ANZEIGE

Beiträge von PocoLoco

    Seit Gustav da ist, ist es etwas mehr geworden, dass Leute stehen bleiben und mit uns quatschen.


    Mit den beiden Mischlinge war es entweder Ignoranz oder eben höfliches Ausweichen.


    Im Freilauf kommen öfter Hunde zu uns. Rosie ist mit ihrer offenen Art anderen Hunden gegenüber ein kleiner Magnet.


    Manchmal habe ich das Gefühl, dass manche denken, dass meine ja nicht böse sein können, weil so ein kleiner Hund dabei ist und dazu noch ein Welpe. Generell sind meine auch nicht böse, aber der alte Grummelopa mag keine wuseligen Fremdhunde um sich haben. Nähert sich ein Hund aber langsam und entsprechend der Ettiquette verhält geht er gern kurz in Kontakt.


    Aber hier ist es recht gut, was Begegnungen angehen. Man hat sehr selten doofe Begegnungen.

    Wir hatten auch das Omeprazol Thema, ja es steht überall nicht teilen oder nicht öffnen, aber 2 TÄ meinten zu mir, man könne es trotzdem tun:ka:

    Omeprazol darf nicht geteilt oder genörsert werden, da es sich sonst im Magen auflöst. Es soll sich ja erst im Darm auflösen und über die Darm Wand aufgenommen werden. Es wirkt nicht direkt im Magen. Teilt man es, oder mörsert es, kommt nur eine geringe Menge an, da es durch die Magensäure zerstört wird.


    Somit nein, niemals teilen, denn dann kann man es auch gleich lassen.

    Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, daß Katzen nicht immer mit sehr aktiven Hunden umgehen können. Und wenn der Hund dann auf das verbale "lass den Mist" nicht hört, gibt es eine auf die Nuss. Dafür kann die Katze auch nichts. Sie versucht nur Ruhe ins Chaos zu bringen. Das es nicht klappt, weiß sie nicht. Vor allem wenn sie eventuell den Hund als solches erst kennen lernt.


    Wie du gemerkt hast, ist ja alles entspannt, wenn Ruhe herrscht.

ANZEIGE