ANZEIGE
Avatar

Bald zieht ein Hund ein! Der Wartezeit-Thread Teil 3

  • ANZEIGE

    Mittlerweile haben wir uns festgelegt & werden Alma am 08.12. abholen! :cuinlove: Noch 12 Tage, ich freue mich schon so :mrgreen-dance:


  • ANZEIGE
  • ANZEIGE
    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Meine Güte ist Alma süß :herzen1:!!!


    Zu Welpe vs Erwachsen: ich fand die Entwicklungen hier an sich immer recht kontinuierlich, bis auf typische Welpenprobleme (wie dass Enya gefühlt gar nicht stubenrein wurde oder Smilla von einer Unsicherheitsphase in die nächste stolperte). Das gab sich dann halt doch noch irgendwann. Sonst gefühlt waren sie recht früh schon "sie selbst", gerade im Rückblick, wenn man die Anfänge besser einschätzen weiß.

  • Ich werde meinen "Alten" bei Einzug des Welpen auch Schutz vor übergriffigem Welpenwahn zukommen lassen. Ich habe nen Welpenauslauf gekauft. Welpi soll lernen auch mal ohne mich klar zu kommen, was ja zumindest Emil nur sehr schlecht kann. Der Kerl wirkte bei der Züchterin recht selbstbewußt, da hoffe ich, dass er das gut hinkriegt.

    Jahaaaa, der Einzug rückt näher. Ab dem 6.12. können sie umziehen. Und spätestens am 8.12. werden wir ihn holen :applaus:

    Wir hatten auch erst einen... Da drin hat Cashew sehr lautstark seine Meinung kund getan und konstant versucht drüber zu klettern. Kaum war er draußen fiel er um und pennte, völlig problemlos, wann immer er müde war oder nichts interessantes passierte. Im Stall drinnen wollte er das ums verrecken nicht. :ugly:


    Also hat ihn der Laufstall hochgepushed und in der "Freiheit" kam er völlig problemlos zur Ruhe und hat geschlafen wie ein Stein. War mal das Gegenteil als das was man sonst so hört :pfeif::lol:

  • Kaum war er draußen fiel er um und pennte, völlig problemlos, wann immer er müde war oder nichts interessantes passierte. Im Stall drinnen wollte er das ums verrecken nicht. :ugly:


    Also hat ihn der Laufstall hochgepushed und in der "Freiheit" kam er völlig problemlos zur Ruhe und hat geschlafen wie ein Stein. War mal das Gegenteil als das was man sonst so hört :pfeif:

    Ich kann auch nur immer wieder sagen, hier pennen die einfach :ka:. Sobald die merken, ich üb was, sind die ooohh!!! es passiert was!!! (Oder z.B. auch wenn ich zum Kühlschrank gehe :hust:. Erwartungshaltung halt).Und auch "Ruhe-Übungen", ich bin sehr sicher, die schüren letztlich oft Erwartungshaltung. Denn die hat der Mensch schlicht, eine Erwartung. Und das merkt der Hund.


    Wenn ich einfach Alltag mache, liegen die Hunde hier rum und pennen im Normallfall. Gut, wenn noch gar nix passiert ist an dem Tag, schauen sie mal. Ich kommentier das im Normalfall gar nicht und sie merken selbst, es ist einfach nichts spannendes. Ganz ohne jede Auseinandersetzung oder Üben.

    Ok, ich hab keine Kinder und wohne sehr ländlich etc. , aber ich kenn das Problem schlicht nicht. Und übe und spiele durchaus mit meinen Hunden recht viel . Auch mit den jungen Hunden und gehe mit denen auch länger (leinenlos im Nirgendwo) spazieren.

  • Ich kann auch nur immer wieder sagen, hier pennen die einfach :ka: . Sobald die merken, ich üb was, sind die ooohh!!! es passiert was!!! (Oder z.B. auch wenn ich zum Kühlschrank gehe :hust: . Erwartungshaltung halt).Und auch "Ruhe-Übungen", ich bin sehr sicher, die schüren letztlich oft Erwartungshaltung. Denn die hat der Mensch schlicht, eine Erwartung. Und das merkt der Hund.

    Frodo hätte sich als Welpe niemals von selbst hingelegt und gepennt, wenn ich nicht daneben gesessen bin :ugly:

    Der war auf Habacht sobald ich morgens die Augen aufgeschlagen habe, obwohl ich den nicht dauernd bespaßt habe :ka:

    Er ist ja jetzt mit 5 Jahren noch so, dass er sich Verhaltensketten aus meinem Tun bastelt, wenn danach ein einziges Mal etwas für ihn Tolles passiert ist. Ergo er erwartet sehr schnell, dass irgendwas Spannendes passiert und damit er das wieder vergisst, müssen Tage vergehen :roll:



    Bei uns wird nächstes Jahr wohl eine Riesenschnauzerwelpe einziehen und ich bin schon jetzt mega gespannt wie die so als Welpe drauf sind - garantiert in absolut jeder Hinsicht das komplette Gegenteil vom Wusel :lol:

    Your Love is like a Soldier, loyal till you die. Jamens Blunt


    * Finya - serbische Terpitzprinzessin * Frodo - Überflieger Kleinpudel *


    Finya & Frodo im Wunderland

  • So wie Frodo war Alana auch. Die hat anfangs nur geschlafen wenn man sie gezwungen hat, indem man sie auf den Arm genommen hat.

    es wird immer besser! Aber zu viel machen darf ich nicht weil sonst findet sie schlecht in den Schlaf. Also zu viel rumräumen oder herumgehen über Stunden.

    LG Astrid

    mit Alana - Altdeutscher Mops (geb. am 30.10.2019)

    ---> zum Pfotothread: Alana entdeckt die Welt


    .... und allen anderen tierischen Weggefährten für immer im Herzen <3

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE