Deckakt im "öffentlichen Raum"?

Es gibt 69 Antworten in diesem Thema, welches 8.460 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von bobbysgirl.

  • ANZEIGE

    Hallo ihr Lieben,


    weil wir gestern auf unserer Abendrunde einen wahren Horror-Trip hatten (Details erspare ich euch), frage ich mal ganz doof nach, weil ich mich damit so gar nicht auskenne und meine ersten Recherchen im Netz dazu auch nichts ergeben haben.


    Wir sind gestern auf unserer Abendrunde auf Hundehalter getroffen, die neben einem Weg, wo immer viele Hunde laufen, ihre Hunde sich haben paaren lassen. Zuerst habe ich das gar nicht geschnallt, weil die schon in der "Endphase" waren. Auf dem Rückweg war die Sache dann aber recht klar - bzw. wurde mir klar, als ich mich noch mal kurz umdrehte. Und vor allem, als der Rüde später (ich tippe auf Mali-Schäferhund-Mix), dessen Halter sich eigentlich schon in die Gegenrichtung weit von uns entfernt hatten, auf Nemo zustürmte, ihn zu Boden warf und binnen Bruchteilen von Sekunden seine Kehle zwischen den Zähnen hatte.


    Für Nemo und mich ist alles GsD letztlich gut ausgegangen (mal abgesehen von der Tatsache, dass Nemo völlig Gaga war und danach auch noch abgehauen ist) - aber wir sind heil zuhause angekommen. Mich lässt das Thema aber einfach innerlich nicht so richtig los, weil ich auch nicht weiß, ob ich - wenn ich das früher gecheckt hätte - etwas hätte machen müssen, reagieren müssen whatever.


    Aber hätte man überhaupt etwas tun können? Sowohl praktisch als auch rechtlich? Das läuft mir gerade ein wenig nach, muss ich zugeben.


    Und abseits davon stelle ich mir auch die Frage, wie ich bei solchen Attacken künftig noch besser reagieren kann; das treibt mich auch noch um.

    Liebe Grüße von mir und Captain Nemo - Golden Retriever, *20.10.16


    -----------------------------


    Carbonara - e una Coca Cola...

  • Wogegen was tun? Gegen das decken oder den Angriff auf deinen Hund?

    Ob man am so Stellen decken laesst oder nicht, entscheidet jeder selber. Muss man nicht gut finden, aber man kann nichts dagegen tun.

    Wir sind zusammen an Grenzen gegangen nur um diese um ein unendliches zu erweitern. (©Lockenwolf)


    Die Malis und der Pan

  • Aber hätte man überhaupt etwas tun können? Sowohl praktisch als auch rechtlich? Das läuft mir gerade ein wenig nach, muss ich zugeben.


    Und abseits davon stelle ich mir auch die Frage, wie ich bei solchen Attacken künftig noch besser reagieren kann; das treibt mich auch noch um.

    Es geht jetzt um den Angriff des Rüden, oder? Der Titel des Threads irritiert mich...


    Vermehrei ist ja nicht verboten, auch wenn es im öffentlichen Raum stattfindet. Also rechtlich wäre da nichts zu holen gewesen und praktisch wäre eine Trennung der beiden ohne Verletzung der Hunde auch nicht drin gewesen.

    Es grüßt Anne mit Merle (* 04/2016 - Labbimix) und Pflegling Summer (* 03/2012 - Golden Retriever).


    Unvergessen

    Castor vom Hörselberg (DSH)

    Idefix (JRT-Mix)

  • ANZEIGE
  • Wogegen was tun? Gegen das decken oder den Angriff auf deinen Hund?

    Ob man am so Stellen decken laesst oder nicht, entscheidet jeder selber. Muss man nicht gut finden, aber man kann nichts dagegen tun.

    Das meinte ich, das ist tatsächlich erlaubt? Das wusste ich nicht. Verstehe ich offen gestanden auch nicht.

    Liebe Grüße von mir und Captain Nemo - Golden Retriever, *20.10.16


    -----------------------------


    Carbonara - e una Coca Cola...

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Warum sollte das nicht erlaubt sein?
    Was sollen Deckrüdenbesitzer sonst tun, wenn sie keinen eigenen Garten haben?


    Die Stelle ist sicher ungünstig gewählt, aber rechtlich i.O. ist das.

  • Wieso sollte es verboten sein? Es gibt kein Gesetz, das es verbietet. Ich kenn genug, die zusammen Gassi gehen und dann wird eben auf irgendeiner Wiese, einem Feldweg, etc. gedeckt.

    Nicht jeder will ne standhitzige Huendin im Garten haben, nicht jeder kann auf nen HuPla (wid hier auch oefters gemacht..fast immer nach dem Betrieb) und aktuell sind die zum Grossteil ja eh zu, usw. ;)

    Wir sind zusammen an Grenzen gegangen nur um diese um ein unendliches zu erweitern. (©Lockenwolf)


    Die Malis und der Pan

  • Vermehrei ist ja nicht verboten, auch wenn es im öffentlichen Raum stattfindet. Also rechtlich wäre da nichts zu holen gewesen und praktisch wäre eine Trennung der beiden ohne Verletzung der Hunde auch nicht drin gewesen.

    Genau das ist das, was mich so schockiert hat. Weil es ja immer heißt man soll es nicht unterstützen. Aber es nicht verboten - und ich darf derartige Welpen auch ganz offiziell verkaufen?


    Das war mir bislang nicht klar.

    Liebe Grüße von mir und Captain Nemo - Golden Retriever, *20.10.16


    -----------------------------


    Carbonara - e una Coca Cola...

  • Es ist selten dämlich, sich neben der örtlichen Gassistrecke mit den Hunden zum Decken zu treffen, aber rechtlich spricht nix dagegen.

    Und ja, jeder der kein Hundehaltungsverbot hat bzw eine gesetzlich relevante Rasse hält (Stichwort Gefahrenhundeverordnung) darf hier in D Welpen produzieren und sie auch verkaufen.

    LG Raphaela


    The problem is not the problem, the problem is your attitude about the problem - Cpt. Jack Sparrow

    She was not looking for a knight, she was looking for a sword. - atticus

  • Warum sollte das verboten sein?

    Wo ist der Unterschied von „Man trifft sich absichtlich zu diesem Grund“ und „ups, passiert, wollten wir garnicht“?

    Wie soll man das später nachweisen, dass es ein geplanter Deckakt war?

    Liebe Grüße von Tina, Amber und Arielle


    Amber Malinois *18.05.2012
    Arielle Riesenschnauzer *24.06.2018


    Die Hunde in Bildern

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!