Beiträge von Eni46

    Wir haben als Eltern sogar zeitweise verdrehte Kinderwörter "mitbenutzt". :rolling_on_the_floor_laughing:

    Pinguruh, Kwalier, ehwieso, Schlapplappen - um nur einige zu nennen.

    Die waren einfach zu schön, um gleich zu verbessert werden.

    Keiner benutzt diese Wörter heute noch, die Kinder haben "trotzdem" einen Schulabschluss und eine Ausbildung geschafft und stehen mit beiden Beinen im Leben. :winking_face:

    Jaaa, bei meinem Jüngsten war Küchenpapier „Jasette (Serviette) von der Rolle“ :herzen1: . Ich hab den Ausdruck gehegt und gepflegt. Trotzdem sagt er heute ganz faul „Zewa“. :verzweifelt:  :lol:

    Lucy_PRT

    Ich find einiges interessant, manches amüsant, aber es ist nichts dabei, womit ich mich als Mutter oder meine „Aufzucht“ in Frage stellen würde.

    „Mimi“ hat ein Einser-Abi mit 15 Punkten in Deutsch, obwohl er als Kleinkind seinen Eigennamen statt „ich“ benutzt hat. Ob ich (häufiger) „Kommt der Mimi bitte zur Mama“ oder „Kommst du bitte zu mir“ gesagt habe, weiß ich schlicht nicht mehr. Manchmal ist das Alter halt schon eine Gnade. :woozy_face:


    Also alles gut! Das passt schon, wie du mit deinem Sohn kommunizierst.

    Ich hab jetzt nicht extra geschaut, aber beim Josera Festival ist Bitiba i.d.R. günstiger, als Zooplus und noch etwas günstiger ist meistens Fera24. Die haben zwar auch sehr schlechte Bewertungen im Netz, aber ich kann nicht meckern. Das Futter wurde immer sehr zuverlässig und schnell geliefert. Etwas anderes hab ich aber auch noch nie bestellt.

    Hallo zusammen :)

    Hat hier jemand die Revolution Race Pusher Outdoor Jeans und kann was zur Passform sagen? Die NordwandPro ist mir in Normallänge etwa 4cm zu lang, ist das bei der Jeans dann ähnlich? Ich bin 1,65 groß und momentan bei Gr. 44. Wie hoch sitzt der Bund etwa? Ich mag es gern etwas höher am Leib und bin unsicher, ob sie eher zu niedrig sitzt.

    Meine Tochter ist auch 1,65 cm groß und hat die Pusher in XS. Bei ihr passt die Länge.

    Mir wäre der Altersabstand von gut einem Jahr deutlich zu gering.

    Fynn und Kuno sind knapp drei Jahre auseinander. Ideal finde ich das nicht. Vier oder fünf Jahre Abstand hätten zumindest Fynn besser getan.


    Würden beide Hunde dauerhaft in unserem Haushalt leben, dann hätte ich es auch wegen mir selbst nicht gemacht. Vor zwei alten Hunden gleichzeitig habe ich einen Höllenrespekt. Da Fynn aber offiziell der Tochter gehört und mit hoher Wahrscheinlichkeit innerhalb der nächsten Jahre mit ihr ausziehen wird, haben wir das geringe Restrisiko, dass er doch bei uns im Haushalt bleibt, hingenommen.

    Bei der Arbeit in KiTas hab ich nicht einmal erlebt, dass Kinder (ja, auch unter 3 Jahren alt) sagen: "Der Tom will das Spielzeug jetzt" und damit sich selbst meinen.

    Meine Kinder haben alle drei von sich selbst mit Namen gesprochen.

    Bspw. kam auf die Frage „Wer möchte noch einen Keks haben?“ nicht „ich“ als Antwort sondern „Mimi!“ (er heißt nicht wirklich so, aber das war seine damalige Interpretation unserer Namensgebung 😬).

    Allerdings war das die Ausdrucksweise im Alter von ein bis zwei Jahren und nicht mehr mit drei Jahren oder noch älter.