Heelen, was ist das und wie damit umgehen

  • ANZEIGE

    Hallo liebe Community,


    Mein kleiner Hilferuf ist vor Allem an die Border bzw. Hüti Erfahrenen gerichtet:


    Meine Hündin neigt vor Allem bei mir gerne dazu, plötzlich zu zwicken und an mir hoch zu springen. Ich habe mich bzw. ich befasse mich noch immer mit dieser Problematik. Da ich noch nicht den richtigen Weg gefunden habe, dies besser kontrollieren zu können und auch, weil ich nichts falsch machen möchte. Ich bin neu auf den Begriff Heelen gestossen. Sie ist jetzt 6 Monate alt, macht dies, seit sie 4 Monate ist. Von mangelnder Führung bis hin zu Aufmüpfigkeit, Überforderung, Unterforderung etc. habe ich mir schon viele Gedanken gemacht und entsprechend dran gearbeitet. Es kann jedoch auch ein Triebverhalten ihrer Rasse entsprechend sein. Da ich keine Schafe oder Kühe habe, kann ich sie schlecht darin fördern. Jedoch vielleicht eine Alternative bieten oder gezielt umlenken. Da ich nicht glaube, dass sie es böswillig macht. Schwierig ist es, die richtige Kombination aus Auslastung und Ruhe zu finden. Auch was Konsequenz betrifft... Aber hier habe ich mich bereits mit Trainern zusammen getan und an Körpersprache etc. gearbeitet. Ihr Alter und Rasse haben sicher auch Auswirkung auf das Verhalten. Mein Ziel ist es jedoch, das in den Griff zu bekommen, da ich nicht immer die Nerven habe, einfach und weil ich das Gefühl habe, den Beweggrund ihres Verhaltens falsch einzuschätzen. Mir ist bewusst, dass diese Rasse keine einfache ist. Ich bin jedoch gewillt und motiviert daran zu arbeiten und weiss, dass aus uns ein tolles Team wird und ich mich bemühe ihre Bedürfnisse, so gut wie möglich zu erfüllen. Daher würde ich mich über ein paar Inputs oder Ansätze sehr freuen.


    Ich danke schonmal im Voraus!

  • plötzlich zu zwicken und an mir hoch zu springen.

    macht sie das, wenn du dich schnell/abrupt/komisch bewegst? Oder in welchen Situationen? Wenn nicht, würde ich ausgehend von meinem Border alternativ auch eine ganz einfache Verhaltenskette in Betracht ziehen: sie bekommt so deine Aufmerksamkeit =)

  • ANZEIGE
  • Oder in welchen Situationen?

    Äh, das wollte ich eigentlich noch ausführen |). Also Stressabbau oder "Maßregelung" (dein Verhalten past mir nicht) würde mir hier noch einfallen. Deshalb die Frage, in welchen Situationen das passiert

  • Oder in welchen Situationen?

    Äh, das wollte ich eigentlich noch ausführen |). Also Stressabbau oder "Maßregelung" (dein Verhalten past mir nicht) würde mir hier noch einfallen. Deshalb die Frage, in welchen Situationen das passiert

    Danke für deinen Beitrag an meinem Problem. Sie macht es aus Trotz/Quengelei zum Beispiel Aufforderung zu etwas aber auch in Stresssituationen. Leider recht heftig. Ich nehme sie daheim aus der Situation, indem ich sie räumlich einschränke. Unterwegs ist es manchmal nicht so einfach möglich. Wenn kein Baum in der Nähe ist, versuche ich mich auf die Leine zu stellen und warte. Leider ist sie so schnell, das ich nicht selten blaue Flecke davon trage. Ich will einfach sicher gehen, dass ich es nicht falsch interpretiere und es dadurch schlimmer wird. Ich denke es könnte schon mehrheitlich auf "Frechheit" zurück zu führen sein, aber die Rassetypischen Eigenschaften will ich hier nicht ausser Acht lassen...

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • aber die Rassetypischen Eigenschaften will ich hier nicht ausser Acht lassen..

    Welche rassetypischen Eigenschaften? Dobermann und Viszla heelen nicht, bei BC bin ich mir nicht sicher. Ich kenne es nur von ACD und deren Halter (die ich kenne) stellen das sehr frueh sehr deutlich ab.. Also im Bezug auf Menschen stellen die es ab.

