ANZEIGE
Avatar

Kleinspitz zieht ein - 1000 Fragen ;)

  • ANZEIGE

    - ohje, jetzt hab ich meinen 1. Beitrag tatsächlich in der falschen Kategorie gepostet :o sorry - könnte das jemand in "Gedanken vor dem Einzug" schieben falls das geht?🙈 -


    Huhu ihr Lieben,


    in etwa 4 Wochen ist es soweit und unser Kleinspitz Welpe Sky zieht mit 10 Wochen ein! Da ich schon soo lange einen Hund wollte, kann ich kaum an was anderes denken und stelle mir ca 1 Millionen Fragendog-face-screaming-in-fear


    Mir ist klar, dass ein Spitz kein goldiges Vorzeige Plüschtier ist, sondern ein ursprünglicher Wachhund, der sich ohne Erziehung schnell in einen kleinen Giftzwerg entwickeln kann, der alles und jeden ankläfft, was sich bewegt. Ich beschäftige mich schon seit paar Jahren mit Hunden, aber das wird mein 1. "eigener" und ich möchte nichts falsch machen, deshalb soooorrryyy für die vielen Fragen 🙈

    Fangen wir Mal mit der blödesten Frage an😂


    1. Er wird ja Sky heißen - könnte es eine Verwechslungsgefahr mit dem Kommando "Nein" geben? Die Betonung liegt ja bei beiden auf dem "ei" - oder können die das unterscheiden?


    2. Die Fahrt zum Züchter dauert ca 3h. Gibt es da irgendwas ganz besonderes worauf ich achten muss? Wie ist es mit der Klima im Auto?


    3. Ich hab jetzt so oft gelesen, dass ein Hund beim Gassi gehen nicht voraus laufen soll. In Videos läuft der Trainer dann meist "in den Hund rein" wenn dieser vorbei will, schubst ihn also quasi etwas weg und versperrt so den Weg. Das mag ja bei einem großen Hund nicht so problematisch sein, aber bei meinem hätte ich eher die Sorge auf ihn draufzutreten und ernsthaft zu verletzen.


    4. Ich habe mich für das Trockenfutter für Welpen von Platinum entschieden, da da kein Getreide/Zucker usw drinnen ist und der Fleischanteil hoch ist. Wenn die Fütterungsempfehlung 50-85g zB lautet, heißt es ja man soll mit 50g anfangen. Aber wie merke ich ob das dem Kleinen reicht? Und mir kommt das auch soo wahnsinnig wenig vor, aufgeteilt auf 4-5 Mahlzeiten am Tag😅 will da aber auf keinen Fall etwas falsch machen und Übergewicht und Gelenkprobleme provozieren.

    Gerade am Anfang gibt man ja auch viele Leckerlis fürs Training - würdet ihr da das normale Futter nehmen und von der Tagesration abziehen oder zusätzliche Leckerlies?


    5. Wir leben in einem Haus, Sky soll hauptsächlich im Obergeschoss leben, dort fressen und bei mir im Zimmer schlafen. Das Ding ist wir haben glatte Holztreppen mit "Zwischenräumen" wo ein kleiner Hund theoretisch durchrutschen könnte O.o klar kann man am Anfang den Zugang zur Treppe versperren, aber wie ist es auf lange Sicht? Kann er es lernen nicht selber die Treppe runterzugehen, auch wenn es unten an der Tür klingelt und wahnsinnig spannende Leute reinkommen?

    Außerdem ist so gut wie immer jemand Zuhause. Wie trainier ich da das alleine bleiben? Aus dem Zimmer raus und Tür zu für paar Sekunden und dann ausdehnen? Oder ist das blöd, schließlich wird er, wenn er irgendwann wirklich alleine ist, nicht in einem Zimmer eingesperrt sein.


