Beiträge von BieBoss

    Ne, ich lache einfach nur über die Empfehlung, wenn jemand am Liebsten nen Herdenschützer will, und ein Retriever empfohlen wird als "paßt genau". :rolling_on_the_floor_laughing: War einfach lustig, vom Zusammenhang her.


    Daß die Anforderungen in Sachen "lieb und nett" nicht ganz zum Thema Herdenschutz passen, ist schon klar. Aber wenn jemandem diese genannten Rassen gefallen, dem kann ich doch keinen Retriever andrehen.....


    Das ist wie wenn ich in nen Laden gehe und sage: ich brauch nen Haartrockner. Und der Verkäufer kommt mit nem Bügeleisen zurück und meint in vollem Ernst, das sei genau das, was ich suche. Kam einfach so trocken rüber *gggg


    Oder, um es anders auszudrücken: der Retriever paßt ja nun nicht so wirklich in das Vorstellungsbild der anfragenden Person - sieht man ja schon an der Reaktion *gg

    Kefir, ach, den werde ich mal besorgen. Geht da der Normale aus dem Supermarkt?

    Ja ,der geht.


    Ja, hatte das cortisonaltige Zeugs ja auch nur für 2-3 Tage nehmen sollen. Fands schön, daß die TÄ mir das gesagt hatte, daß das das Immunsystem nicht grad besser macht.

    Bossi wär für sowas ideal gewesen! Der liiiebt alle Menschen, freut sich über jegliche Zuwendung, und ist unglaublich sensibel, was Stimmungen angeht. Wenns mir schlecht geht, kommt er und "tröstet", indem er mir die Hand auf den Schoß legt á la "ich bin doch da", und wenns einem gut geht, dann macht er Späßchen mit einem und kann richtig rumtoben. Er kann aber auch einfach aufm Schoß liegen und sich streicheln lassen.


    Einmal war ich im Zug gesessen mit ihm, da saß ein behinderter Mann (Downsyndrom scheinbar) mit seiner Mutter neben sich bei uns. Bossi ging hin, hat sich streicheln lassen - und ging dem Mann auf den Schoß, und wurde dann plötzlich von dem Mann von hinten umarmt, während er nach vorn sich umguckte. Jeder andre Hund hätte geschnappt.... Bossi hat sich gefreut :see_no_evil_monkey: Ich mein, der war wildfremd...... :person_shrugging:

    Faro hat auch Demodex-Probleme.


    Nach dem, was ich gelesen habe: jedes Tier (auch der Mensch) hat (seine eigene Art) Demodex-Milben im Haarbalg, die wohl die Produktion von Hautfett unterstützen. Überhand nehmen die erst bei massivem Streß und überfordertem Immunsystem. Wobei Streß ja auch aufs Immunsystem geht.


    Meine Tierärztin hat, da ja bei Faro auch das Problem mit Anfassen durch Fremde existiert (also generell, nicht nur aktuell!) gesagt, vom Erscheinungsbild her ziemlich eindeutig: dick geschwollene Augen, brillenförmiger Haarausfall um die Augen rum (sehr typisch), und starker Juckreiz. Es köööönte Leishmaniose sein - aber Faro stammt aus Deutschland, nix Mittelmeer, also eher unwahrscheinlich - und nachdem das Bild so eindeutig ist, hat sie gemeint, wir behandeln erstmal mit Nexgard, nach 4 Wochen, wenn nötig, nochmal. Ansonsten bitte Immunsystem stärken, Kefir geben, sagt sie. Inzwischen gehts ihm deutlich besser! Und den Kefir liebt er ;-) Achja, und Zink und Biotin für die Haut soll ich geben. Die Tabletten mag er nicht, aber zermörsert im Fleisch frißt ers mit *gg Am Stück im Fleisch pult er sie raus und wirft sie neben den Napf. Mistkröte.... *gg


    Am Ohr hat man es bei ihm auch gesehen, da fielen Haare aus. Dafür hat sie mir Mitex mitgegeben, das zwar kontraindiziert ist wegen Cortison, das das Immunsystem nicht gerade besser macht, aer für die ersten Tage zur Juckreizlinderung, hat sie gemeint, kann ich das draufschmieren. Hat geholfen, und seither stehts im Schrank.


    Hautgeschabsel sagt sie, macht sie nur unter Sedierung, das muß ziemlich böse schmerzhaft sein, da muß die Haut richtig gequetscht und geschabt werden (damit die Viecher aus den Haarbälgen mit rauskommen, zwecks Nachweisbarkeit), bis Blut rauskommt, das macht sie bei keinem Hund ohne Sedierung, da weigert sie sich. Und bei einem, der Fremde eh scheiße findet, wie Faro, schon gleich dreimal net. Daher hat sie gemeint, bevor wir sedieren, behandeln wir erstmal aufgrund des starken Demodex-Verdachts mit Nexgard. Falls das nix gebracht hätte, hätten wirs dann eben mit Sedierung und Hautgeschabsel probiert.


    Ansonsten: Neben dem Aufbau des Immunsystems halt auf streßarmen Alltag achten.


