Its me or the Dog / Victoria Stilwell

  • ANZEIGE

    Sagt mal, kennt das jemand? Ich hatte vor langem mal eine Mini Preview a la „Hund aus der Hölle“ gesehen und sofort umgeschaltet weil es mega nach Milan und Drama gerochen hat. Nun hab ich mal paar Folgen gesehen und - huch? Die arbeitet ja sehr viel mit positivem Verstärken, hat ne klare Körpersprache und Präsenz, schont die Menschen null und hat auch mehr als Wasserflasche und Dummy in Petto. Ich war echt überrascht. Klar, die Haltisachen und Agility im 4x10 Meter Hinterhof sind etwas naja. Und die Fälle teils sehr extrem und auch überzeichnet dargestellt. Aber grundsätzlich gefällt mir die von den TV Trainern jetzt erstaunlich gut. Eure Meinungen?

  • Besser als Milan auf jeden Fall.

    Ein paar Dinge wie die Boxen/Käfige finde ich echt nicht gut. Aber ich bin schon gewillt ein wenig den kulturellen Background (sie kommt aus Großbritannien) zu beachten. Auch das sie große Boxen und wenig Zeit in den Boxen betont. (Ich mag sie einfach trotzdem nicht - die Boxen)

    Ich mache sicher auch nicht alles perfekt, somit will ich nicht zu harsch urteilen. Aber sie informiert sich über Forschung und Co.


    Man darf halt nie vergessen. Es ist eine TV-Show, inwiefern das beeinflusst weiß ich nicht. Aber es ist sicher Einfluss vorhanden.

  • ANZEIGE
  • Ich hab die früher gerne angeschaut. Ich finde auch sie arbeitet sehr positiv und spricht auch Probleme hat. Bei dem Klientel, das sie teilweise betreut ist schon Agi im Handtuchgarten oft eine Steigerung um 100%. Mir hat die Sendung gefallen, vieles fand ich sehr gut, manches etwas seltsam. z.B. die Leute, die ihren Hunden anerziehen wollten, nicht mehr in den ganzen Garten zu kacken und sie deshalb Fähnchen in jeden Haufen gesteckt haben. Okay, aus dem Kontext gerissen ergibt das jetzt keinen Sinn. Die Methode hatte durchaus Sinn, ich fand es nur etwas seltsam, ist aber halt meine Meinung und den Leuten hat es geholfen, das gewünschte Ziel zu erreichen. Da es schon eine Weile her ist, kann ich mich nicht mehr so komplett erinnern, habe sie aber in sehr positiver Erinnerung und fand sie auch als Mensch sehr sympathisch.

  • Von allen Hundetrainern, die man so mit eigener Sendung im TV sehen kann, ist sie mir noch am sympathischsten.


    Sie ist wirklich extrem ehrlich den Haltern und meiner Einschätzung nach sehr fair den Hunden gegenüber. Sie holt im Sinne der Hunde das Beste aus den Haltern heraus.


    An die Trainer, mit denen ich hier zu Hause mit meinen beiden Hunden zusammen arbeite, kommt sie aber nicht dran. Heißt aber auch nur, dass sie schlichtweg für mich und meine Hunde nicht passen würde. Muss sie ja auch nicht. ;)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Also ich hab ein paar Fälle auf Youtube angesehen und fand einfach die Haltungsbedingungen vieler Hunde sehr extrem. Stellt euch mal vor, was passieren würde, wenn einer dem Rütter sagen würde: "Naja, ich geh im Schnitt so ein- zweimal die Woche spazieren..."

    Als Trainerin finde ich sie solala.

  • Ich finde es als Unterhaltungssendung wirklich gelungen, schau mir das gern auf Youtube an und bin jedes mal erschrocken/fasziniert was da für Leute dabei sind :lepra:


    Als Trainerin ist sie ganz ok, um Welten besser als CM aber der Rütter ist mir persönlich etwas symapthischer. Aber natürlich muss man immer auf die örtlichen Gegebenheiten achten. In GB scheinen es sehr viele Menschen, ähnlich wie in den USA, nicht so ernst zu nehmen mit dem Gassi gehen, da finde ich gut, dass sie bemüht ist das Beste für die Hunde rauszuholen und manchen (wirklich dämlichen) Haltern ein bisschen die Augen öffnet.

  • Besser als Milan auf jeden Fall. Bei dem hat mich unter anderem so angestunken, dass er immer am Hund rumgedrückt hat, was über ein Kopfwaschen der Halter wegen krasser Haltungsmängel hätte behandelt werden müssen. Im Gegenteil, die Besitzer, auf die ich manchmal einen zarten Hass entwickelt hatte, wurden für Pillepalle gefeiert wie die Helden. Da hat es regelrecht gutgetan, wenn die Stilwell die Halter zusammengefaltet hat, bevor sie mit dem Hund arbeitete.

  • Ich gucke mir ja gern englischsprachige Dokus an und habe auf YT einige Folgen von "It`s me or the dog" gesehen. Negativ aufgefallen ist mir die häufige Aufforderung zur Kastration als Problemlösung - damit hat sie sich bei mir früh disqualifiziert. Ansonsten arbeitet sie zumindest nicht wie andere mit Gezische, Gespritze und Gekicke, allerdings sind ihre Möglichkeiten aus meiner Sicht eher begrenzt - denn nicht jedes Problem lässt sich mit Boxen und Garten-Agi beheben (und nicht für jeden Hundetyp ist das Gehopse im Garten eine sinnvolle Auslastung).

  • Aber natürlich muss man immer auf die örtlichen Gegebenheiten achten. In GB scheinen es sehr viele Menschen, ähnlich wie in den USA, nicht so ernst zu nehmen mit dem Gassi gehen

    Ist zwar OT aber ist es in Deutschland wirklich besser? Ich gehe ja meistens nur in meiner Wohngegend da ich kein Auto mehr habe und ehrlich gesagt manche Hunde und Halter sehe ich nur bei schönem Wetter. Regnet es im Strömen sehe ich generell weniger Hunde und dann sind es auch nur die, denen ich sonst auch viel begegene.


    Ich meine mich auch an eine Aussage meiner besten Freundin zu erinnern, dass bei dem Tierschutzverein, wo sie ihren Familienhund her haben, meinte sie geben lieber an Menschen ohne Garten ab, da Menschen mit Garten sehr dazu neigen den Hund nur in den Garten zu lassen.

    Liebe Grüße
    Kathrin mit Wolfsspitz Henry

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!