    6. Thema reinkommende Leute - wir bekommen relativ oft Besuch. In der Eingewöhnungsphase werde ich auf jeden Fall keine Leute auf ihn loslassen die sich denken "oh toll ein Kuschelhund"😉 und auch keine anderen Leute :D

    Allerdings tendieren Spitze ja verstärkt zum Bellen. Was haltet ihr von der Methode, übermäßiges Bellen abzugewöhnen in dem man belohnt, wenn der Hund auf ein Kommando (zB Still) ruhig wird/zB wenn er gerade Luft holt? Klar ist das auch eine Erziehungsfrage und er wird wohl nicht übermäßig bellen, wenn er sich sicher fühlt usw. Mir geht es auch nicht darum, ihm das Bellen komplett abzugewöhnen, sondern von Anfang an darauf zu achten dass es nicht bei jedem wackelnden Grashalm passiert ;)


    7. Vielleicht hat jemand einen Spitz und kann mir Tipps geben welche Bürsten empfehlenswert sind?


    8. Zum Teil grenzt ein Garten an unseren, in dem ein sehr sehr bellfreudiger Chihuahua Rüde lebt. Sehen kann man ihn nicht, aber mehr als deutlich hören - wie würdet ihr damit umgehen?


    9. Thema Beißhemmung - habt ihr es eurem Welpen "erlaubt", gehemmt an der Hand zu knabbern oder das komplett verboten? Hab da jetzt auch verschiedene Meinungen von Hundetrainern gehört. Habt ihr auf quietschende Spielzeuge verzichtet?


    10. Last one :) ich hab mir das so vorgestellt in den ersten Tagen: Sky abholen, die ersten 4-5 Tage lernt er das Haus kennen und den Garten. Auch den Platz hinter dem Garten (leben direkt am Feld in einer sehr ruhigen Gegend, allerdings mit etwa 5-6 Hunden in der nahen Nachbarschaft). Wir lassen ihn ankommen und in Ruhe eingewöhnen, gehen nach jedem fressen/spielen/schlafen mit ihm kurz raus bzw alle 2-3h. Nach paar Tagen würde ich mit ihm aufs Feld/in den angrenzenden Wald gehen und Mal ausprobieren, was ich schon von extrem vielen gehört habe: den natürlichen Folgetrieb ausnutzen und direkt von der Leine lassen, an die Sky schon vorher langsam gewöhnt wurde. (Also zB durch anleinen beim Fressen usw damit er das nicht direkt negativ verbindet) Natürlich wenn keine anderen Leute/Hunde/Autos in der Nähe sind. Und dann eben laufen, Richtung wechseln, verstecken usw.


    10b...😅😂 Auch wenn ich in den ersten Monaten sehr viel Zeit haben werde, werden irgendwann meine Brüder mit Sky Gassi gehen müssen wenn ich nicht da bin.. vielleicht eine dumme Frage, aber wenn er irgendwann gut kommt und an der Leine läuft, meine Brüder aber viel "falsch" machen, zB dauernd dem Hund hinterherlaufen, ihn die Richtung konstant bestimmen lassen usw, also halt vieles machen was man nicht machen sollte - wie würde sich das auswirken? Lernt Sky, dass er mit denen anders umgehen kann als mit mir, oder wird sich das dann auch zeigen wenn er mit mir spazieren geht? Wenn ich mir so die Videos anschaue, muss man ja wirklich auf wahnsinnig viel achten am Anfang.


    Danke schonmal😅🙈 ich bekomme echt schon Muttergefühle und kann's kaum abwarten, mache mir wahrscheinlich viel zu viele Gedanken. Klar werde ich auch noch mit der Züchterin reden usw. Achja und im Vorstellungsforum steht, dass Sky ein Zwergspitz ist, das ist falsch er ist ein Kleinspitz 🙈

    Liebe Grüße :)

    Mittelspitz Sky (*11.03.20, eingezogen 10.05.20)

  • ANZEIGE
  • 1. würde ich mir keine sorgen machen

    2.viele hunde erbrechen beim auto fahren, also für den fall der fälle nimmst ne rolle Küchenpapier mit

    3. ich hab es viel lieber wenn meine hunde vor mir statt hinter mir laufen, ich empfehle für den ersten Hund den Besuch einer Hundeschule (erziehung, nicht spielstunde)
    4. Erstmal würde ich das Futter weiter füttern das der züchter mit gibt um Magenprobleme zu vermeiden (stressiger umzug, neues umfeld und dann noch neues futter wird auf den darm schlagen) . 5 Mahlzeiten am tag ? das ist ganz schön viel, selbst meine Zwergspitze haben als welpe nur 3 mal täglich was bekommen.
    Leckerlie ziehst du vom futter ab

    5. kann man bestimmt. mein Rüde läuft treppen z.b. nur wenn sie nicht offen sind, offene Treppen würde er niemals nie selber betreten, egal wer da kommt , ruft, oder mit käse wedelt.

