Beiträge von Knitterblatt

    Ne Frust ist es auf keinen Fall... die Rute dreht im Kreis ( der ganze Hintern wird nordeutsch zu einem "Wippsteert" ), er wird komplett hippelig und sein ganzen Wesen ist nur noch auf spielen, spielen, spielen programmiert.

    Ähnliches Verhalten legt er auch gern an den Tag, wenn er unbedingt zu etwas ( artfremdes Tier jeglicher Größe ) / jemand schnellstmöglich hinmöchte. Dieses Verhalten wird aber auch hier nie von mir mit Erfolg für ihn gekrönt.

    Bleibt zu hoffen, das bei ihm irgendwann der Groschen fällt und er dieses Verhalten wieder ablegt... hoffentlich schnell. Die Flegelmonate habe ich ja noch vor mir.

    Ich finde das Verhalten jetzt nicht allzu verwunderlich, wenn hier berichtet wird dass der Artgenossenkontakt bis Dato in erster Linie aus Welpenspielgruppe und Hundewiese besteht. Für mich liest sich das so, als habe er abgespeichert "andere Hunde = Action" (ob in positiver oder negativer Hinsicht lasse ich mal bewusst offen) . Zumal in solchen Formaten die Besitzer*innen dann ja passiv daneben stehen und zuschauen während es Halligalli gibt.
    Ich würde mich mal nach anderen Formaten des Hundekontakts umschauen - bspw. eine moderierte Gassirunde oder regelmäßige Kontakte, gerne auch mal mit souveränen und ruhigen Althunden.

    Als kleiner Erfahrungsbericht. Die Züchterin meines Hundes kommt aus einem mini kleinen Ort in Bayern - so klein, dass es nicht mal für Straßennahmen gereicht hat. Und trotzdem kommt der Hund hier in einem städtischen Umfeld jetzt super klar. Er hat da ja nicht nichts kennengelernt, es waren einfach nur andere Sachen.

    Ich muss das wirklich einfach mal probieren, denk ich. Ich bin auch so unkreativ… Hummus zum Beispiel verwende ich wirklich nur, wenn ich arabisches Essen machen will, mir fehlt‘s da echt an Kreativität…

    Möchtest du auf Ersatzprodukte verzichten? Ich koche vielfach einfach Gerichte die Fleisch enthalten würden und substituiere mit einer vegetarischen oder veganen Alternative. Vieles ist mittlerweile so lecker. Mag garnicht mehr daran denken wie die "Wurst" aus dem Reformhaus vor 10 Jahren noch geschmeckt hat :mute: . Mein neuster Liebling ist z.B der vegane Speck von Vivera. Mega lecker im Zwiebelkuchen oder im Rührei. Super finde ich auch den Thun-Visch von Garden Gourmet z.B in einem "Thunfisch"-Reis Salat oder auf Pizza wenn es mal was ausgefalleneres sein soll. Ansonsten gibt es mittlerweile mega leckeres Hack, gute Schnitzel, Wienerwürstchen, Hähnchenschnetzel und Burgerpatties...Esse ich alles auch nicht jeden Tag, einfach auch weil recht teuer, aber hin und wieder kann man sich ja mal gönnen. :herzen1:

    etwa 1 kg Dogs'n'Tiger "Leckerbissen"

    15 kg Josera Ente und Kartoffel

    2 kg Bosch Geflügel und Hirse

    24x400g Rosie's Farm Nassfutter

    12x300g Lukullus Nassfutter

    etwa 100 Dentalife Sticks weil gratis

    ein bunter Mix aus Leckerlis und weiterem Kaukram

    Das war in KEINSTER Weise negativ gegenüber Menschen mit Behinderung gemeint. Im Gegenteil, das sind genau Menschen wie du und ich kein Unterschied. Ich wollte nur deutlich machen das es für alle (hoffentlich) normal ist Menschen mit Behinderung als gleichwertig zu sehen. Es aber scheinbar ok ist auf Hunde die anders sind herabzublicken. Und meine Hunde als hässlich zu bezeichnen finde ich auch unter aller Sau. Ich finde auch nicht jede Rasse schön würde aber niemals einem Besitzer sagen das sein Hund hässlich ist. Sowas macht mich traurig.

    Nochmal ganz deutlich.

    Niemand will ein krankes oder behindertes Kind. Das heißt nicht, dass man es nicht liebt oder als minderwertig ggü seinen Geschwistern betrachtet. Es ist ein natürlicher Vorgang, eben ein Fehler oder Pech, je nach Grund. Passiert, aber nie gewollt. Das kann bei jedem Welpen jeder Rasse passieren und passiert auch. Genau genommen kommt das bei absolut jedem repoduktiven Prozess potentiell vor. Will niemand, ist halt so, kann man nichts machen. Aber glücklicherweise, für alle, ist das vergleichsweise selten.

    Ich fände es ganz nett wenn die Vergleiche mit behinderten Menschen jetzt mal unterlassen werden könnten. Auch Kommentare wie "niemand will ein behindertes Kind" finde ich komplett daneben. Viele Menschen leben ein erfülltes Leben und das nicht trotz sondern mit ihrer Behinderung. Nur weil die Selektion hinsichtlich genetischer Besonderheiten hierzulande immer mehr zur Norm wird, heißt das nicht automatisch, dass man das auch gutheißen muss. Ich denke die Diskussion darüber führt hier im Thread etwas zu weit, aber ich wollte das hier nicht einfach so stehen lassen.

    Ich muss bei dem Thread hier direkt an zwei gute Freunde von mir denken. Die wollten auch unbedingt einen Mini-Aussie und hatten die Vorstellung, dass er mit genug Sozialisierung ein "überall-dabei"-Hund sein würde. Gekauft haben sie bei einer lokalen Vermehrerin, die sie über Umwege kannten. Das Ende vom Lied: sie lieben ihren Hund sehr, aber er ist ein ziemlich stressiger Zeitgenosse der zu Hysterie neigt. Anderen Hunden müssen sie großräumig ausweichen (im städtischen Umfeld ein Spießrutenlauf), ihn entspannt mit ins Café nehmen ist ebenfalls nicht drin. Ich kenne noch zwei weitere Hunde die ebenfalls aus der "Zuchtstätte" stammen. Auch die würde ich nicht geschenkt wollen.

    Hallo Ihr lieben Putzteufel

    nutzt von euch jemand solche "umweltfreundlichen" Reinigungstabs, womit man Putzmittel selbst anmischt? Wenn ja welche und seid ihr zufrieden mit der Reinigungsleistung? Auch schon was für WC-Gel schon probiert?

    Ich hab vor einiger Zeit mal den Badreiniger von "Blaue Helden" bei dm mitgenommen. Hat mich um ehrlich zu sein überhaupt nicht überzeugt was die Reinigungsleistung anging und die Atemwege hat er auch ziemlich gereizt.

    Aber ich habe auch ein Thema: Ich suche einen kabellosen Saugwischer, der auch was taugt. Gibt es annehmbare Alternativen außer dem Bissell?

    Team Tineco, aber hier der S3. Für 200€ geschossen und es ist auch nach mehreren Wochen noch große Liebe :herzen1:


    Mal ne Frage zum Kärcher: Hat jemand den WV2 und ist der ausreichen? Es gibt ja mittlerweile sogar einen 5er und 6er und ich überlege ob sich der Mehrpreis da wirklich lohnt?