Hundepfeife, der perfekte Rückruf unter Ablenkung

  • ANZEIGE

    hallo zusammen ,


    brauche mal Tipps oder Ideen wie ich jetzt weitermachen kann....


    derzeit haben wir unseren Keks auf die hundepfeife konditioniert... erst im Haus, dann im Garten jetzt mit "Freilauf"an der schleppleine....
    es klappt ohne Ablenkung ( andere Hunde, Hasen auf der Wiese ) super ... ein Pfiff und der Hund kommt angerannt..... bin da sehr stolz drauf weil er erst Angst davor hatte...und gar nicht reagiert hat...


    jetzt möchte ich einen Schritt weiter gehen .... wie bekomme ich ihn jetzt unter Ablenkung soweit, das er auch dann freudig ankommt? er hat einen sehr starken jagdinstinkt entwickelt sodass es uns derzeit nicht möglich ist, ohne leine zu laufen, denn sobald irgendwas toll duftet, ist er weg... er darf gerne stöbern, soll aber auf den Pfiff sofort kommen.... bin mir unsicher , wie ich jetzt weitermache um den "sicheren "Rückruf nicht zu gefährden...


    danke für eure Anregungen und Tipps:)


    viele Grüße manja

  • ANZEIGE
  • Also wenn dein Hund hinter Wild hersprintet, würde ich nicht darauf hoffen, daß er auf Pfiff umdreht und zurückkommt.
    Ich würde noch mit einem anderen "Pfeifton" üben, daß er sofort ins Platz geht.
    Danach kannst du ihn mit dem üblichen Pfiff zurückbeordern.

  • Was wäre mit einer anderen Hundepfeife, einer Hütehundpfeife? damit kannst fast ne Melodie spielen. Zum Benutzen brauc´hste aber was übung - ist ein geniales Teil

    Caronna


    Wo der Wolf läuft, wächst der Wald
    Ich hoffe das er bald auch hier in der Eifel auftaucht, Platz ist genug!

  • ANZEIGE
  • Ich denke, wenn der Pfiff unter Ablenkung nicht funktioniert, ist die Belohnung nicht hochwertig genug.


    Also ich habe den normalen Rückruf und den Pfiff. Der normale RR funktioniert soweit super - nur wenn er andere Hunde sieht startet er durch (noch mehr als bei Wild, er hat aber auch kaum Jagdtrieb). Der normale RR wird mal belohnt und mal nicht mit normalen Leckerlis, der Pfiff bedeutet aber IMMER Katzennassfutter. Entprechend benutze ich ihn nur im Notfall, sprich wenn ich zu langsam war und er zu anderen Hunden durchstartet.


    Das Katzenfutter ist für ihn so hochwertig, dass er 5m vor dem anderen Hund noch umdreht, um fast 100m zurückzusprinten.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ganz einfach: unter Ablenkung erstmal mit Schlepp sichern und ausprobieren. Und auch da wieder DIE Super-Belohnung geben.


    Du kannst auch funktionale Verstärker nutzen: wenn er grad zu spielenden Hunden sprinten möchte, und an der Schlepp zu Dir rumdreht auf Pfiff, dann kannst ihm, wenn er dann bei Dir ist, nach Absprache mit den anderen Haltern die Leine abmachen und freigeben, daß er dort hin darf. Das ist das, was er in dem Moment am liebsten machen wollte, und damit auch der beste Verstärker in dem Moment und in dieser Situation.


    Nur mit DEM Super-Bestärker überhaupt kriegst ihn dann später auch ohne diese Sicherung durch die Schlepp problemlos zu Dir gerufen. Weil er dann gelernt hat, wenn er auf Pfiff kommt, gibt´s DEN Superspaß, DAS Superleckerli oder was auch immer.


    Viel Spaß!


    Edit: Hach, falsch gelesen: bevor Du das machst, erstmal ohne Ablenkung die Schlepp weglassen..... :-) Und wenn das funktioniert, langsam (aber wieder gesichert) die Ablenkung einführen.....

    Biene, Zwergpudelmix, *7.02.2007, Flächensuchhund - Bossi, DJT-Fox-Mix, *4.06.2006

    Faro, DJT, *14.08.2013 - Moritz, roter Kater, * 2008

    Frieda, DJT, 2001-30.07.2019 - Mogli, Norweger-Mix, Aug. 2010 - 29.05.2019

  • SUch mal im Netzt nach Hütehundpfeife ;) ich habe schon ne weile gebraucht, ne Anleitung gibts auch im Netz. eigentlich müte mensch auch so was selber machen können, mit ne zusätzlichen öse zum um den hals hängen

    Caronna


    Wo der Wolf läuft, wächst der Wald
    Ich hoffe das er bald auch hier in der Eifel auftaucht, Platz ist genug!

  • Hallo,


    ich finde, ob der Hund auf den Rückruf horcht oder nicht, sollte nicht von der Qualität der Belohnung abhängen.
    Wenn der Rückruf ohne Ablenkung gut funktioniert, würde ich erstmal eine geringe Ablenkung wählen (also etwas, das ihn jetzt am wenigsten brennend interessiert) und wenn das dann da klappt, dann langsam den Grad der Ablenkung steigern.
    Am Anfang würde ich jedes Mal belohnen, dann langsam die Leckerlies ausschleichen und nur noch verbal belohnen.


    Liebe Grüße,
    Rafaela

  • Warum soll es nicht von der Qualität der Belohnung abhängen?
    Das zurückkommen soll sich ja schließlich lohnen. :D


    Für meinen richtigen Rückruf mit der Pfeife gibt es fast jedes mal eine hochwertige Belohnung, dafür funktioniert er auch immer.
    Es gibt nun mal Dinge, die stellt mein Hund über das zügige zurückkommen zu mir, ist einfach so. Ich habe einfach keinen Hund, der alles für mich tut, nur um mir zu gefallen.


    Jetzt zur Ausgangsfrage =)
    Ich würde an deiner Stelle die Ablenkung schrittweise steigern. Natürlich alles immer noch an der Schleppleine.


    Ich habe die Ablenkung wirklich sehr, sehr, sehr kleinschnittig aufgebaut! Bis ich meinen Pfiff das erste mal in einer richtigen Situation wirklich benutzt habe, sind sicher 3-4 Monate vergangen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!