    6.wenn der hund luft holt die dadurch entstehende stille zu belohnen ? klingt absurd für mich. Wenn er aufgeregt ist leine dran, ihm lernen wo sein Platz ist. Das Hunde z.B bellen wenn es klingelt (fernab der rasse) das bringen wir ihnen unterbewusst bei, wenn du von anfang an den hund nur dann zu leuten lässt wenn er ruhig ist, solltest du keine probleme haben

    7. kann gerade nicht google, aber der züchter wird dir doch sicher welche mitgeben ?

    8.den hund nicht alleine in den garten lassen und ihn wenn er bellt rein holen

    9.während der hund frisst würde ich ihn nicht anleinen.

    10.Meine hunde sind von Tag 1 ohne leine gelaufen wo es sicher war. und wenn es nicht sicher war gab es ne sehr dünne und leichte schleppleine dran

    10b. der spitz weiß meist gaaaanz genau was er bei wem machen kann und was nicht. Wenn du aber willst das dir das leine laufen nicht versaut wird, zeig deinen geschwistern wie sie mit dem hund umgehen müssen



    viel spaß mit deinem spitz

  • Ich bin echt kein Experte und hatte noch nie einen Welpen, deswegen kann ich zu vielem nicht viel sagen, aber: durch Bestrafung erziehen (wie zum Beispiel durch Schubsen oder ähnliches) sollte man meiner Meinung nach nur wenn gar nichts anderes mehr geht. Und da das bei einem Welpen wohl kaum der Fall sein wird, würde ich es auf keinen Fall in Erwägung ziehen. Außerdem: warum soll der Hund denn nicht voraus laufen? Solange er sich nicht zu weit von Dir entfernt, ist es doch egal, wo er läuft?

  • ANZEIGE
  • Anmerkungen in Blau (Zitat aufklappen). Manche Themen hab ich ausgelassen, wenn ich nix dazu beitragen kann.

  • Danke!😊

    fliegevogel :

    Das sollte ja keine Bestrafung sein, in den Videos die ich meinte hat der Hundetrainer den Hund lediglich geblockt bzw daran gehindert, vorbeizulaufen. Der Sinn war, dass sich der Hund am Besitzer orientieren soll - aber so ganz einverstanden bin ich mit dieser Ansichtsweise auch noch nicht so.


    DarFay

    Danke, ich versuch mir weniger Gedanken zu machen..😅 meine Mutter wird das Auto fahren, damit ich mich ganz dem Kleinen widmen kann.


    Nochmal kurz zum Futter - es scheint mir ja geradezu unmöglich, ein Trockenfutter zu finden, das getreidefrei ist und einen hohen Fleischanteil hat (und preislich nicht viel höher als Platinum geht). MrsMidnight was bekommen deine Spitze denn?

    Am Anfang dachte ich mit Platinum endlich das perfekte Futter gefunden zu haben, doch da ist ja auch Bruchreis drinnen - aber ist das so schlimm? Bzw muss das Futter für den Spitz wirklich komplett getreidefrei sein, oder ist qualitativ hochwertiges Futter mit 70%+ Fleischanteil und Bruchreis gesundheitlich auch unbedenklich?

    Mittelspitz Sky (*11.03.20, eingezogen 10.05.20)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • fliegevogel :

    Das sollte ja keine Bestrafung sein, in den Videos die ich meinte hat der Hundetrainer den Hund lediglich geblockt bzw daran gehindert, vorbeizulaufen. Der Sinn war, dass sich der Hund am Besitzer orientieren soll - aber so ganz einverstanden bin ich mit dieser Ansichtsweise auch noch nicht so.

