ANZEIGE

Beiträge von BieBoss

    Dakosmitbewohner : Also, wenn ich jeden anzeigen wollte, dessen Hund mal zufällig nen Meter von mir entfernt stehenbleibt und mich anguckt, hätt ich viel zu tun.....


    Ich seh das relativ locker, gehe immer erstmal davon aus, daß der andre Hund mich im Zweifel ERST fressen muß, bevor er sich an meinen Hunden vergreift, und daß er grad keinen Hunger hat.....


    Klar gibts auch andre Exemplare von Hunden, aber - hey, muß ich immer davon ausgehen, daß der mich gleich fressen will? Wir sind doch alle erfahrene Hundehalter und sollten erkennen können, ob ein Hund einen selbst nur anguckt, oder auf Krawall gebürstet ist....


    Daß der Kerl in der Beschreibung der TS das net konnte - ok, aber als Hundehalter??

    Geht net um meinen Hund, aber total süß *gg


    Vor paar Tagen fahre ich in unserer Hauptstraße an nem leinenlosen streunenden Hund vorbei. Mittelgroß, Schäfifarben, recht zierlich - irgendein Mix. Kenne das Teil nicht, halte an. Geh auf den Hund zu *kläffkläff, deutlich unsicher, Schwanz wedelt unten. Hält Abstand, aber haut auch net ab. Immer wieder versucht, habs so geschafft, den in ne kleine Seitengasse zu "drängen", Polizei gerufen und herrenlosen Hund gemeldet. Ich will dem Hund (damit er dort in Sicherheit bleibt, weg von der Straße, und net hinten auf die nächste große Straße läuft), Raum geben, und gehe die paar Schritte auf die Hauptstraße raus. Vorwärts. *Stups.... Haut mir das freche Teil doch glatt die Nase in die Kniekehle???? Uuuuund - gleich wieder auf Abstand...... *kläffkläff


    Ich hab dann so lachen müssen, einfach diese vorsichtige Art, dann doch Kontakt aufzunehmen.... Voll süß.....


    2 Minuten später kam ein Auto, sieht mich, hält an - es springen 2 Jungs raus: "...... (Name der Hündin), was machst Du denn da??" Die war wohl zu versehentlich offenstehenden Haustüre rausgeflutscht....... Gleich der Polizei Bescheid gegeben, die waren schon unterwegs, haben sich vielmals bedankt. Die wohnt echt nur wenige Häuser von mir entfernt, aber ich hab sie noch nie gesehen.....

    .....Beim Schneeball werfen, könntet ihr euch so positionieren, dass eine Person am Waldeingang steht und die zweite etwas weiter weg.....

    Gute Idee - ich glaub ich würde mich dabei so plazieren, daß ich nen Schneeball versehentlich Richtung Waldeingang werfen könnte.... - Uuuups, daneben - meine Wurfkünste wieder... Tut die Nase arg weh? halo-dog-face Der geht doch da bestimmt öfter lang........ *hust.....



    Achtung - das war nur n Scherz, keine Anleitung zur möglichen Körperverletzung...... *gg Bei solchen Leuten kriegt man einfach Lust, selbst mal das mit dem Treten auszuprobieren..... Armes Hundi.....

    BieBoss Du hast schon gelesen, dass da "zur Not" steht und das nicht für den dauerhaften Transport ist und auch keine Anregung sein soll, mehrere Hunde ohne Trennung zu transportieren?

    Da von Tierquälerei zu reden ist albern.

    ......

    Das mit der Tierquälerei bezog sich explizit auf meine Hunde in der von mir erwähnten Konstellation: oft stundenlang bis nen ganzen Tag (mit Gasipause) im Kofferraum :-) Da brauchen die einfach mehr Platz.

    War kein Angriff auf Dich ;-) Sorry, sollte das falsch rübergekommen sein!

    Ich würde gerne übers Wochenende mit Blinky Freunde besuchen, deren Hund leider momentan campylobacter jejuni hat. Nun ist das wohl recht ansteckend und uns stellt sich etwas die Frage, wie sehr. Können wir es riskieren, oder sollten wir es lieber lassen? :/ würde schon gerne hin, wenn einer erkältet ist, isses mir total egal, aber bei der Sache weiß ich auch nicht so recht, gerade auch wegen Blinky :denker:

    Hole das nochmal hoch, sorry; wäre mir echt wichtig, scheint schon untergegangen zu sein 🙈

    So, wie ich das gelesen habe, kann das auch der Mensch bekommen. Würde nienicht meinen Hund da reinschleppen, aber auch selbst net ohne Hund hingehen, wegen Übertragungsgefahr auf den Hund.

    Besuche lassen sich verschieben.... Das wärs mir dann net wert. Für Dich zahlt vltt. noch ddie Krankenkasse, aber fürn Hund mußt Du den Tierarzt zahlen, wenn ers kriegt..... Das wär n teurer Freundesbesuch..... *gg

    Mein Tip: die Tochter, die den Laden übernommen hat, ist Rechtsnachfolger des Vorbesitzers und tritt in alle Rechte und Pflichten und Verträge automatisch ein. Anwalt fragen, nen freundlichen Brief verfassen lassen, daß sie bitte umgehend wieder angemeldet werden möchte beei der Krankenkasse. und evtl. darüber "aufklärenn", daß sie jetzt der neue Vertragspartner des bestehenden Arbeitsvertrages ist, und aufdessen Einhaltung bestanden wird.

    Aus aktueller eigener Erfahrung im Freundeskreis weiß ich, die Krankenkasse holt sich das Geld schon vom Arbeitgeber, wenn das Arbeitsgericht denen kurz bestätigt, daß da ein Streit diesbezüglich anhängig ist. Das müßt Ihr in der Zeit also nicht bezahlen.


    Arbeitslos wird er bestenfalls, wenn er den anngebotenen Vetrag nicht unterzeichnet, weil dann kann sie u.U. kündigen, wenn ihr das net paßt. Aber halt unter Einhaltung aller Kündigungsfristen und Kündigungsschutzregelungen (zB Sozialauswahl in größerem Betrieb) - uind so einfach wiee man immer denkt, ist es nicht, nen widerspenstigen Mitarbeiter loszuwerden....


    Ich würde aber auf jeden Fall jeden Morgen antanzen und meine Arbeitskraft zur Verfügung stellen. Aber ohne Anwalt werdet Ihr da net weiterkommen.....


    Mit mir hat man das im Nebenjob versucht, abzuziehen. "Haustarif" des neuen Geschäftsführers (niedriger natürlich), weniger Urlaub, Betriebszugehörigkeit hätte von vorn angefangen (ist relevant für Tarifgruppe! und kann relevant sein für Kündigungsfristen). Habs einfach net unterzeichnet. Fakt ist, ich arbeite immer noch dort, zu dem im Vetrag genannten Stundenlohn, auch wenn dieser net dem Haustarif entspricht..... Sie habens zähneknirschend hingenommen, daß ich nicht unterschreiben wollte.

    :shocked: Den Kofferraum würd ich netmal meinen beiden Zwergen zusammen zumuten..... *ggg (und die passen zwischen ddie Füße von den beiden *gg)


    Meine haben im Auto ne Box mit 90 x 58 cm, und entsprechender Höhe. Wobei ja die Höhe wurscht ist, solangs Auto zugeht, denn bei nem Unfall werden die bestimmt net nach oben fliegen.... *gg Zumindest anständig stehen sollte ein Hund in seiner Box können, und wenns nur ist, wenn er gerade reinklettert, oder sich umdrehen möchte. Nix Schulterhöhe plus n Zentimeter oder so.....



    Nachdem meine Hunde an Trainingstagen oft so ziemlich den ganzen Tag im Auto verbringen, fiele bei mir alles, was kleiner ist, unter die Rubrik Tierquälerei...... Denn bei so langen Zeiten muß ein Ausstrecken auf jeden Fall drin sein, und ein bisserl Abstand, im Sommer bei Wärme ohne Körperkontakt zu liegen, auch.


    Will heißen: Standardmaß kann man so gar net sagen, weil je nach Anforderung. Kurze Fahrten innerstädtisch: kleine Box akzeptabel, wenns net anders geht. Lange Fahrten, längere Aufenthalte in ner Box, mehrere Hunde in ner Box, da würde ich auf jeden Fall an Raum gewähren, was nur möglich ist. Die Wahrscheinlichkeit, daß ich in nen Unfall verwickelt werde, bei dem die Hunde sich sogar in der Box noch verletzen, ist so gering, und die Zeiten, wo sie längere Zeit da drin verbringen müssen, häufig genug, sodaß ich da die Priorität eindeutig bei der Bequemlichkeit der Hunde sehe (ok, beim jetzigen Auto müßte jemand, der hinten reinfährt, um die Hunde in der Höhe zu erwischen, schon nen LKW unterm Hintern haben...... *ggg Soviel zur Wahrscheinlichkeit des Hundes, verletzt zu werden....).


    Vor allem muß man beachten: im Fall eines Falles, wenn tatsächlich mal ein Hund verletzt werden sollte bei einem Unfall, kann in einer superkleinen Box/Kofferraum der zweite Hund nicht ausweichen, wenn der erste verletzt ist und Schmerzen hat, sodaß evtl. ne Klopperei entsteht, streßbedingt, oder weil der Verletzte halt Abstand einfordert vom Andren, den dieser schlichtweg nicht gewähren kann bei der Enge.....

ANZEIGE