Beiträge von Eni46

    Was bedeutet das dann Eni46 ?

    Wie reagiere ich bzw wirke dem entgegen?

    Was er dir damit konkret vermitteln möchte, weiß ich nicht. Dazu müsste man den Hund kennen und die Situation miterleben. Ich würde ihn aber freundlich und bestimmt aus dem Weg schicken.


    Mein weltbester Elvis stand beispielsweise häufig im Flur vor dem Schuhregal im Weg rum. Anfangs dachte ich, dass Hund halt blond ist und nicht merkt, dass er an dieser Stelle stört. Irgendwann habe ich kapiert, dass ich wohl viel blonder bin. Er stand nämlich immer dann so ungünstig, wenn ich ohne ihn weggehen wollte. Da ihm offensichtlich schnell klar wurde, dass Frauchen nicht barfuß losmarschiert, hat er eben gekonnt das Schuhregal blockiert.

    Kommt drauf an ob er unbeabsichtigt oder bewusst den Weg blockiert.

    Ein Terrier blockiert auch unbeabsichtigt den Weg? :denker:  :D

    Tut ein Terrier überhaupt Dinge unbeabsichtigt? :???: :ugly:


    Ah! doch ne Frage, ist das schon gezieltes Verhalten, wenn sich der Airedale sich mir schräg in den Weg stellt damit ich nicht vorbei komme?

    Wenn sich der Hund dir schräg in den Weg stellt, dann ist das von ihm so beabsichtigt.

    n einem anderen Labbi-Thread wurde gesagt, wer jetzt erst für diesen Sommer einen Welpen sucht, bekommt vielleicht keinen.

    Wobei da seitens des Interessenten sehr detaillierte Vorstellungen zu Charakter, Optik und Eignung des zukünftigen Welpen vorhanden sind, das Zeitfenster minimal ist und der Suchradius deutlich begrenzt sein soll. Da ging es also weniger darum, einen vernünftig gezogenen VdH-Labbi im Sommer zu bekommen sondern um DEN perfekten Welpen vom perfekten Züchter aus der näheren Umgebung in Kalenderwoche X zu finden und kaufen zu können.

    aber ich habe bis heute nicht verstanden wieso zB eine komische Reaktion kommt, weil ich in einer Mietwohnung im EG wohne und keinen Garten habe. Was sagt das aus einen Garten zu haben. 🤷🏼‍♀️

    Da spielen vielleicht auch individuelle Erlebnisse rein.

    Unser zweiter Hund ist ein Rückläufer, der nach zwei Monaten im neuen Zuhause in desolatem Zustand zur Züchterin zurückkam. Der von den Leuten angeführte Hauptgrund für die Vernachlässigung war die noch nicht vorhandene Stubenreinheit des Welpen und dass es mit Kleinkind schließlich nicht möglich sei, ständig rauszugehen. Die Familie wohnte in einer Etagenwohnung ohne Garten. Damit der Hund nicht in die Wohnung machte, wurde er überwiegend in eine Box gesperrt und äußerst sparsam gefüttert.


    Die Züchterin war von dieser Geschichte sehr mitgenommen und ich hätte mir sehr gut vorstellen können, dass sie bei zukünftigen Interessenten mit Etagenwohnung ohne Garten auch erstmal gezuckt hätte.

    Irgendwie ist es ja auch schade, dass man in einem gemeinsamen Gespräch nicht direkt über den Preis und allem was dazugehört spricht.

    Bei Kuno hatte ich erst eine gute Woche vor Abholung gefragt, wieviel Geld ich denn mitbringen müsse. Der Preis war für uns in diesem Fall nicht relevant und wir wussten auch, dass er sich im üblichen Rahmen bewegen würde, weil es bereits unser zweiter Hund aus dieser Zucht war. Die Züchterin war über meine Frage ehrlich überrascht und antwortete, dass sie doch schon immer den jeweiligen Richtpreis nehmen würde. Das wäre doch 2007 auch schon so gewesen.


    Ich könnte mir daher vorstellen, dass viele VdH-Züchter sich an den Richtpreisen ihres Zuchtverbandes orientieren und stillschweigend davon ausgehen, dass man diesen als informierter Käufer ungefähr kennt. Da bei einer Größenordnung von bspw. 2.000€ Richtpreis 5 oder 10 Prozent hin oder her eigentlich nicht entscheidend sein dürften, wird die Preisinformation vielleicht als „eh schon bekannt“ eingestuft. 🤷‍♀️

    Seriös nennst du das? :skeptisch:

    Du hast wohl nicht unter den Hund geschaut. Das unschuldige Calle-Baby mausert sich zum Exhibitionisten. :ugly:

    Aber Wheaten Terrier kann ich zuordnen

    Und Border Terrier

    Und ähm... Kangals! Ja genau!

    Ridgebacks?

    Spaniels?

    Pudel?

    Dackel?

    Wolfsspitze?

    :D :D :D


    Wir könnten ja jeden Tag ein paar Rassen trainieren. Als Gehirnjogging für Hundehalter. Damit müssten wir aber vermutlich in den Hundegeschädigten-Thread umziehen. :lol: