Hinterteil meines Hundes waschen

  • ANZEIGE

    Hallo,

    Ich habe einen 6 Monate alten Sheltie. Ihr Fell ist ziemlich gewachsen in den letzten Monaten, eben auch am Hinterteil. Nun ist es so, dass wenn sie Durchfall hat oder ihr Stuhl ziemlich weich ist, dann klebt die ganze Sache in ihrem Fell. Ihr Hintern muss also gewaschen werden.

    Es ist nur so, dass sie mich nicht an ihren Hintern ran lässt. Ich habe nun einfach angefangen sie im Garten anzubinden(damit sie nicht wegläuft) und sie mit dem Schlauch und meiner in einem Handschuh verpackte Hand vorsichtig am Hintern abzuwaschen. Dabei rede ich ihr gut zu und gebe ihr Leckerlis, damit sie nicht denkt das ich sie bestrafen möchte. Um sie daran zu gewöhnen wollte ich das fast jeden Tag nur für ca. 2 Minuten machen(haben das jetzt 4 Mal gemacht) Beim ersten Mal ging es ziemlich gut. Das letzte Mal allerdings fing sie an zu knurren. Ich bin mir nur nicht sicher ob sie mich oder den Schlauch angeknurrt hat. Weil ich nicht möchte das sie Angst bekommt hab ich nicht geschimpft.

    Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll und ob es die richtige Herangehensweise ist. Ich möchte halt nicht ständig einen Kot Ball an ihrem Hintern haben... Sieht unansehnlich aus und riecht...


    Vielen Dank schon mal für eure Kommentare

  • ANZEIGE
  • So sehr mein Hund auch das rum blödeln mit kaltem Wasser aus dem Gartenschlauch liebt... baden lassen würde sie sich damit nicht.

    Ich würde eine Rutschfeste Matte kaufen und es dann in der Wanne noch mal versuchen.

  • Ich würde eine Matte für die Dusche/Wanne kaufen und das Wasser lauwarm und nicht zu fest aufdrehen.

    Außerdem würde ich die Fütterung ändern da es nicht normal ist, dass der Kot so oft durchfallartig oder zu weich ist sodass ein ständiges Hinternwaschen nötig ist.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Dann würde ich Dich auch anknurren ^^


    Bitte stell den Hund in die Badewanne und nimm warmes Wasser und ggf wtwas Shampoo, um die Verschmutzung besser lösen zu können aus den Haaren.


    Wenn sie überhaupt eine rutschfeste Matte braucht, kannst Du einfach ein Handtuch reinlegen.


    Und es gibt wohl die Möglichkeit, eine Schneise ins Fell zu schneiden, damit nicht so viel hängen bleibt bei zu weichem Kot.

    Bei meinen Collies war das aber nie nötig, da kenne ich mich also nicht aus.


    Normal geformter Kot von normaler Konsistenz bleibt idR nicht kleben. Wenn sie so oft zu weichen Stuhl hat, würde ich auch Mal an dieser Stellschraube drehen.

    Liebe Grüße
    Ann-Kathrin

  • Falls du es lieber drinnen machen möchtest oder es da besser klappt, kannst du auch ein Handtuch in die Dusche bzw Badewanne legen, dann rutscht es dort nicht.


    Meiner mag es in der Dusche lieber, da kann er selbst rein und es ist eben. Kaltes Wasser findet meiner doof(aber auch das geht im Notfall), lieber so lauwarm.

    Bei meinem Terrier habe ich Unmutsäußerungen im Zusammenhang mit dem duschen einfach ignoriert und ruhig weitergemacht, ob man das bei einem Sheltie lieber anders angehen sollte, kann dir aber bestimmt hier jemand sagen.

  • Danke für die ganzen Antworten.

    Das ist mein erster Hund weshalb ich noch etwas unsicher bin. Ich werde das in der Badewanne probieren.


    Vielen Dank blushing-dog-face

  • Ich habe unserem das gebadet werden anfangs auch immer schön gefüttert. Vorne stand mein Freund mit Leberwursttube oder Babybrei, dann konnte ich ganz entspannt duschen. Wenn keine 2. Person da ist kannst du auch in Erwägung ziehen eine kleine Menge Erdnussbutter o.ä an den Wannenrand zu schmieren. Bestenfalls ist er mit abschlecken beschäftigt und du kannst in Ruhe werkeln.

    Oskar, Welsh Corgi Pembroke *10.08.2019

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!