Stumpfes Trauma, innere Blutungen, Vergiftung? Brauchen Hilfe bei der Ursachenforschung

  • ANZEIGE

    Hi Foris,


    es geht nicht um meine Hunde, sondern um die Hündin meiner Mutter.

    Tiffi ist ein Auslandshund, 11 Jahre alt, irgendwas Richtung Niederlaufhund/Jagdhund-Mix, kastriert, hatte schon mal eine Darmverschluss-Op und ist ansonsten eigentlich ziemlich gesund.

    Vor zwei Wochen musste sie notoperiert werden, weil sie morgens quasi aus dem nichts apathisch und offenbar unter großen Schmerzen nur rumstand und sich nicht mehr bewegen wollte. Nachts hatte sie erbrochen und ihren Haufen ins Zimmer gemacht. In der TK stellten sie fest, dass der Herzschlag nur noch ganz schwach zu hören war und das Zahnfleisch war fast weiß. Der TA tippte auf innere Blutungen, evtl an der alten Darmverschlussnarbe und machte meiner Mutter nicht viele Hoffnungen.

    Tiffi musste erst stabilisiert werden und kam dann in den OP. Dort entdeckte man einen Tumor auf der Milz (wurde entnommen) und diagnostizierte innere Blutungen aufgrund eines stumpfen Traumas. Quasi ein riesiger sehr schmerzhafter blauer Fleck am Bauch. Der TA war gleich ziemlich vorwurfsvoll als er das meiner Mutter sagte, weil er einen Tritt vermutete. Das kann ausgeschlossen werden. Ebenfalls sehr unwahrscheinlich ist es für uns, dass sie sich in ihrem Zimmer irgendwo so heftig angehauen haben könnte oder das der andere Hund das verursacht haben kann.

    Da es keine andere Erklärung gab, mussten wir uns damit zufrieden geben, einfach nicht zu wissen was passiert war und hoffen, dass es nicht wieder passiert.


    Jetzt hat meine Mutter allerdings vor ein paar Tagen einen Anruf der TK bekommen wegen dem Ergebnis der Tumor-Untersuchung. Anscheinend war es kein Tumor, sondern eine Schwellung mit Blut, wie ein blauer Fleck auf der Milz. Die TA konnte sich das nicht erklären. Aber das stumpfe Trauma wird dadurch für uns unwahrscheinlicher.

    Mein Großonkel der Professor ist und früher mit Mäusen experimentiert hat, hat gemeint, dass das typisch für eine Allergie oder eine Vergiftung wäre. Vor allem das mit der Milz und dem hellen Zahnfleisch. Ich kenn das bei Vergiftungen eher so, dass das Zahnfleisch blutet, aber es gibt ja verschiedene Gifte oder eben Allergien.


    Aber auch da wüssten wir nicht wo Tiffi etwas aufgenommen haben sollte. Draußen läuft sie ausschließlich an der Leine und im Haus verteilen wir kein Gift.


    Etwas auffällig ist auch, dass der andere Hund meiner Mutter sich zurzeit häufig das Maul schleckt, schmatzt, am Boden rumleckt und anscheinend etwas Magenprobleme hat. Kann natürlich zufällig sein, weil er das eigentlich schon immer mal wieder hatte, aber vielleicht hängt es auch zusammen?


    Habt ihr Ideen an was sich ein Hund so vergiften könnte oder auf was er so allergisch reagieren kann?

    Oder habt ihr mal ähnliche Erfahrungen gemacht und eine andere mögliche Ursache im Kopf?


    Das blöde ist, dass wir wahrscheinlich die Ursache einfach nicht finden werden. Das Blutbild war normal und was will man da noch untersuchen? Allergietests sind ja auch oft wenig aussagekräftig. Also wenn ihr wisst wo wir ansetzen könnten, wär ich euch sehr dankbar!

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Vielleicht ist ein Haushaltsreiniger ausgelaufen? Nicht ersichtlich, aber gut riechend für Hundenasen.