    Ganz los wird man die Viecher wohl net - aber wenn man auf streßarmen Alltag und das Immunsystem guckt, kriegt man das irgendwann schon in den Griff, je nachdem, was es schon für Ausmaße hatte, bevor man dran arbeitet..... Je früher man eingreift, desto weniger massiv ist natürlich der Befall....


    Faro hatte das mit den Augen schonmal, ich wußte net, was das ist, habe, weils entzündet aussah, damals Bepanthen um die Augen geschmiert - hatte geholfen, wahrscheinlich wegen der hautpflegenden Wirkung, oder weil die Viecher im Fett der Creme erstickt sind, keine Ahnung *gg Aber diesmal wollte es trotz zwischenzeitlicher Besserung nicht weggehen über Wochen, dann hatte ich doch mal den Doc konsultiert.

    Bei meinem Haustierarzt kostet es auch so in etwa. Der arbeitet ohne Monitoring und kann dadurch natürlich billiger sein.

    Der Nachteil - mein altes Kerlchen wäre bei der Narkose vor zwei Wochen fast gestorben, vielleicht hätte man mit Überwachung die Probleme eher erkannt. OPs werde ich in Zukunft lieber deutlich teurer aber mit Überwachung in einer anderen Praxis oder Klinik machen lassen.

    was kostet wie viel ?

    Ich glaube eine Kastration für 330 bekommt man nicht mehr.

    Is ja irre, was die verlangen...... Aber gerade bei Kastrationen: hoffentlich bringt das die Leute künftig dazu, zweimal nachzudenken, statt immer ihre Tiere kastrieren zu lassen ohne medizinische Gründe (was nicht bedeutet, daß ich HIER jemandem unterstelle, er hätte keinen Grund für ne Kastra - also bitte fühle sich jetzt niemand angegriffen, das bezieht sich eher auf die Wuffs, die hier in der Gegend rumalufen, und ihre Halter!). Da gibts einfach noch zu viele, die das machen. Ich zitiere einen Tierarzt, als ich mit Biene zur Untersuchung war: "Wann wurde die kastriert?" Ääähm, gar nicht??? (er hätte ja erstmal fragen, OB sie kastriert sei! Aber nein - er ging einfach davon aus!) Das Gesicht danach sprach Bände. Ungefähr so, als hätt ich gesagt, mein Hund braucht dreimal täglich ne Tracht Prügel und wird mit Kaninchenfutter ernährt.... *ggg


    Wenn ich mich zurückerinnere: vor 15 Jahren, als ich Bossi holte, hat das Tierheim ihn für 50 Euro kastrieren lassen, bevor ich ihn abholen durfte.... (damals wußt ichs auch noch net besser :( Würde mir heut nimmer passieren.) Klar - war Selbstkostenpreis, also Tierheimkonditionen, die sie mir 1:1 weitergegeben hatten. Aber trotzdem...... Echt heftig..... Da kann man echt nur beten, daß nix Großartiges passiert - und wenn doch, daß man gut vorgesorgt hat.....

    Ach Gottchen, der guckt so richtig mnitleiderregend.... *ggg Hattest Du geschrieben, warum er kastriert werden mußte?


    Gute Besserung dem Kerlchen....



    *schnellmalguckengehtobderiegenehundnochdaist....... Die Ähnlichkeit ist echt frappierend..... *gg

    OK - Hund noch da, Eier dran. *puh......

    ...wenn Du beim Chinesen stehst, Dein Essen abgeholt hast, die Türe aber mit vollen Händen schwierig aufgeht, und sagst: "Wirst Du wohl offenleiben?" - das könnte man ja noch als normal ansehen. Wenn daraufhin beim zweiten Versuch, nach dem Gelingen, aber ein "soooo is fein" folgt, betet man dann doch, daß einen niemand gehört hat..... :see_no_evil_monkey: :rolling_on_the_floor_laughing: :rolling_on_the_floor_laughing: :rolling_on_the_floor_laughing:

    BARF is doch eh an Allem schuld. Hast noch net gewußt? *gg


    Und wenn die sich tatsächlich länger damit beschäftigt hätte, würde sie net so nen Käse erzählen. Da tippe ich auch auf Katzenkacke als Ursache, wenn überhaupt!


    Ich barfe meine Hunde seit x Jahren, noch nie hatten wir Probleme mit Toxoplasmose.... Ich selbst hatte die Erreger schon vor 30 Jahren im Körper, wurde anhand einer Schwangerschaftsuntersuchung damals festgestellt. War damals sehr beruhigend, daß da wohl schon Antikörper da waren. *gg Aber bei den Hunden hätte das ja irgendwann auffallen müssen. Nachdem meine kerngesund sind, und Biene und Bossi 16 und 15 Jahre alt, geh ich mal schwer davon aus, daß die nix haben. :-)


    Das Fleisch, was man zum Barfen kauft, stammt aus Schlachtung für den Lebensmittelbedarf des Menschen. Wenn da eines der Schlachttiere Toxoplasmoseerreger drin hätte, dürfte das ja auch nicht in der Metzgertheke landen.....