Stubenreiner Hund macht Pipi

Es gibt 13 Antworten in diesem Thema, welches 1.571 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von flying-paws.

  • ANZEIGE

    Hallöchen,


    Anton ist 14 Jahre alt, er ist ein Bolonka Zwetna. Er war als Welpi recht schnell stubenrein und hat die letzten 13 Jahre (ungefähr) nie in die Wohnung gemacht. Ich habe seit einem halben Jahr einen zweiten Hund, Balou, er ist mittlerweile 9 Monate alt, ein Gerberian Shepsky (Schäferhund-Husky Mix). Die beiden verstehen sich gut und respektieren sich gegenseitig. Beide Hunde sind gesund.

    Ich lebe seit Anfang September mit meinem Freund zusammen in einer neuen Umgebung. Balou ist nahezu stubenrein. Er haelt nachts 10-12h durch und tagsueber 6h. Wenn er sehr aufgeregt ist oder sich sehr doll freut troepfelt er ab und zu, aber sonst klappt es bisher ganz gut. Nun ist es so, dass mein Anton einen Arbeitsalltag gewoehnt ist, d.h. er haelt locker 8-10h durch. Damit hat er noch nie Probleme gehabt und sonst hat er auch nie irgendwo Pipi hingemacht. Er ist auch immer voellig entspannt.

    Mein Freund, ich und die Hunde sind meist in der oberen Etage des Hauses. Anfangs ist Anton mal runtergegangen und die Mutter meines Freundes teilte uns mit, dass Anton etwas Pipi gemacht hat. Ich habe mich gewundert, weil er sowas nie gemacht hat. Bei mir in der Wohnung hat er es nie gemacht, auch nicht, wenn ich irgendwo bei Eltern oder Großeltern oder sogar in einem Hotel war. Das hat erst hier angefangen. Ich dachte mir nichts weiter dabei, dann ist es ein 2. Mal passiert. Dann dachte ich, es passiert unten vielleicht etwas, von dem ich nichts weiss oder die Eltern meines Freundes machen irgendwas Komisches mit ihm und er muss dann Pipi machen. Dann haben wir ihn oben gehalten, mit so einem Gitter. Alles gut. Er hat oben nie hingemacht, auch nicht nach 6h, auch nicht nach 8h. Dann war ich mit unten und hab gesehen, dass da eine Pfuetze war. Da wusste ich, dass die Eltern auch nichts gemacht haben. Heute ist es nun zum 5. Mal passiert, auch wieder unten. Es passiert nicht jeden Tag und auch nur einmal am Tag, wenn es passiert. Die letzten Tage hat es gut funktioniert, aber vorhin schon wieder.

    Nun ueberlegen wir alle was es sein kann. Er ist gesund, auch nicht inkontinent. Er haelt ja seine Zeit aus, auch nachts und alles. Er ist auch noch super fit und ob ihr es mir glauben moegt oder nicht, aber er rennt tatsaechlich noch wild durch die Gegend und spielt mit seinem Plueschigelchen. Ihm gehts super, er ist gesund und gluecklich, das sehe und spuere ich. Ich weiss nicht ob das nun komisch klingt, aber kann es sein, dass Anton sich das bei Balouchen abguckt und sieht, wenn Balou pinkelt, macht er es auch? Der kleine Frechdachs ist schon ziemlich schlau, muss ich sagen. Ich kann es mir sonst nicht erklaeren.

    Was mir auch aufgefallen ist, seit dem ich Balou mitgebracht habe, ist Anton ab und zu geil. Die erste Nacht ging es gar nicht, da haben sie getrennt geschlafen. Mittlerweile geht es aber gut. Ab und zu kommt das noch bei Anton, aber ich sag dann einmal laut "Nein" und dann ists wieder gut. Er fiepst dann immer so und moechte an Balous Penis lecken oder ihn etwas besteigen. Ich habe mal gelesen, dass Welpen einen Geruch haben, den Rueden mit dem Geruch einer laeufigen Huendin verwechseln. Ich weiss nicht ob es das ist. Aber es ist schon viel besser geworden. Vielleicht legt es sich auch mit der Zeit. Jedenfalls dachte ich nun daran, dass er vielleicht so geil ist, dass er es irgendwie nicht halten kann und dann Pipi macht.

