Problem mit kupierter Rute

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen, ich bin ganz frisch hier und habe direkt eine Frage und hoffe dass irgendjemand eventuell Erfahrungen oder eine Lösung hat.


    Ich habe vor fast 3 Jahren eine Mischlingshündin aus Spanien adoptiert. Sie war zu der Zeit 9 Monate alt und hatte bereits eine kupierte Rute. Sie hat noch 3 spürbare Wirbel. Allerdings, wie soll es auch anders sein, wurde nicht medizinisch korrekt kupiert (wobei sich die Sache an sich meinem Verständnis entzieht). Beim spielen oder toben haut sie immer mal wieder dagegen und schreit fürchterlich. Sie braucht auch eine Minute bis es wieder gut ist. Manchmal reißt sie sich dort auch die dünne Haut auf und es dauert ewig bis es wieder verheilt. Negativer Nebeneffekt ist leider dass sie auch dadurch schon oft viele Dinge negativ verknüpft hat. Zum Beispiel beim spielen mit anderen Hunden, wo gerade am Anfang viel ausgetestet wird, passiert dass der andere Hund gegen die Rute kommt und dann ist die Harmonie vorbei...

    Hat hier vielleicht jemand ähnliche Probleme? Ich habe schon überlegt ihr die Rute weiter amputieren zu lassen, aber die Kommunikation mit anderen Hunden ist schon mit den vorhandenen 3 cm schwer genug. Ich weiß grade einfach nicht was das Beste ist und hoffe auf Erfahrungen von anderen Hundehaltern mit diesem Problem.

    Vielen lieben Dank schonmal!!!

    Grüße, Daniela mit Bonny & derzeit Pflegi Odell

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Bevor mein Hund immer wieder Schmerzen und eine Wunde hat, würde ich persönlich die Rute nachkupieren lassen wenn das was bringt, da wäre mir das mit der Kommunikation mit anderen Hunden egal. 1-2 dauerhafte Hundekumpels reichen und die werden sich schon daran gewöhnen und zu Fremdhunden hätte mein Hund dann keinen Kontakt wenn das aufgrund der fehlenden Rute nicht funktioniert.

    Wobei ja die meisten Französischen Bulldoggen auch keine Rute haben. ;)

  • ANZEIGE
  • Bevor mein Hund immer wieder Schmerzen und eine Wunde hat, würde ich persönlich die Rute nachkupieren lassen wenn das was bringt, da wäre mir das mit der Kommunikation mit anderen Hunden egal. 1-2 dauerhafte Hundekumpels reichen und die werden sich schon daran gewöhnen und zu Fremdhunden hätte mein Hund dann keinen Kontakt wenn das aufgrund der fehlenden Rute nicht funktioniert.

    Wobei ja die meisten Französischen Bulldoggen auch keine Rute haben. ;)

    Hallo, natürlich ist das naheliegend nachzukupieren. Ich hatte nur gehofft dass jemand vll eine Alternative Idee/Lösung hat. Ich fungiere als Pflegestelle für einen Tierschutzverein und da ist Kontakt zu neuen Hunden leider irgendwie unumgänglich...

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich weiß jetzt nicht wie genau das ganze aussieht aber eventuell könnte man auch eine Art Überzieher mit Polsterung basteln und über die Rute ziehen?:denker:

    Eddy, Parson Russell Terrier *13.5.09

  • Hat hier vielleicht jemand ähnliche Probleme? Ich habe schon überlegt ihr die Rute weiter amputieren zu lassen, aber die Kommunikation mit anderen Hunden ist schon mit den vorhandenen 3 cm schwer genug. Ich weiß grade einfach nicht was das Beste ist und hoffe auf Erfahrungen von anderen Hundehaltern mit diesem Problem.

    Ich würde auch nachkupieren lassen - so ist das ja kein Leben für die Hündin :/

    Mein Hund hat gar keine Rute mehr und ja, es ist für andere Hunde manchmal erst schwer, ihn zu lesen. Manche reagieren richtig aggressiv auf ihn, weil er hinten etwas anderes "sagt" als vorne. Aufgrund seiner allgemeinen Unverträglichkeit haben wir nur sehr, sehr wenige Hundekontakte, aber die, die er mag, lernen ganz schnell, wie sie ihn lesen müssen.

    Mehr Probleme machen uns da übrigens Menschen, die ihn nicht einschätzen können.

  • Ich weiß jetzt nicht wie genau das ganze aussieht aber eventuell könnte man auch eine Art Überzieher mit Polsterung basteln und über die Rute ziehen?:denker:

    Ja, diese Idee hatte ich auch. Es passiert ja nur beim spielen und da kann man ja vorbeugen. Eventuell hat jemand sowas schon mal gebastelt? ? wie bekommt man das am halten...

  • Hat hier vielleicht jemand ähnliche Probleme? Ich habe schon überlegt ihr die Rute weiter amputieren zu lassen, aber die Kommunikation mit anderen Hunden ist schon mit den vorhandenen 3 cm schwer genug. Ich weiß grade einfach nicht was das Beste ist und hoffe auf Erfahrungen von anderen Hundehaltern mit diesem Problem.

    Ich würde auch nachkupieren lassen - so ist das ja kein Leben für die Hündin :/

    Mein Hund hat gar keine Rute mehr und ja, es ist für andere Hunde manchmal erst schwer, ihn zu lesen. Manche reagieren richtig aggressiv auf ihn, weil er hinten etwas anderes "sagt" als vorne. Aufgrund seiner allgemeinen Unverträglichkeit haben wir nur sehr, sehr wenige Hundekontakte, aber die, die er mag, lernen ganz schnell, wie sie ihn lesen müssen.

    Mehr Probleme machen uns da übrigens Menschen, die ihn nicht einschätzen können.

    Genau die gleichen Probleme haben wir auch. Vll machen die paar Zentimeter ja auch gar keinen Unterschied mehr...

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!