Hund trinkt nicht

  • ANZEIGE

    Hallo an alle


    Leider haben wir vor gut 2 Wochen die Diagnose IBD erhalten, chronische Darmentzündung... vorausgegangen sind monatelanger immer wiederkehrender sehr starker Durchfall, Nüchternbrechen und Bauchschmerzen und natürlich ein Marathon an Tierarztbesuchen.

    Dies als kurze Vorgeschichte, das mein Problem eventuell damit zu tun hat.


    Mein Hund (Schäfermixrüde, 3,5 Jahre alt, 35 kg schwer) hatte schon immer die "lustige" Eigenschaft, je wärmer dass es wurde, umso weniger zu trinken. Trinkverhalten im Sommer war meist bis abends gegen 17 Uhr nix trinken, dann um diese Zeit oder auch am späteren Abend einen Liter Wasser in einem Zug reinknallen, dann war wieder fertig mit trinken.


    Nun ist es seit einigen Wochen so, dass er wirklich sehr schlecht trinkt. Also den ganzen Tag nix und dann am späten Abend nach dem Fressen mal so 3 dl am Stück. Also viel zu wenig für so viel Hund.

    Ich habe jetzt schon einige Male einen halben Liter Wasser mit Hüttenkase oder etwas Quark gespickt, damit er wenigstens ein bisschen was trinkt. Das hat er dann auch in einem Zug freudig geleert. Da er aber aktuell aufgrund der Diagnose nur absolutes Anti-Allergiker-Futter vom Tierarzt fressen sollte und sonst gar nix, möchte ich ihm eigentlich nix ins Wasser mischen.
    Gefüttert wurde er schon immer mit Nassfutter und als Leckerlie gabs Halbfeuchtfutter. Seit 2 Wochen gibt's als Leckerlie jetzt nur noch das Anti-Allergie-Trockenfutter und als Hauptfutter das Anti-Allergie-Nassfutter, das die Konsistenz eines Radiergummis hat.


    Woran könnte das liegen? Was kann ich dagegen tun?


    Danke!

  • Einfach Wasser zum Futter oder Futter ins Wasser, oder nimmt er das dann nicht?

  • Hätte ich auch vorgeschlagen. Mein Wenigtrinker bekommt Wasser ins Futter, und zwar so, dass das Futter schwimmt und nicht nur knapp bedeckt ist. Er säuft dann alles leer, um ans Futter zu kommen.

  • ANZEIGE
  • Vielleicht beim Tierarzt nachfragen, ob Morosche Möhrensuppe (verdünnt) okay wäre. Die ist ja normalerweise (!) der Darmgesundheit förderlich.


    Ansonsten das Futter aufweichen, pürieren und ordentlich mit Wasser strecken.

    Be kind, for everyone you meet is fighting a battle you know nothing about.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Manche Hunde verweigern bei Stress das Futter, andere Wasser.

    Meine alte Hündin hat mal aus Protest drei Tage die Wasserschüssel nicht angerührt.


    Füll das Futter mit Wasser auf. Wenn sich das Nassfutter nicht ordentlich verrühren lässt (haben die medizinischen Diätfutter gern mal), jag die ganze Pampe durch den Mixer.

    LG Raphaela


    The problem is not the problem, the problem is your attitude about the problem - Cpt. Jack Sparrow

    She was not looking for a knight, she was looking for a sword. - atticus

  • Gibt es einen ca. Maßstab wie ihr euer TF in Wasser einweicht?

    Z.B. 100g TF plus 100ml Wasser und dann ne Stunde stehen lassen?

    Hoffe das ist nicht OT.....weil Oskar trinkt zuhause auch sehr wenig aber in Bächen, Flüssen und Seeen dann ziemlich viel.

  • Darf er Knochenbrühe fressen? Ein menschlicher Freund hat IBD und ihm hilft das sehr, scheint auch bei Hunden eingesetzt werden zu können. Hier auch eine Quelle:


    Knochenbrühe


    Knochenbrühe enthält viel Glutamin - und Glutamin ist genial bei IBD


    Eine vernünftige Knochenbrühe erhält man, in dem man die Knochen über viele Stunden auskocht. Normalerweise 24 Stunden, die beste Brühe erhält man nach 48 Stunden langsamem Ausköchelns der Knochen.


    https://www.tier-themen.de/hun…tfutter-bei-ibd/?mobile=1



    Kannst ja mal Den Tierart fragen was er meint :smile:

    Gute Besserung an Tyson!

  • Danke an alle für eure schnellen Antworten!


    Wasser ins Futter hilft leider nicht, er fischt das Futter raus und lässt das Wasser stehen.

    Wenn ich es zu doll verrühre oder gar püriere, lässt er alles stehen und protestiert. (Kann ich ihm irgendwie nicht verübeln, das Ganze sieht auch aus wie schon mal gegessen...).


    Wurli
    Morosche Möhrensuppe frisst Monsieur leider nicht... :skeptisch2:


    spanielforlove

    Wow, das wusste ich gar nicht, vielen Dank für den Tipp!!

    Ich schaue mal was ich machen kann und frage mal den Tierarzt. Das wäre ja genial; was das schmeckt und auch noch hilft!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!