    Wir sind zusammen an Grenzen gegangen nur um diese um ein unendliches zu erweitern. (©Lockenwolf)


    Die Malis und der Pan

  • Die Bergerhündin einer Bekannten war da auch extrem.

    Frauchen konnte keinen Schritt tun ohne das die Hündin sie dirigierte.

    Stehen bleiben und sich unterhalten? Nichts da, weiter Frauchen.

    Bei einem Bergertreffen im Allgäu rettete ihr das eventuell ihr Leben.

    Sie hatte sich der Gruppe mit der schwersten Tour angeschlossen.

    Sie hatte sich überschätzt und fiel immer mehr zurück. Abends beim gemeinsamen Essen vermißten wir sie.

    Wir wollten schon die Polizei benachrichtigen. Da kam sie mit vielen Stunden verspätung reingewankt.

    Sie war fix und fertig. Meinte sie hätte sich oben auf dem Berg auf einen Vorsprung gesetzt und wollte nicht mehr weiter gehen.

    Es war November, da hätte die Gefahr bestanden das sie erfriert.

    Die Hündin ließ sie aber nicht in Ruhe. Die ständigen Bisse in die Waden hielt sie irgendwann aber nicht mehr aus.

    So trieb die Hündin ihr Frauchen langsam aber sicher den Berg runter.


    Nach dieser Erfahrung war sie es leid.

    Sie sah sich nach einer Möglichkeit um wo die Hündin das ordentliche hüten lernt.

    Unter guter Anleitung lernte die Hündin dort das zwicken in bestimmten Momenten bei den Schafen erlaubt und erwünscht ist, aber niemals beim Menschen.

    Später ging sie mit der Hündin nur noch selten an Schafe, aber dieses Verhalten trat nie mehr auf.

  • Für mich klingt das auch einfach nach einem überdrehten Junghund, der nicht gelernt hat, dass es ihm nicht zusteht, Menschen zu maßregeln und weniger nach rassetypischen Hüteverhalten - vor allem weil 2/3 der an der Mischung beteiligten Rasse nicht hüten. Und auch alle Hütehunde die ich kenne, haben sehr schnell schon im Welpenalter gelernt, dass man Menchen nicht wie Vieh durch die Gegend zu treiben hat.


    Unterm Strich ist es also egal, ob es vom Border Collie kommt oder nicht, sie hat es einfach zu unterlassen und Punkt.

    LG Raphaela


    The problem is not the problem, the problem is your attitude about the problem - Cpt. Jack Sparrow

    She was not looking for a knight, she was looking for a sword. - atticus

  • Für mich klingt das auch einfach nach einem überdrehten Junghund, der nicht gelernt hat, dass es ihm nicht zusteht, Menschen zu maßregeln und weniger nach rassetypischen Hüteverhalten - vor allem weil 2/3 der an der Mischung beteiligten Rasse nicht hüten. Und auch alle Hütehunde die ich kenne, haben sehr schnell schon im Welpenalter gelernt, dass man Menchen nicht wie Vieh durch die Gegend zu treiben hat.


    Unterm Strich ist es also egal, ob es vom Border Collie kommt oder nicht, sie hat es einfach zu unterlassen und Punkt.

    Danke für den Input! Ihr Vater ist Border, Mutter ist DoberxVizla mix. Ich wollte nur sicher gehen, dass dies definitiv ein absolut untypisches Verhalten ist und ich damit nicht irgendwelche Triebe unterdrücke.


    Ich werde wohl noch weiter an meiner Durchsetzungskraft arbeiten und weniger Aufmerksamkeit, gezieltes Training und jegliches Zähne an Mensch unterbinden. Ist nicht immer so einfach leider, hat da echt einen Dickschädel... Jeder andere Hund, den ich vorher hatte, hätte es schon längst kapiert. Sie ist ne harte Nuss.

  • Ich sehe das wie die meisten hier, dein Junghund ist m.E. einfach nur rotzfrech und hat von dir noch nicht deutlich genug aufgezeigt bekommen, dass das so nicht geht.

    Grüße aus Niederbayern von mir und Dackelmädchen Sina.

    Im Herzen:

    DSH Dorli, Eyka, Falko und Una

    Dackel Benny und Tamy

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!