    Es ist eine Bestrafung. Eine Bestrafung ist eine unangenehme Konsequenz von Verhalten. Wenn der Hund versucht, an dem Menschen vorbeizulaufen, wird er weggeschubst. Das ist unangenehm, so wie ich es mir vorstelle. Ergo eine Strafe für das Vorbeilaufen-Wollen.


    Bei einem Welpen würde ich positiv arbeiten: gewünschtes Verhalten belohnen, unerwünschtes ignorieren. Sprich: immer loben und belohnen, wenn der Hund neben mir läuft, ignorieren wenn er vorläuft (nicht schubsen oder blocken). Das sollte reichen, damit sich ein Welpe am Besitzer orientiert - zumindest meistens, aber immer kann man das ja auch nicht von einem Hund erwarten.

  • Ich spreche einfach aus Erfahrung, darum kann ich immer sehr gut mitfühlen, wie manche sich da einfach verstricken in diesen Details. :pfeif: Erst als ich mich von diesem ganzen Perfektionismus gelöst habe, konnte meine Hündin mit mir harmonieren und hat sich quasi fast von selbst im Alltag eingelebt. (Kein Welpe, erwachsener Tierschutzhund, der aber quasi auch wie ein Welpe von 0 beginnt). Man glaubt garnicht wie einfach es einem Hunde machen können, wenn man einfach authentisch ist und nicht nach Regelwerk vorgeht.


    Zum Futter: Was spricht eigentlich gegen Nassfutter? Fernab den Meinungen zu gesund / ungesund haben einfach mehr Hunde Bock auf Nassfutter statt der trocknen ewig gleichschmeckenden Krümel, die wahnsinnig durstig machen. Bei großen Hunde kann ich das wegen Dosenmüll verstehen, eher Trofu zu wählen, aber dein Kleiner gehört da ja nicht zu der Fraktion.

  • Ich habe einen Zwergspitz und wir nutzen Doggy Man, Maxi Pin Bürste, Tangle Teezer und einen Kamm aus einem Scherenset.


    Wir haben einen Kleingarten und dort gibt es auch viele Hunde. Zusätzlich grenzt alles an einem Hundeauslaufgebiet, aber dennoch ist meiner von sich aus bereits weitestgehend still und ignoriert es, wenn die anderen bellen. Manchmal muss ein "Nein" hinterher, aber er hört dann auch sofort auf und beschäftigt sich mit etwas anderem. Als Welpe und pubertierender Hund habe ich ihn dann immer mit seinem Lieblingsspielzeug abgelenkt und irgendwann kam er, wenn der Nachbarshund gebellt hat, mit seinem Spielzeug zu mir :ugly:


    Ganz viel Spaß mit dem Kleinen! :smile:

  • Nochmal kurz zum Futter - es scheint mir ja geradezu unmöglich, ein Trockenfutter zu finden, das getreidefrei ist und einen hohen Fleischanteil hat (und preislich nicht viel höher als Platinum geht). MrsMidnight was bekommen deine Spitze denn?

    Am Anfang dachte ich mit Platinum endlich das perfekte Futter gefunden zu haben, doch da ist ja auch Bruchreis drinnen - aber ist das so schlimm? Bzw muss das Futter für den Spitz wirklich komplett getreidefrei sein, oder ist qualitativ hochwertiges Futter mit 70%+ Fleischanteil und Bruchreis gesundheitlich auch unbedenklich?

    hat dein Hund ne Allergie, oder wieso getreidefrei? ein Spitz ist wie jeder andere Hund auch kein reiner Carnivore und braucht auch keine Extrawurst was das Futter angeht.

    Meine Hunde haben damals vom Züchter: Josera trockenfutter und der andere royal canin bekommen.

    Jetzt sind sie erwachsen und bekommen u.a. ein Trockenfutter von Green petfood und Tenetrio (beides ohne fleisch, dafür mit insekten) und nassfutter verschiedenster hersteller und das was über bleibt bei uns (nudeln / reis)

  • Füttere doch trocken und nassfutter. Meine 15 Wochen alte Hündin bekommt als TF Wolfsblut. Das ist Getreidefrei, hat einen hohen Fleischanteil und eine sehr gute Qualität.

    Maltipoo Emma *12.01.2020

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE