Stärkung des Immunsystems/ Allergien

  • ANZEIGE

    Hallo ?


    Unsere 3 jährige Hündin Luna hatte in den vergangenen Jahren leider einige Probleme mit Allergien. Sie hatte durch einen Wespenstich und wahrscheinlich durch Eichenprozessionsspinner einen allergischen Schock, zudem hat sie noch eine Futtermittelallergie (da sind wir momentan noch in der Ausschlussphase). weary-dog-face


    Da all diese Vorfälle das Immunsystem Schwächen, bin ich auf der Suche nach (Homöopathischen) Mitteln die das Immunsystem stärken.


    Mit unserer Tierärztin haben wir schon gesprochen, sie hat uns empfohlen, Leinsamen zu kochen und zu verfüttern. Wir haben aber das Gefühl das es nicht so viel bringt..


    Hat jemand Erfahrungen mit Allergikerhunden?

    Welches Mittel zur Stärkung des Immunsystems nutzt ihr/ empfehlt ihr?

    Hat jemand ein Notfallmedikament wenn der Hund eine allergische Reaktion bekommt? (Die TA hat uns gesagt es gäbe als Notfallmedikation nur eine Tablette, die aber leider im Notfall nicht mehr geschluckt werden kann.)



    Ich wünsche mir einfach, besser auf Notfallsituationen vorbereitet zu sein, einmal war es so knapp bei meiner Maus so etwas möchte ich nicht nochmal erleben.


    Ich bedanke mich schonmal im Voraus für Antworten hugging-dog-face

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • ANZEIGE
  • Wenn Homöopatie, dann nur vom klassischen Homöopathen bitte. Nicht selber wursteln.


    Ich würde eher auf Darmsanierung mit Probiotika setzen - Probio Immun ist gut! Dann könntest du eine Kur mit hochverfügbarem Curcuma machen - aber unbedingt ohne Piperin. Ich nehme gern das von Now Foods. Gibts z.B. Bei I-Herb. Wenn der Darm schon durchlässig ist (oft so, auch nach Medikamenten und Infekten, googel Leaky Gut), kann man auch mit L-Glutamin dem Darm helfen die Gaps wieder zu schliessen.


    Übrigens - du musst nicht das Immunsystem stärken, es ist ja schon am überreagieren! Du willst das Immunsystem balancieren. Das ist ein wichtiger Unterschied. Immunbooster können in die Hose gehen bei Allergikern.

  • Ich wünsche mir einfach, besser auf Notfallsituationen vorbereitet zu sein, einmal war es so knapp bei meiner Maus so etwas möchte ich nicht nochmal erleben.

    Dann rede mit deinem TA, damit er dir ein Rezept für ein Notfallset zum Spritzen ausstellt.

    Das wird intramuskulär gespritzt, das kannst du selbst.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Es gibt keinen durchlässigen Darm.

    Seelenhunde hat man sie genannt, jene Hunde die uns gefunden haben, weil sie für uns geboren sind. Die uns ohne Worte verstehen. Die ein untrennbarer Teil von uns sind, die Liebe, die Wärme und der Anker. Sie sind wie ein Schatten, wie die Luft zum atmen.

    Wo sie sind ist Zuhause.


    Danke, dass du da bist Moro

    und für immer ein Stück von meinem Herzen sind Ralle, Jean & Anka

  • Es gibt keinen durchlässigen Darm.

    Ach. Na, gut weisst du es besser ohne jede Quelle und Begründung. Du hast sicher Medizin studiert?


    Doch, die tight junctions können Schaden nehmen und dann ist der Darm durchlässig für Sachen die nicht da durch sollten. Man kann das auch im Labor nachweisen - weiss allerdings nicht, wie da die Erfahrungen beim Tier sind. Beim Menschen gibts Tests.


    Und weil ich zu faul bin hier irgendein Link

  • Hat jemand ein Notfallmedikament wenn der Hund eine allergische Reaktion bekommt? (Die TA hat uns gesagt es gäbe als Notfallmedikation nur eine Tablette, die aber leider im Notfall nicht mehr geschluckt werden kann.)

    Wir haben mit unserer Hündin immer Kortisontabletten dabei. (Unbedingt mit TA absprechen, auch wegen der Dosierung.)

    Nach ihrem ersten allergischen Schock (nach Wespenstich) hat der TA Kortison gespritzt. Beim zweiten Mal (wieder Wespenstich) war der TA gerade unterwegs, aber zumindest auf dem Handy erreichbar.

    Da hat er eben gefragt, ob wir Kortisontabletten daheim haben.

    Weil sie schon nicht mehr ansprechbar war, haben wir die Tabletten mit etwas Wasser gemörstert und ihr auf die Zunge und das Zahnfleisch gestrichen.

    Bis der TA vor Ort war, war sie wieder quicklebendig.

    Seitdem geh ich ohne Kortisontabletten nirgendwo mit ihr hin.

    Und im Notfall geb ich sie ihr lieber sofort, solange sie die Tabletten noch selber nimmt (obwohl’s vielleicht nicht notwendig wäre). Ist in den letzten sechs Jahren zweimal vorgekommen und wir konnten einen erneuten Schock verhindern.

    Entweder ist sie mittlerweile desensibilisiert oder sie ist einfach vorsichtiger geworden.

  • Hi,


    Dein Hund hat ein überschießende Immunreaktion, wenn er auf eigentlich normales Futter allergisch reagiert und anaphylaktische Schocks erleidet, wie du schreibst.


    Für Bienen- und Wespenstiche habe ich immer Apis - Globuli da, einmal in D6 und einmal in C200.

    Googel einfach mal danach, dann findest du dazu Hintergrundinfos auf Seiten über Homöopathie.


    Hat dein Hund eigentlich eine Unverträglichkeit oder Allergie aufs Futter? Das macht nochmal einen Unterschied.


    Zum Beruhigen kommt hier bei meinen 2 Patienten Slippery Elm, gequollene Flohsamenschalen, SymbioPet und verschiedenes von PerNaturam zum Einsatz. Es gibt auch fermentierte Pflanzenauszüge, die Enzyme enthalten und so die "richtige" Darmflora fördern sollen, mir fällt nur gerade nicht ein, wie das heißt, ist eine braune Flüssigkeit.

    Wir lassen uns zusätzlich von unserer TÄ beraten, die sich ganz gut mit Magen- Darm- Problematiken auskennt und auch homöopathisch unterstützt (wenn sie nicht gerade nicht da ist ?). Aktuell koche ich für beide eine abgestimmte Schonkost.

    Loslassen heißt finden


    Sammy *04.2008 pflichtbewusster Dackel-Westie- Mix

    Jack *12.2020 neugieriger Irish Soft Coated Wheaten Terrier

    In ewiger Erinnerung und für immer in meinem Herzen: Locke•Kyra•Rocco•Charlie•Toni•Cäsar

  • Für Bienen- und Wespenstiche habe ich immer Apis - Globuli da, einmal in D6 und einmal in C200.

    Googel einfach mal danach, dann findest du dazu Hintergrundinfos auf Seiten über Homöopathie.

    Bei einem anaphylaktischen Schock kommst du damit aber nicht weit und da hast du auch keine Zeit, groß rumzuprobieren. Da geht‘s um die Minute.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!