regelmäßig?


    Ich freue mich sehr über Antworten!


    Have a nice day halo-dog-face

    Liebe Grüße Rosa und Chichi

  • Ja, mein rüde ist sehr empfindlich.

    Der hatte nach seiner letzten Impfung etwa eine Woche lang dolle Schmerzen an der Stelle und mochte nicht angefasst/ hochgenommen werden.


    Noch 2 Tage nach Impfung war er auch recht schlapp.


    Ich impfe dennoch regelmäßig


    Meine Hündin hat bis jetzt noch nie eine Reaktion gezeigt.

  • ANZEIGE
  • Ich impfe regelmäßig. Benny (mein Vorgänger) war etwas empfindlich und hat auf die ersten Impfungen mit Schlappheit in den ersten 1-2 Tagen und einmal auch mit Schmerzen an der Einstichstelle für 2 Tage reagiert. Später hatte er aber keine Nebenwirkungen mehr. Yoshi (3 Jahre) hatte bisher noch keine Nebenwirkungen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hier wird bereits der 7. Hund 1x jährlich gegen alles Übliche geimpft und keiner hatte jemals irgendeine Nebenwirkung.

    Nur bei den Dackeln hat am Impftag und am nächsten Tag die Einstichstelle etwas geschmerzt wenn ich sie hochgenommen habe um sie die Treppen raufzutragen - da hab ich dann halt aufgepasst, dass ich sie nicht genau dort festhalte beim Tragen.

    Bei den Schäferhunden weiß ich nicht, ob die Einstichstelle geschmerzt hat, die musste ich ja nirgends hintragen.

    Grüße aus Niederbayern von mir und Dackelmädchen Sina.

    Im Herzen:

    DSH Dorli, Eyka, Falko und Una

    Dackel Benny und Tamy

  • Danke!

    Mein Podenco-Mix Rüde ist heute sehr schlapp und glüht wie eine Heizung , aber Fieber hat er nicht.

    Will mich nicht reinsteigern und versuche locker zu bleiben .

    Die Tierärztin meinte ich solle ihn ruhig etwas schonen und novalgin bereithalten , weil er bekannt für seine Wehwehchen und Dramen ist :roll:

    Er ist halt son podenco- sensibelchen.

    Aber eben Darum wollte ich auch locker bleiben und fragen . Beim Spaziergang nämlich keine Spur mehr von der Impfung :D

  • Bei der Tollwut Impfung hat Fely immer etwas Probleme. Ca ne Std nach der Impfung war er recht müde und schlapp. Bereits zwei Mal hatte er nach der Tollwut Impfung eine Beule, die sich erst Wochen nach der Impfung entwickelte. Diese blieb ein paar Wochen und verschwand wieder.


    Als er als Welpe geimpft wurde (es hatte meiner Meinung nach etwas mit der Lepto Impfung zu tun), hatte er auch noch 1-2 Tage danach gejammert und geschrien, als man ihn hoch nehmen wollte.


    Zum Impfen an sich: ich impfe SHP & T alle drei Jahre.

    Viele Grüße Felix & Tanja️

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!