    Ich weiss nicht weiter. Koennt ihr mir vielleicht helfen was es sein koennte? Ich verstehe auch nicht, warum er nur Pipi macht, wenn er unten ist, hier oben macht er es nicht. Es ergibt irgendwie alles keinen Sinn fuer mich. Wenn es ein "Trotzverhalten" ist, habt ihr eine Idee wie ich ihm das wieder abgewoehnen kann?

    Ich hoffe ihr koennt mir weiterhelfen. Wenn ihr Fragen habt, dann einfach raus damit.

    Danke schon mal im Voraus! :)

    Liebste Gruesse von Anton und Balouhugging-dog-face

  • Alte Hunde können manchmal einfach nicht mehr so lange einhalten.

    Nachts ist eine andere Situation, da fährt der ganze Stoffwechsel runter. Nachts kann sogar mein Welpe 7 Stunden aushalten, tagsüber wäre das niemals denkbar.

    Umzug, andere Umgebung, neuer Hund, neue Menschen... sowas kann natürlich auch zu mehr Stress und dann zum Pinkeln führen.

    Was spricht denn dagegen, ihn einfach zwischendurch zum Pinkeln rauszubringen? 8-10Stunden regelmäßig einhalten zu müssen finde ich ohnehin zu lang. Ob er es "kann" ist da gar nicht die Frage für mich. Ich glaube, viele erwachsene stubenreine Hunde "könnten" so lange einhalten und würden es auch tun. Aber angenehm stelle ich mir das nicht vor, und besonders gesund auch nicht.

    Balu, Berner Sennen Mix (*2015)

    Reika, Landseer (*2020)

  • Der Stoffwechsel verändert sich mit dem Alter, auch wenn der Hund sonst fröhlich und fit ist. Er kann dann einfach körperlich nicht mehr so lange einhalten. Das ist für ein bisher so stubenreines Tier eine echte seelische Belastung - er will das ja nicht. Bringt ihn einfach öfter runter, dann läuft das sicher bald wieder rund.

  • ANZEIGE
  • Es ist völlig normal, dass alte Hunde nicht mehr so lange einhalten können wie früher - ist mit meiner 14jährigen Hündin auch so. Sie muss einfach öfters Gelegenheit haben zum pieseln, dann ist es ok.

    Rhian - Welsh Springer Spaniel Hündin *24.6.2006 - 15.7.2021

    Splash - Welsh Springer Spaniel Rüde *1.6.2010

    Emrys - Welshie-Zwärgli *27.6.2020

    Welsh Springer Spaniels Reloaded!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Einige Rüden reagieren mit Sexualverhalten auf andere Hunde bzw. Welpen, wenn sie nicht wissen wie sie mit der Situation umgehen sollen. Es liegt also nahe, dass Dein alter Hund vom Jüngling gestresst ist. Dieser Stress führt außerdem dazu, dass alle körperlichen Vorgänge beschleunigt werden. (Stress ist ja ein Alarmmodus, in dem man eigentlich Energie für Angriff oder Flucht braucht.) Da ist es logisch, dass auch der Wasserhaushalt in Mitleidenschaft gezogen wird und er schlichtweg häufiger muss.


    Übrigens ist das unter sich pieseln bei Menschen nicht aus Freunde, sondern aus Angst. Könnte es sein, dass er ein eher unsicherer Hund ist?

  • Vielen Dank erstmal fuer die Informationen.
    Allerdings liegt es sicher nicht daran, dass er einen veraenderten Stoffwechsel hat. Er hat eben sogar in die obere Etage gemacht. Direkt neben mir. Er hat das Bein gehoben und Pipi gemacht. Ich war vor 20 Minuten draussen, fuer eine ganze Stunde. Fuer mich sieht es aus, als waere das eine Art Trotzverhalten oder als wuerde er sein Revier markieren, um zu zeigen, dass er hier der "Chef" ist. Vielleicht ist er auch eifersuechtig.. oder etwas dergleichen..Ich brauche dringend Hilfe. Ich weiss nicht, wie ich ihm das abgewoehnen soll. :(

  • Du schreibst, dass er gesund ist. Wurde ein sorgfältiger Ultraschall des Bauchraums vor kurzem gemacht? Geriatrisches Blutbild? Urin untersucht? Wenn das noch nicht passiert ist, dann wäre das jetzt mein erster Weg.

    L'enfer n'existe pas pour les animaux, ils y sont déjà - Victor Hugo

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!