    Oder sonst andres Putz/ Waschmittel


    Gute Besserung auf jeden Fall für Tiffi:streichel:

    Drücke die Daumen das ihr das Rätsel schnell löst:bindafür:


    LG Newstart2

    Waiting for Kooikerhondje


    unvergessen:

    Kater Felix *Okt 2018 - Okt 2019

  • ANZEIGE
    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat

    Jetzt hat meine Mutter allerdings vor ein paar Tagen einen Anruf der TK bekommen wegen dem Ergebnis der Tumor-Untersuchung. Anscheinend war es kein Tumor, sondern eine Schwellung mit Blut, wie ein blauer Fleck auf der Milz. Die TA konnte sich das nicht erklären. Aber das stumpfe Trauma wird dadurch für uns unwahrscheinlicher.

    Gerade ein Milzhämatom macht aber stumpfes Trauma wahrscheinlicher.


    Is sie irgendwann in letzter Zeit mal abgehauen? Ausm Garten zb.

    Autounfälle o. ä. verursachen gerne Milzhämatome. Von nem Radfahrer gestreift worden? Ne Treppe runter gefallen?


    Blasse Schleimhäute/schneeweißes Zahnfleisch ist kein automatischer Indikator für Vergiftung, sondern heißt erst mal nur, dass irgendwas mit der Durchblutung nicht passt. Kreislaufkollaps. Blutarmut. Innere Blutung.

    Der Haflingerkarljunior - Galgo Español. Das Galgöchen - Galgöchen Español. Die Rakete - Whippet


    Die Prägehunde: Chow Chow - Schäfer, der AmStaff mit der Prise GoldenRetriever, der GalgoXPodenco, die Yorkshireterriers, der Bodeguero Andaluz, die Whippets und der PragerRattlerDackelChihuahua.

  • Hat sie irgend ne Mittelmeerkrankheit? Mir war grad fad genug für Kurzrecherche. Spontane Entstehung von Milzhämatomen ohne Außeneinwirkung ist selten, kommt aber zb in Verbindung mit manchen MMK vor.

    Der Haflingerkarljunior - Galgo Español. Das Galgöchen - Galgöchen Español. Die Rakete - Whippet


    Die Prägehunde: Chow Chow - Schäfer, der AmStaff mit der Prise GoldenRetriever, der GalgoXPodenco, die Yorkshireterriers, der Bodeguero Andaluz, die Whippets und der PragerRattlerDackelChihuahua.

  • Danke schon mal für eure Antworten!


    Bekommen sie das gleiche Futter? Ist das ggf. "gekippt"?

    Ja die bekommen das gleiche Futter. Das ist aber in Ordnung. Ist Terra Canis.

    Danke! Ich hab auch schon an anderes Waschmittel oder so gedacht, aber da hat sich nix geändert. Gab auch keine Vorkommnisse in die Richtung, das hätte man bemerkt.


    Kann sie irgendwo Rattengift aufgenommen haben?

    Nein wüsste nicht wo.

    Wie gesagt sie läuft draußen an der Leine und bei uns wird mit sowas nicht hantiert.

    Ist ein Garten vorhanden? Ggf. an den Kompost gekommen? Zimmer ganz genau unter die Lupe genommen? Kann sie da an irgendwas geleckt/geknabbert haben?

    Ja Garten ist vorhanden, aber aktuell kommen die da nicht rein. Lecken und knabbern können sie theoretisch an dem Zimmer überall. Aber was besonderes ist nicht aufgefallen. Sie haben mal ein Loch in die Wand geknabbert aber das war auch nicht größer als vorher.

    Wenn wir wüssten, dass sie sich irgendwo angehauen hat, dann würden wir die Diagnose sicherlich eher annehmen. Aber in dem Zimmer in dem sie nachts alleine sind, steht eine Couch, ein Sessel, ein Schrank und zwei Holztruhen. Theoretisch könnte sie sich vom Fensterbrett auf eine Kante gestürzt haben, aber dann müsste ja zumindest eine Schramme am Bauch gewesen sein und Tiffi ist topfit und eher Typ Bergziege.


    Das ein helles Zahnfleisch kein automatischer Indikator für Vergiftung ist weiß ich, aber wiegesagt wissen wir einfach nicht wo sie sich so extrem angehauen haben kann.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!