Beiträge von Wurli

    Aber der Nudelpudel ist auch kein Maßstab. Der lief auch schon stolz in einem alten Metalband-T-Shirt meines Mannes herum. :see_no_evil_monkey:

    Er weiß halt was gut ist |)

    Klingt exakt nach meinem Sitter-Großpudel-Rüden. Mit jetzt knapp über 2 haben sich die Synapsen so langsam geordnet :D

    Viel Freude mit der Maus!

    Das macht ja Hoffnung. Mein GP Jungspund ist jetzt 19 Monate. :tropf:

    Hachja... damals zu Beginn dachte ich "In einem Jahr hat sich das gröbste erledigt...". Nach einem Jahr dachte ich "Noch EIN Jahr, dann aber wirklich". Nach zwei Jahren dann "In einem Jahr isser drei, dann isser Erwachsen".


    Nunja, irgendwann hab ich's aufgegeben, oder mich schlicht an den Irrsinn gewöhnt. xD


    Nein, also, ganz ehrlich... das besondere am Pudel ist ja irgendwo auch dieser unfassbare Frohsinn, dieser Irrsinn, dieser unschlagbare Sinn für Humor.


    ....oder? :headbash: :hilfe:


    Sieht gut aus und steht ihm auch sehr gut :D


    Hat irgendein Hund Freude an Geschirranproben?

    Jaa, hier, Bonny! Die tanzt immer Samba, wenn ich irgendein Geschirr vom Haken nehme. Ganz egal, obs eins ihrer Geschirre, das von Masha oder das von Dino ist - Bonny WILL, dass man ihr das Geschirr anzieht und wuselt einem dann auch gern mal im Weg rum ... :ugly:

    Der Pudel auch. :smiling_face_with_hearts: "Oh, oh! ist das für mich? Für mich?? Es ist bestimmt für mich!! Los, anziehen! -brav hinstell und Kopf hinhalt und wart-"


    Ja, er musste auch das Geschirr vom Knödel anprobieren... überraschenderweise ließ es sich so weit verstellen, dass es fast gepasst hätte :grinning_face_with_smiling_eyes:


    Aber der Nudelpudel ist auch kein Maßstab. Der lief auch schon stolz in einem alten Metalband-T-Shirt meines Mannes herum. :see_no_evil_monkey:

    wie auch schon jemand schrieb gibt es durchaus einige Samojeden die später gar nicht mehr frei laufen können aufgrund des Jagdtriebs

    Aus irgendeinem Grund ist ja bei vielen Freilauf das nonplusultra des Gehorsams und der Hundehaltung und man ist der Meinung, ein Hund an der Schlepp könnte nie glücklich sein.


    Mein Pü ist aus gutem Grund immer an der Schlepp/Flexi und lebt damit ganz gut. Auch wenn wir uns das natürlich anders gewünscht hätten.


    Beim Knödel hab ich schnell gemerkt, der wird bis auf wenigste Ausnahmen immer gesichert bleiben. Folgetrieb? Pah! "Jo, ich bin dann mal weg." Mit 9 Wochen konnte und wusste er nicht viel, aber sein erstes Mauseloch hätte er zielstrebig ausgehoben. Eigenständige Rasse mit starkem Jagdtrieb - das ist einfach keine "Erziehungssache". Da kann und wird man schauen, was beim Individuum zu machen ist, aber letztendlich bleibt das Risiko, dass dir der Hund ab auf die nächste Hauptstraße rennt. Wir haben uns von Anfang an lieber auf "Manieren an der langen Leine" konzentriert.

    Ist das echt so? Ich hab mir überlegt, dass, wenn der nicht seine "Grenzen" abläuft bzw bewacht sondern ja hinterherläuft, aus seinem "Territorium" heraus, der sich vielleicht leichter wegschicken lässt.

    Also wenn ich das jetzt als fleißige Ranch-Mitleserin richtig verstanden habe, verteidigen Kangale kein Territorium, sondern ihre "Herde", in diesem Fall also den Menschen.


    Ich würde mich vermutlich auch ganz deeskalierend und klein verhalten und im Zweifelsfall (mit entsprechendem Hund dabei) aus dem Staub machen.

    Wir sind auch bei Mr. Fred geblieben. Das kommt eigentlich immer weg; zumindest im Laufe des Vormittags. Da Nassfutter hier eher die Ausnahme als die Regel ist, passt das schon im Sparpaket.


    Die Dosen Select Gold Pferd Junior kauf ich aktuell nicht mehr nach. Die sind für ihn zwar okay, aber da musste ich doch immer wieder deutlich was wegwerfen.